Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Level 4 – Kid City von Andreas Schlüter

Rezension von Ulrich Blode

 

Andreas Schlüter ist ein erfolgreicher Jugendbuchautor, dem kein Genre fremd ist. Er schreibt über Alltagsprobleme von Kindern und Jugendlichen, erdenkt auch gruselige Geschichten oder eben die Computerkrimis „Level 4“. Der erste Roman von „Level 4“ ist „Die Stadt der Kinder“, der im Arena Verlag auch als englische Ausgabe erschienen ist. Keine schlechte Idee, um eine fremde Sprache zu erlernen. Anthea Bell übernahm die Aufgabe des Übersetzens und Birgit Hock war für die didaktische Bearbeitung zuständig. Vokabelhilfen erleichtern das Lesen von „Kid City“:

 

Der dreizehnjährige Ben interessiert sich vor allem für Computer. Wie gut, dass Frank sein bester Freund ist. Der interessiert sich zwar für Sport, aber Franks Vater arbeitet bei einer Computerfirma. Ben bekommt deshalb von Frank das neueste Computerspiel „Kid City“.

Am Nachmittag probiert Ben das Spiel aus. Doch dann klappt gar nichts mehr. Zuerst erscheinen Jennifer und Miriam, weil sie von Ben Mathematiknachhilfe bekommen wollen und dann funktioniert „Kid City“ plötzlich nicht mehr, schließlich sind alle Erwachsenen verschwunden. Kein Mensch, der älter als 15 Jahre alt ist, kann gefunden werden. Ben und Frank fällt nur eine Lösung ein: Sie befinden sich im Computerspiel! Tatsächlich müssen jetzt die Kinder für Ordnung in der Stadt sorgen und hoffen, dass sie nach den bestandenen Aufgaben und der Erreichung eines bestimmten „Spiellevels“ in die Realität zurückkehren können. Einen Strich durch die Rechnung macht ihnen Kolja. Bereits in der Schule war Kolja gefürchtet. Doch jetzt spielt er sich zum Herrscher der Stadt auf. Ben und seine Freunde müssen schnell Pläne machen, wie sie den Herausforderungen begegnen wollen.

 

Andreas Schlüter hat ein spannendes Buch für Kinder ab 11 Jahren geschrieben. Seine Figuren sind gut geschildert, unterscheiden sich durch ihre Neigungen und Herkunft. Mädchen und Jungen zeigen auf feine Art ihre unterschiedlichen Interessen und Meinungen. Während des „Spiels“ sind die Kinder gezwungen über ihre Rollen im Leben nachzudenken und welche Aufgaben einen erwarten. Das Buch „Level 4 Kid City“ ist leicht zu lesen und stimmig aufgebaut. Sicherlich ein Vorbild auch andere erfolgreiche Bücher als englischsprachige Version herauszubringen.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Level 4 – Kid City

Autor: Andreas Schlüter

Titelbild: Caroline Kehr

Ins Englische übersetzt von Anthea Bell

Arena Verlag, 2004

Taschenbuch

239 Seiten

7,50 Euro

ISBN: 3-401-02449-3

 

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 04.03.2007, zuletzt aktualisiert: 28.10.2019 13:53