Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Mimi Rutherford und die Fälle Box 3

Mimi Rutherford und die Fälle Priestermord, Das indische Kind und Schwarze Rache

Hörspiele

 

Rezension von Christel Scheja

 

Rezension:

Obwohl es nur vier Filmen mit ihr gibt, hat Margaret Rutherfort das Bild der schrulligen alten Miss Marple, die so gar nichts mit der Figur von Agatha Christie zu tun hat, in den Köpfen der Menschen geprägt. Wer erinnert sich nicht an das kraftvolle und pfiffige Spiel der Schauspielerin.

Genau an dieser Darstellung haben sich die Macher der Mimi Rutherfurt-Hörspiel-Serie orientier, denn die Heldin ist wie Rutherfords’ Miss Marple eine muntere und gewitzte alte Dame, die kein Blatt vor den Mund nimmt und auch gegenüber der Obrigkeit nur wenig Respekt zeigt.

 

Auch in der dritten Hörspielbox sind wieder drei Fälle zu finden:

 

„Priestermord“: Die Gemeinde von Gutts Hill hat sich lange und intensiv auf die 800-Jahr-Feier der Kirche vorbereitet, denn es soll für alle ein unvergesslicher Tag werden. Das wird es auch, denn plötzlich bricht der Seelsorger der Gemeinde sterbend zusammen. Schon bald ist klar, dass ihn jemand vergiftet hat.

Doch wer wirklich einen Grund hat, das bleibt ein Rätsel – an dessen Lösung sich natürlich gleich Mimi Rutherfurt macht. Denn sie glaubt nicht, dass die üblichen Verdächtigen, die man erst einmal unter die Lupe nimmt, wirklich schuldig sind.

 

„Das indische Kind“: Mimi möchte mit Freunden nur einen Stadtbummel in Salisbury machen, als sie beobachtet, wie ein vierzehnjähriger Junge beinahe über den Haufen gefahren wird, und sich das Fahrzeug rasch wieder aus dem Staub macht. Ihr ist eines sofort klar – man wollte den Jungen töten.

Doch warum, das gibt selbst ihr Rätsel auf, als sie sich der Sache auf Bitten des Diplomaten annimmt, der den aus Indien stammenden Knaben adoptiert hat, und nun heraus zu finden versucht, welches Komplott hinter den Kulissen gesponnen wird.

 

„Schwarze Rache“: Mimi ist aus dem Häuschen, als sie den Hauptpreis bei einem Kreuzworträtsel gewinnt – einen Kurzurlaub in Englands Norden, zusammen mit einer Besichtigungstour in einem alten Bergwerk, etwas, was sie schon immer einmal tun wollte. Das ausgelassene Wochenende wird jäh zu tödlichem Ernst, als eines der Mitglieder ihrer Gruppe im Bergwerk ums Leben kommt. Und es bleibt nicht das einzige, denn die Stollen erweisen sich als Todesfallen.

Mimi ahnt, dass sie um ihr Leben fürchten und schneller sein muss als der Mörder, denn der will sicher keine Zeugen zurück lassen.

 

Gerade weil die Geschichten sich wieder auf ihre3 Wurzeln besinnen und im beschaulich ländlichen England bleiben, leben und atmen alle drei Hörspiele die Atmosphäre der alten „Miss Marple“-Filme und wecken die entsprechenden Bilder im Kopf. Es passt alles zueinander, die Geschichten sind munter erzählt und mit einer ordentlichen Prise Humor gespickt, denn gerade im Umgang mit der Polizei ist Mimi Rutherfurt nicht auf den Mund gefallen. Und auch sonst lässt sie sich nicht sonderlich einschüchtern, weder von vermummten Gängstern noch heimtückischen Mördern. Die Konstellationen sind zwar altvertraut, aber die Präsentation macht nicht nur den Sprechern sichtlichen Spaß. Gisela Fritsch hat zu ihrer Rolle als Mimi Rutherfurt gefunden und spricht längst nicht mehr so ruhig und verhalten wie am Anfang. Sie lebt in ihrer Rolle förmlich auf und spielt die meisten anderen an die Wand. Mehr noch als in der ersten Box verleiht sie der Figur der Privatdetektivin augenzwinkernden Charme aufgrund dessen man ihr nicht böse sein kann und immer wieder Partei für sie ergreift.

Alle drei Geschichten sind letztendlich einfach gestrickt und würden in geschriebener Form vermutlich gegenüber kritischen Lesern nicht bestehen, unterhalten aber in ihrer Hörspielversion bestens. Vor allem „Priestermord“ und „Schwarze Rache“ wissen durch ihre Atmosphäre und Stimmigkeit zu überzeugen, während „Das indische Kind“ etwas abfällt, weil nicht erklärt wird, warum die Attentäter den Jungen erst töten wollen und am Ende doch nur entführen.

 

 

Fazit:

Alles in allem sind alle drei Geschichten mit netten Anspielungen an die Filme und andere Klassiker unter den Krimis in Film und Buch gespickt. Sie garantieren kurzweilige und unkomplizierte Unterhaltung, vor allem wenn man die alten „Miss Marple“-Filme mag.

Eure Meinung:

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Hörspiel:

Mimi Rutherford und die Fälle Box 3

Autorin: Maureen Butcher

Umfang: 3 CDs

Laufzeit: ca. 162 Minuten

Maritim, Dezember 2009

 

Inhalt:

  • <b>Mimi Rutherford und die Fälle Box 3</b>
  • Autorin: Maureen Butcher
  • Umfang: 3 CDs
  • Laufzeit: ca. 162 Minuten
  • Maritim, Dezember 2009
  • Inhalt:
  • <typolist>
  • Priestermord
  • Das indische Kind
  • Schwarze Rache
  • </typolist>
  • ISBN-10: 3867142637
  • ISBN-13: 978-3867142632
  • Erhältlich bei <a target="_blank" href="http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3867142637/fantasyguided-21">Amazon</a>
  • <b><i>Sprecher:</b></i>
  • Gisela Fritsch
  • Bernd Vollbrecht
  • Eckart Dux
  • Melanie Fouche
  • Andreas von der Meden
  • Claudia Burges
  • Kai Henrik Möller
  • und viele andere mehr

 

ISBN-10: 3867142637

ISBN-13: 978-3867142632

 

Erhältlich bei Amazon

 

Sprecher:

Gisela Fritsch

Bernd Vollbrecht

Eckart Dux

Melanie Fouche

Andreas von der Meden

Claudia Burges

Kai Henrik Möller

und viele andere mehr

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 08.01.2010, zuletzt aktualisiert: 24.11.2021 08:02