Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Mein Lover ist ein Monster, Band 1

Rezension von Christel Scheja

 

Pink Hanamori ist in Deutschland nicht ganz unbekannt. Bereits vor einigen Jahren erschien bei Heyne ihr bisher wichtigstes Werk „Mermaid Melody Pichi Pichi Pitch“. Ehapa gibt nun ihre neue Serie „Mein Lover ist ein Monster“ heraus, die ebenfalls eine amüsante Mischung aus Romantik und Fantasy bieten will.

 

Weil ihr Vater eine neue Arbeitsstelle antreten muss, die nicht mehr am Ort liegt und sie nicht mitnehmen kann, muss die kleine Hitomi in das Anwesen eines entfernten Verwandten ziehen. Allerdings erweist sich schon die Ankunft als Schock, denn der junge Mann mag zwar gut aussehen, er ist aber auch völlig verschroben, verlangt er doch gleich als erstes von dem Mädchen, dass sie sich ausziehen soll.

Hitomi gehorcht nur unter Protest und bekommt ein Halsband umgelegt, mit dem ihr Verwandter die Möglichkeit hat, jederzeit die Bekleidung des Mädchens zu wechseln – von süßem Rüschenkleid hin zum Dienstmädchengewand und Schuluniform bis hin zum Bikini.

Erst später merkt sie, dass sie das Band auch schützen soll, denn das Haus ist nicht so unbewohnt wie sie erst dachte. Denn hier hausen alle möglichen Monster, die andere Gestalt annehmen und sie in die Irre führen können.

Ehe sie sich versieht, wird Hitomis Welt völlig auf den Kopf gestellt und zu allem Übel gilt sie nun auch noch überall als die Verlobte des Hausherrn und weiß nicht einmal genau, ob dies Rechtens ist.

 

„Mein Lover ist ein Monster“ ist weniger eine romantische als eine lustig-skurrile Geschichte für jüngere Leserinnen. Denn die Gefühle der Heldin sind eher Nebensache, die Künstlerin schubst sie viel lieber in skurrile, seltsame und manchmal auch peinliche Situationen. Nur selten kommt die Handlung zur Ruhe, immer wieder passiert irgend etwas und ein Gag ersetzt den anderen.

Das merkt man schon am Anfang, wo der Befehl sich auszuziehen eher peinlich berührtes Kichern als romantische Gefühle auslöst. Und es ändert sich auch im Verlauf der Geschichte nicht sonderlich.

Die Geschichte wird sehr hektisch erzählt, Zusammenhänge sind nur schwer zu erkennen, so dass man das Gefühl nicht los wird, dass genau das auch gar nicht so wichtig sei. Die Figuren sind klischeehaft und flach, auch die Zeichnungen pendeln eher zwischen niedlich und karikaturhaft, als dass sie die Sinne berühren.

 

Alles in allem werden sich wohl in erster Linie jüngere Mädchen von der Geschichte angesprochen fühlen, die auf Comedy stehen – Abenteuer und Romantik suchen ältere Leser vergebens, ebenso wie einen Sinn in der Geschichte.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

Mein Lover ist ein Monster

Autorin & Künstlerin: Pink Hanamori

Aus dem Japanischen von Monika Hammond

Fiance ha monster !?, Vol.1, Japan 2007

Manga-Taschenbuch, 176 Seiten

Egmont Manga & Anime, 10/2010

ISBN-10: 3770473701

ISBN-13: 978-3770473700

Erhältlich bei Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 15.11.2010, zuletzt aktualisiert: 20.04.2019 08:39