Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Leutnant Blueberry: Das Ende des Weges

Die Blueberry Chroniken Bd. 10

Rezension von Christian Endres

 

Zum zehnten Mal in Folge reitet Vorzeige-Comic-Westernheld Blueberry nun schon in seiner schön aufgemachten Ehapa-Werkausgabe der Sonne entgegen – mehr oder weniger. Denn mit dem Happy End und der Leichtigkeit des Seins hat es der raubeinige Blueberry ja nicht unbedingt so...

 

Diesmal warten dann auch direkt diverse dramaturgische und editorische Enden auf den Cowboy: Nicht nur, dass sich die große, mehrere Bände umfassende Storyline um den geächteten (und in der Folge von allerhand Parteien gejagten) Blueberry langsam aber sicher ihrem Finale entgegen neigt. Im vorliegenden Hardcover ist außerdem das letzte Album abgedruckt, das Autorenlegende Jean-Michel Charlier schrieb, ehe er am 10. Juli 1989 in Paris verstarb.

 

In den ersten beiden Episoden in Das Ende des Weges kämpft Blueberry zunächst also gegen seinen über die letzten Ausgaben kontinuierlich angewachsenen, gefährlich schlechten Ruf – genauer gesagt, kämpft er in typischer Blueberry-Marnier für Absolution, was die Anschuldigungen gegen seine Person angeht. Im dritten Einzelalbum Arizona Love Schließlich wartet dann das in der originären Chronologie erste von Comic-Titan Jean ‚Moebius’ Giraud geplottete und gezeichnete Album. Denn nach Charliers Tod übernahm Giraud endgültig das Ruder beim frankobelgischen Westernklassiker und drückte ihm fortan nicht nur lediglich optisch, sondern auch inhaltlich seinen markanten Stempel auf.

 

In wie weit es der Serie vom Inhaltlichen her gut getan hat, dass Moebius Anfang der Neunziger zum Quasi-Alleingestalter des prestigeträchtigen Western-Epos wurde, sei einmal dahin gestellt. Keine Diskussion kann es dagegen darüber geben, dass Blueberry in Sachen zeichnerische/visuelle Innovation und Opulenz von diesem Zeitpunkt an nochmals eine ganze Spur zugelegt hat und auch für das Medium Comic an sich noch bedeutungsvoll werden sollte: Breitwandige Panels und vor Leben und Atmosphäre nur so pulsierende Einstellungen, die eine Westernwelt in cineastischer Tradition von Sergio Leone auf den Comicseiten lebendig werden lassen. Außerdem dürfen die Seiten der neuzeitlicheren Moebius-Alleingänge als die letzten notwendigen Sprungbretter zu Moebius’ so immens einflussreichen Folgearbeiten gezählt werden – für den Comic und dessen Weiterentwicklung unabdingbar.

 

Ein bildgewaltiger, zeitlos brillanter Western-Hochgenuss und ein trauriger Abschied von einem ganz Großen.

 

 

Eure Meinung:

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

Leutnant Blueberry:

Das Ende des Weges

Die Blueberry Chroniken 10

Autor: Jean-Michel Charlier

Zeichner: Jean »Moebius« Giraud

Ehapa, Juli 2008

Hardcover-Album, 160 Seiten

ISBN: 3770431448

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 07.08.2008, zuletzt aktualisiert: 18.02.2021 18:53