Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Krieg der Welten Teil 2 von Herbert George Wells

Hörspiel

 

Rezension von Ralf Steinberg

 

Verlagsinfo:

Der bahnbrechende sowie zeitlose Klassiker Krieg der Welten von H. G. Wells begeistert seit über 100 Jahren nicht nur die Fans der Science-Fiction. In diesem Hörspiel wird das Spektakel um einen Angriff auf die Menschheit aus dem All zum Kopfkino und stellt die Frage: Wie verhält sich der Mensch, wenn die Ordnung zusammenbricht? Im Krieg und in der Hoffnungslosigkeit – ?angesichts einer außerirdischen Übermacht, die nur ein Ziel zu kennen scheint: Die Bewohner der Erde zu vernichten.

 

Rezension:

Nach dem gelungenen ersten Teil der neuen Hörspieladaption von Krieg der Welten, in der die Modernisierung nur wenig zu spüren war, schlägt nun im zweiten Teil der Zeitgeist zu.

 

Die Handlung schwenkt auf den Bruder von Simon um. Stuart (Nico Sablik) und seine Mitstudenten Lester (Jan Rohrbach) und Angus (Roland Wolf) geraten in die Wirren des Angriffs der Marsianer auf London.

Dabei erleben sie nicht nur die entfesselte Macht der Aliens, sondern auch die brutale Gewalt unter den flüchtenden Menschen.

So nimmt ein gieriger Wirt überhöhte Preise und wird dann später selbst Opfer einer Plünderung. Das hätte eigentlich zur Untermalung der Situation und Darstellung der Verrohung genügt.

Autor Christian Gailus war die Vorlage wohl jedoch nicht dramatisch genug und so lässt er nicht nur ein paar Figuren sterben, er baut auch eine komplett überflüssige und im Buch nicht existierende Massenvergewaltigung ein.

Eine derartige Szene kann man sich in der entstandenen katastrophalen Situation durchaus vorstellen, jedoch ist Gailus nicht in der Lage, diese Gewalttat in das Profil seiner Figuren einzufügen. Mary (Christina Puciata) darf zwar kurz kundtun, darüber nicht reden zu wollen, aber im weiteren Verlauf ist von einem Trauma nichts zu spüren. Im Gegenteil, sie bedankt sich bei Stuart für ihre »Rettung«, dabei ist seine machohafte Haltung die eigentliche Ursache dafür, dass sich die sechs Männer über sie hermachten.

Ab dieser Stelle funktioniert das Hörspiel nicht mehr, haben die Figuren jegliche Glaubwürdigkeit verloren. Schade.

 

Dabei sind der Sound und die technische Umsetzung auf hohem Niveau. Aber wenn man versucht, mit sinnfreier Gewalt Action zu erzeugen, kommt einfach keine stimmungsvolle Hörspieladaption heraus. Man kann nur hoffen, dass der dritte Teil sich wieder auf die eigentliche Handlung besinnt und billige Show-Effekte meidet.

 

Fazit:

Leider kann der zweite Teil der »Krieg der Welten« Hörspiel-Umsetzung von Christian Gailus nicht überzeugen. Der Versuch, mit komplett handlungsunrelevanter Gewalt mehr Action zu erzeugen, scheitert am Unvermögen des Autors, seine Figuren nachvollziehbar damit umgehen zu lassen.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Keine Kommentare
Zum Schutz vor Spam werden der Vorname, die eMail-Adresse und die IP eines jeden Kommentars gespeichert! Wer mit dieser Speicherung nicht einverstanden ist, sollte das Kommentieren unterlassen.
Hier findet ihr unsere Datenschutzbestimmungen!
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*
*
Platzhalter

Hörspiel:

Krieg der Welten Teil 2

Original: The War of the Worlds, 1898

Autor: Herbert G. Wells

Produktion: Alex Stelkens und Oliver Döring

Produktionsleitung und Regieassistenz: Ila Panke

Tontechnik: Thomas Nokielski

Schnittassistenz: Anton Moritz Meid

Buch: Christian Gailus

Schnitt und Regie: Oliver Döring

Spieldauer: ca. 50 Minuten

Umfang: 1 CD

Folgenreich (Universal Music), 6. Juli 2018

 

ASIN: B07D4ZLG91

 

Erhältlich bei: Amazon

SprecherInnen:

  • Stuart: Nico Sablik
  • Lester: Jan Rohrbach
  • Mary: Christina Puciata
  • Angus: Roland Wolf
  • Portier: Uwe Büschken
  • Bodo: Sascha Rotermund
  • Putner: Alexander Doering
  • Seller: Bernd Rumpf
  • Mrs. Chandler: Marianne Groß
  • Lucas: Douglas Welbat

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 13.07.2018, zuletzt aktualisiert: 03.09.2018 18:38