Kells Legende (Autor: Andy Remic; Clockwork Vampire, Bd. 1)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Kells Legende von Andy Remic

Reihe: Clockwork Vampire, Bd. 1

Rezension von Christel Scheja

 

Der britische Autor Andy Remic lebt mit seiner Familie in Lincoln, England, auch wenn sein Herz eigentlich den schottischen Bergen gehört. Er liebt den Schwertkampf und das Kickboxen. „Kells Legende“ ist der erste Roman aus seiner Feder, der in Deutschland erscheint und der Auftakt zu Saga „Clockwork Vampire“.

 

Schon vor vielen Jahren hat der legendäre Krieger Kell seine Waffen niedergelegt und begonnen ein friedliches Leben zu führen. Auch wenn seine Frau inzwischen gestorben ist, so wacht er doch immer noch über seine Kinder und Enkel.

Eines Tages wird das kleine Grenzdorf jedoch von brutalen Kriegern überfallen, die kaum zu besiegen sind. Der alte Mann ist gezwungen, seine Axt wieder zu erheben, um wenigstens die letzten Überlebenden, unter ihnen seine Enkelin Nienna zu retten. Von nun an ist die kleine Schar auf der Flucht und auf dem Weg in die Hauptstadt, um den König zu warnen. Dabei müssen sie sich auch auf die Unterstützung eines heruntergekommenen Söldners und Halunken namens Saark einlassen, der oft genug seine eigenen Pläne hat.

Die Angreifer stammen aus dem Silvatal, das inmitten des Schwarzspitzen-Gebirgsmassivs liegt. Die Vachine sind keine eigene Rasse sondern Menschen, die mittels Maschinen und Magie in Vampire verwandelt wurden. Da die Ressoucen an Blut, ihrem wichtigsten Nahrungsmittel, langsam knapp werden, brauchen sie eine Auffrischung und mehr Beute. Aus diesem Grund ist das Reich Falanor ihr Ziel, und sie schicken ihre Albinoarmeen auf, um das Land der Sterblichen zu Fall zu bringen.

 

Andy Remic präsentiert eine interessante Mischung aus Heroic und Steam-Fantasy. Der Hintergrund ist ungewohnt, basiert die Macht und Kraft der Vampire doch nicht auf Magie, sondern mehr auf Wissenschaft, wie sich in den Handlungsebenen zeigt, die ganz in dem verborgenen Reich spielen. Auch dort spielen sich zuhauf Intrigen ab, in dessen Mittelpunkt eine junge Frau steht, deren Vater eine Entdeckung gemacht hat, die die Gesellschaft der Vachine erschüttern könnten.

Die Geschichte von Kell und seiner Schar ist eher konventionell. Überfälle auf Dörfer sind beliebte Stilmittel, um den Helden ein Motiv zu geben, auf die lange Reise zu gehen, ebenso bieten die Gefahren keine besonderen Überraschungen, spielt der Autor doch nur die üblichen Begegnungen mit den Handlangern der Feinde, zwielichtigen Schurken und natürlich auch Monstern aus und garniert das ganze mit ein wenig explosiver Gewalt und Grausamkeit, die nicht immer Sinn macht.

Die Figuren selbst bleiben blass und oberflächlich, wirken überwiegend klischeehaft. Man nimmt sie daher auf Dauer nicht wirklich ernst und damit auch keinen Anteil an ihrem Schicksal. Manches Ereignis wird auch melodramatisch übertrieben. Der Hintergrund bleibt zudem schwammig, weil der Autor von einem Thema zum anderen springt und nicht wirklich viel vertieft.

Alles in allem ist das Buch dennoch gefällig geschrieben, bietet durch ständige Action einiges an vordergründiger Spannung, bei genauerem Hinsehen fallen dem anspruchsvolleren Leser jedoch die oben genannten Schwächen ins Auge.

 

Alles in allem bleibt „Kells Legende“ in guten Ansätzen stecken. Der Autor verzichtet zugunsten vordergründiger Action und Schockeffekte leider auf Figuren und Szenarien, die etwas mehr an Überraschungen bieten. Wer also mehr als heroische Kämpfe und finstere Gegenspieler in exotischem Steam-Ambiente erwartet, wird eher enttäuscht.

 

Nach oben

Platzhalter

Buch:

Kells Legende

Autor: Andy Remic

Reihe: Clockwork Vampire, Bd. 1

broschiert, 508 Seiten

Blanvalet, erschienen August 2012

Übersetzung aus dem Englischen von Wolfgang Thon

Titelbild von Adrian Smith

ISBN-10: 3442268761

ISBN-13: 978-3442268764

Erhältlich bei: Amazon

Kindle-Edition

ASIN: B007HTGPA6

Erhältlich bei: Amazon

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 2024072006451565b41cf1
Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 27.11.2012, zuletzt aktualisiert: 08.06.2024 14:45, 12846