Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Lokulus

Rezension von Heike Rau

 

Brett- und Kartenspiele sind beliebt. Man spielt sie aber immer in geselliger Runde. Wenn kein Spielpartner zur Verfügung steht und man alleine spielen muss oder möchte, kann man sich an LoKulus versuchen. Es ist ein Puzzlespiel. Man benötigt dafür eine gute Vorstellungskraft, Kombinationsgabe, Geschick und viel Geduld.

 

Aufmachung:

 

Die farbenfrohe Gestaltung des Kartons fällt natürlich sofort ins Auge. Im Inneren findet man die Puzzlevorlage mit den verschiedene Steinen aus Plastik, die vorn und hinten unterschiedlich farbig sind. Auch eine Bedienungsanleitung liegt bei. In diesem Heft findet man auch die Aufgaben.

 

Spielregeln:

 

Die Spielregeln sind denkbar einfach. Man entfernt die bunten Teile aus der Vorlage, sucht sich eine vorgegebene Herausforderung aus dem Heft aus und beginnt mit dem Legen der Teile. Man verwendet nicht nur das vorliegende Form des Quadrates, man kann auch Figuren auf der Tischplatte frei legen, zum Beispiel Tiere. Ein Foto unten zeigt den Elefant.

 

Spielverlauf:

 

Eine bestimmte Vorgabe nachzulegen, sieht sehr einfach aus. Die Vorlagen zeigen aber nur die Farbfelder und nicht die Lage der einzelnen Steine, wie man auf dem Foto unten sieht. Die erste Vorlage zeigt das Bild „Sonne über dem Berg“. Ein weiteres Beispiel wäre „Das Mondgebirge“ Der Anfang gelingt recht schnell, wie man an den Foto unten sieht. Das Endergebnis soll hier allerdings nicht gezeigt werden, auch im Heft findet man keine Hilfe bei der Lösung. Ob man richtig liegt, sieht man erst am Schluss. Meist wollen die letzen Teile nicht passen oder ein Teil in einer bestimmten Farbe ist nicht mehr vorhanden, da es schon verbaut ist. Dann heißt es, wieder eine Stück weit zurückzugehen, um einen Schritt zu korrigieren. Entweder man schafft es oder man verzweifelt. Gerade wer sich noch nie mit einem solchen Puzzlespiel beschäftigt hat, wird sich schwer tun. Das Spiel ist dem Loculus-Spiel von Archimedes nachempfunden. Allerdings gibt es hier wesentlich mehr Kombinationsmöglichkeiten, als die antike Version, ursprünglich aus Elfenbein, bot.

 

Spielspaß:

 

Egal ob man Bilder in der Form legt oder sich außerhalb dieser betätigt, das Puzzlespiel macht sehr viel Spaß. Anfangs fällt es schwer eine Herausforderung, so werden die Vorgaben genannt, zu meistern. Doch mit jedem Versuch wird man schlauer. Man lernt geschickt zu kombinieren. Für manche Vorgaben braucht man zehn Minuten, manche bekommt man vielleicht nie hin. Aber man lernt dazu und wird immer besser. Allerdings kann es passieren, dass man die Zeit völlig vergisst. Besonders ehrgeizige Menschen könnten sich hier verzetteln.

 

Fazit:

 

LoKulus ist ein toller Zeitvertreib. Man kann damit locker viele, viele Stunden zubringen und alles um sich herum vergessen. Es macht ungeheuren Spaß, auch wenn manchmal am Ende nur Frust bleibt, weil man es nicht geschafft hat, eine Herausforderung zu meistern. Man kann auch gut versuchen, das Puzzle zu zweit zu legen. Vier Augen sehen mehr als zwei.

 

Fotos von Heike Rau
(anklicken zum vergrößern)

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Lokulus

Pro Ludo; Mind Challenge

Spieleranzahl: 1

Spielzeit: 10 Minuten bis ein Leben lang

Mindestalter: ab 6 Jahren

Erhältlich bei: Amazon

 

Weitere Infos:

Inhalt:

 

  • 14 zweifarbige Puzzlesteine
  • 1 Spielrahmen
  • 1 Anleitung

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 21.06.2008, zuletzt aktualisiert: 04.02.2015 11:02