Miesel und der Kakerlakenzauber (Autor: Ian Ogilvy)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Miesel und der Kakerlakenzauber von Ian Ogilvy

Ein kleiner Junge, ein großes Abenteuer und ein schrecklich fieser Hexer

Rezension von Tanja Elskamp

 

Rezension:

Miesel hat seine Eltern verloren, als er gerade einmal vier Jahre alt war. Seither lebt er bei einem entfernten Verwandten, der zu seinem Vormund bestellt wurde, doch Basil Trampelbone, Miesels Vormund, hat mit Miesel wenig Gutes im Sinn. Genau genommen hat er mit Miesel gar nichts im Sinn, außer ihn so lange bei sich leben zu lassen, bis Basil das geerbte Vermögen des Jungen aufgebraucht hat. Bis zur Volljährigkeit muss dies nicht anhalten, denn Basil bevorzugt seidene Socken, isst gern Steaks und kauft für seine Modelleisenbahn, die sich auf dem Dachboden befindet, nur das teuerste Zubehör. Doch dass er nur zwei paar Unterhosen zum Wechseln hat und von Pellkartoffeln ernährt wird, macht Miesel seit der Entdeckung eben jener Eisenbahn gar nicht mehr so viel aus. Er denkt sich schließlich eine Lüge aus, die Basil aus dem Haus lockt, um eine Stunde oder zwei ungestört mit der Modellanlage spielen zu können - und wird natürlich erwischt.

Was Miesel nicht ahnen konnte ist, dass Basil ein böser Hexer ist, dessen Strafe sich nicht in ohnehin bestehendem Hausarrest äußert, sondern darin, dass er Miesel auf zwei Zentimeter Größe schrumpfen lässt und ihn auf seiner Modellanlage aussetzt - bis in alle Ewigkeit, wie Basil sagt. Miesel entdeckt jedoch bald, dass nicht alle Plastikfiguren der Umgebung wirklich aus Plastik sind. So erweckt er nicht nur sechs Figuren wieder zu echtem Leben, sondern erfährt auch, dass die einzigen Lebensmittel giftig sind und des Nachts Gefahr durch eine riesige Fledermaus im Gebälk besteht. Und zu allem Überfluss entdeckt Basil auch noch, dass seine verwandelten Figuren aus der Landschaft verschwunden sind und trachtet Miesel ebenfalls nach dem Leben...

 

Die ersten Seiten des Buches lassen den Leser sogleich an Lemony Snicket und "Eine Reihe betrüblicher Ereignisse" denken, steht doch auch dort ein fieser Vormund im Zentrum der Geschichte. Spätestens nach Miesels Verwandlung wird jedoch klar, dass sich die Geschichte von Miesel darüber hinaus entwickelt - hin zur noch immer sehr beliebten magischen Geschichte für Kinder ab zehn Jahren.

So entfaltet sich eine Erzählung, die vor allem durch Tempo bestimmt wird. Eine pure Hetzjagd beginnt nach der Befreiung der anderen Figuren, die quer über die Modellanlage und sogar bis in die Sperrholzplatte, auf der diese sich befindet, führt. Spannung kommt dabei in jedem Fall auf, sogar ein leichter Grusel und eine Prise Ekelgefühl machen sich bei der Darstellung von Basil, der Fledermaus namens Knuddelmaus und der später noch auftauchenden Kakerlake breit. Zu kurz kommen zu Gunsten dieser Elemente jedoch jegliche Charakterisierung und Gefühlstiefe der auftretenden Personen. Diese sind, inklusive des Protagonisten Miesel, auf Stereotypen beschränkt, weisen typische Stärken sowie Macken auf und lassen es an lebendigem Gefühl doch ziemlich mangeln. Am deutlichsten tritt die Figur Lady Grants in Erscheinung. Deren ständiges Gezeter kommt bei jungen Lesern sicherlich gut an, zumal sie durchaus dennoch das Herz am rechten Fleck trägt, ihre Ausführungen zu diversen Marken wie Chanel und Manolo Blahnik wirken in einem Kinderbuch jedoch überflüssig und deplaziert.

 

Fazit:

Auch, wenn "Miesel und der Kakerlakenzauber" einige Mängel aufzuweisen hat, so ist das 224 Seiten umfassende Buch dennoch eine kurzweilige, temporeiche und spannende Lektüre für Leser ab zehn Jahren und darüber hinaus. Anleihen an erfolgreiche Titel der Sparte Kinderbuch sind unverkennbar, dennoch überzeugen eine durchaus überlegte Geschichte, die in sich abgerundet wirkt, sowie immer wieder eingestreute, zur Handlung passende Bleistiftillustrationen.

 

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 20240414124635f77761ac
Platzhalter

Miesel und der Kakerlakenzauber

Autor: Ian Ogilvy

Gebundene Ausgabe - 224 Seiten

Ravensburger Buchverlag

Erscheinungsdatum: Juli 2005

ISBN: 3473344710

Erhältlich bei: Amazon

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 13.08.2006, zuletzt aktualisiert: 22.03.2023 14:28, 2653