Meine Tierarztpraxis (Nintendo DS)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Meine Tierarztpraxis (Nintendo DS)

Rezension von Thomas Götz

 

Im vorliegenden Spiel, das ähnlich aufgebaut ist wie das vom selben Verlag stammende "Meine Tierpension 2", geht es darum, gewisse Aufgaben zu erfüllen, welche, wie könnte es anders sein, Tiere betreffen.

 

Wie bereits in der „Tierpension“ gibt es auch hier eine Anzahl von Aufgaben, die man auswählen kann und die in etwa die Handlung des Spieles darstellen (gut, so etwas wie eine „richtige“ Handlung gibt es nicht). Diese Aufgaben bestehen z.B. aus "Behandele 3 Kaninchen richtig", wobei Sie mitunter auch etwas Probieren erfordern können - tatsächlich klappt die richtige Behandlung meist nicht auf Anhieb (findige Kinder sollten aber schnell dahinter kommen, richtige Sachen finden und die richtige Reihenfolge auswählen).

 

Des weiteren besticht auch dieses Spiel durch eine gute Optik, an der man nicht meckern kann sowie passender Musik (wenn auch kein Gesang mehr).

Vom Umfang her ist das Spiel ähnlich wie sein ähnlich gestalteter Vorgänger: sind die Aufgaben alle erfüllt und hat man alles erreicht, fällt es doch etwas schwer, das Spiel noch einmal durchzuspielen, da sich die Szenarien nun einmal doch nur wiederholen.

 

Vorräte oder Medizin kauft man sich wie gewohnt in der Stadt, als Tierrassen stehen 6 Haustierrassen (inkl. Pferde) zur Verfügung, gesteuert wird über den Touchpen. Zwischendurch kann man, wie in der „Tierpension“ auch, z.B. seine Praxis etwas aufmotzen oder eben mit anderen interagieren. Die Tiere werden dann mit der gekauften Medizin behandelt, die allerdings, wie bereits erwähnt, in richtiger Dosis und Reihenfolge verabreicht werden sollte, was sich allerdings nicht derart kompliziert gestaltet, wie es sich anhört.

 

Natürlich ist klar, das nicht jedes Tier gleich behandelt werden kann, wodurch das Spiel an Tiefe gewinnt. Auch ein kleines nett anzusehendes Ausreitfeature ist eingebaut, wobei man mit einem Pferd durch die Landschaft reitet. Hier wurde, im Gegensatz zur „Tierpension“ auch ein Mikrofonfeaure eingebaut, mit dem man das Pferd steuern kann. Auch in der Tierarztpraxis kann man mit dem Mikrofon „Nächster bitte“ rufen und so eben den nächsten hereinrufen. Viel spielerische Auswirkungen hat das allerdings nicht und wie bei allen Mikrofonsachen bei Nintendo DS üblich, funktioniert es nicht immer auf Anhieb. Erst mit der richtigen (Sprach)-Übung werden Mensch (und wohl auch Gerät ;) ) besser.

 

Das Spiel ist dabei sehr zugänglich gehalten, man kann im Grunde ohne Probleme direkt aus der Verpackung heraus loslegen, auch wenn natürlich noch ein Handbuch beiliegt.

 

Ansonsten wurde am bewährten Spielprinzip festgehalten, immerhin sollen die Kinder ja auch etwas beim Spielen lernen (auch hier kann man den Kleinen mitunter den ein oder anderen Tipp geben, was etwa die Behandlungen betrifft). Dieses Learning-by-doing funktioniert auch recht gut, denn aufgrund der schönen Grafik sehen die Tiere wirklich zum verlieben aus.

Allerdings sollte auch hier erwähnt werden, das man auch in echt nicht via eines Balkens angezeigt bekommt, wie sich ein Tier fühlt oder wann es krank ist.

Als Vorbereitung auf ein „Echtes“ Haustier ist ein Spiel aber sowieso grundsätzlich nicht zu empfehlen.

 

Fazit: Ein weiteres nettes Kinderspiel vor allem für die Kleineren geeignet.

 

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 2024071320414994ffd088
Platzhalter

Meine Tierarztpraxis (Nintendo DS)

von dtp Entertainment AG

System: Nintendo DS

USK: ohne Altersbeschränkung

ASIN: B000GPPO78

Erhältlich bei: Amazon

 

 

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 21.10.2007, zuletzt aktualisiert: 21.10.2022 08:12, 5108