Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Mimi Rutherford und die Fälle Box 6

Hörspiele

 

Rezension von Christel Scheja

 

Rezension:

Nun ist bereits die sechste Box mit den Abenteuern der pfiffigen alten Dame, die so manchen gestandenen Ermittler dumm dastehen lässt, erschienen. Wie immer sind die drei Hörspiele eine Hommage an die vier „Miss Marple“-Spielfilme mit Margaret Rutherford.

Wieder ist auch das Setting so gehalten, dass die Hörspiele problemlos in den 1950gern, aber auch später spielen können.

 

Folgende Abenteuer muss Mimi Rutherfurt diesmal bestehen:

 

Galgenfrist:

Auf Bitte ihrer langjährigen Freundin Audrey Montgomery besucht Mimi den zum Tode verurteilten Mörder Shawn Mayfield, der eigentlich nur noch auf seine Hinrichtung wartet. Auch wenn sie skeptisch bleibt, so hat sie doch das Gefühl, dass der Mann vielleicht gar nicht das ihm zur Last gelegte Verbrechen – den Mord an seiner Familie – begangen hat.

Deshalb reist sie mit ihrer Freundin in Mayfields Heimatdorf. Die beiden alten Damen geben sich als Touristinnen aus. Schon bald finden sie heraus, dass die Einheimischen sofort alle Schotten dicht machen, wenn es um die blutige Tat geht – ein sicheres Zeichen, dass sie genug zu verbergen haben, was Mayfield entlasten könnten.

Da sie aber nicht nachgeben, geraten auch Mimi und Audrey schließlich in Lebensgefahr.

 

Die Ruhe der Toten:

Da die Fläche für etwas anderes benötigt wird, wurde beschlossen den Friedhof von Gutts Hill umzubetten. Als die Totengräber sich daran machen, einen hochrangigen Armeeoffizier auszugraben, entdecken sie, dass sich in dem Grab auch zwei frische Leichen befinden. Und was haben die Hochzeitsaccessoires bei den Toten zu bedeuten.

Colonel Rollins bittet Mimi herauszufinden, was dahinter steckt, weil die Gemeine des Mannes, der eigentlich dort seine letzte Ruhe finden sollte, verschwunden sind. Die alte Dame macht sich an die Arbeit und bekommt es dabei auch wieder mit Inspektor Brewster zu tun, der wieder einmal nicht weiß, ob er sich über ihre Einmischung freuen oder aufregen soll,

 

Diebe in der Nacht:

Mimi und Audrey besuchen kurz vor Weihnachten London und wollen den Besuch in der Hauptstadt stimmungsvoll mit einem Besuch im Kaufhaus „Harrods“ ausklingen lassen. Dabei achten sie nicht auf die Zeit und werden – ehe sie sich versehen – im Kaufhaus eingeschlossen, weil die Angestellten zu einer Feier wollen. Wenig später spürt sie ein Wachmann auf und will sie der Polizei übergeben. Doch das ist nur der Auftakt zu einer turbulenten Nacht, denn auch zwei Einbrecher wollen die Gunst der Stunde nutzen, um Beute zu machen und sind dazu bereit, skrupellos jeden auszuschalten, der ihnen in die Quere kommt.

 

Im Gegensatz zu vielen anderen Hörspielen ist Mimi diesmal nicht alleine, sondern hat in ihrer Freundin Audrey eine genau so resolute und vorwitzige Partnerin, die ihr das Wasser reichen kann. Das kommt vor allem in „Diebe in der Nacht“ zum Tragen, wo sich die beiden cleveren Damen gegen zwei böse Buben zur Wehr setzen müssen und dabei eine ganze Menge skurriler Waffen zur Verfügung haben.

Gisela Fritsch spielt Mimi wieder sehr gekonnt, und bekommt mit Viola Sauer eine gleichwertige Mitspielerin, die ihr die Bälle gekonnt zuspielt. Sie sorgen gemeinsam für die augenzwinkernde Prise Humor, die bei den Geschichten dazu gehört.

Interessant ist auch die Weiterentwicklung der Figuren. Hin und wieder wird Bezug auf früheren Folgen genommen, einige wiederkehrende Charaktere wie Inspektor Brewster pflegen mittlerweile ein sehr freundschaftliches Verhältnis zu Mimi und wissen sie sehr zu schätzen.

Natürlich bedienen sich die Hörspiele erneut gängiger Klischees und Archetypen, aber das stört nicht sonderlich, das die Geschichten dabei unterhaltsam bleiben und man sich wunderbar entspannen kann, da sofort Bilder im Kopf erscheinen. Auch fallen einem so die kleinen aber feinen Details und Anspielungen auf, die man sonst überhören könnte. Durch die straffe Erzählweise gibt es zudem keine Durchhänger.

 

 

Fazit:

Damit ist auch die sechste Box von „Mimi Rutherfurt und die Fälle ...“ unkomplizierter und kurzweiliger Hörgenuss für alle die den Flair englischer Krimiklassiker schätzen garniert mit der heiteren Erzählweise der „Miss Marple“-Filme.

Eure Meinung:

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Hörspiel:

Mimi Rutherford und die Fälle Box 6

Autorin: Maureen Butcher

Umfang: 3 CDs,

Laufzeit: ca. 180 Minuten

Maritim, Dezember 2010

 

Inhalt:

  • <b>Mimi Rutherford und die Fälle Box 6</b>
  • Autorin: Maureen Butcher
  • Umfang: 3 CDs,
  • Laufzeit: ca. 180 Minuten
  • Maritim, Dezember 2010
  • Inhalt:
  • <typolist>
  • Galgenfrist
  • Die Ruhe der Toten
  • Diebe in der Nacht
  • </typolist>
  • ISBN-10: 3867143102
  • ISBN-13: 978-3867143103
  • Erhältlich bei <a target="/fantasyguided-21" class="_blank" href="http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3867143102">Amazon</a>
  • <b><i>Sprecher:</b></i>
  • Gisela Fritsch
  • Bernd Vollbrecht
  • Viola Sauer

 

ISBN-10: 3867143102

ISBN-13: 978-3867143103

 

Erhältlich bei Amazon

 

Sprecher:

Gisela Fritsch

Bernd Vollbrecht

Viola Sauer

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 03.04.2011, zuletzt aktualisiert: 24.11.2021 08:02