Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Monster 83 von Anette Strohmeyer, Ivar Leon Menger und Raimon Weber

Staffel 2

Hörspiel

 

Rezension von Cronn

 

Mit Monster 1983 gelang dem Autorentriumvirat rund um Ivar Leon Menger ein Überraschungserfolg im Sektor der Horror-Hörspiele. Dabei baute man vor allem auf eine 80er-Jahre-Nostalgie mit unzähligen Anspielungen, die sich im Laufe der Hörspielhandlung entfalteten oder knapp eingeflochten waren.

Am Ende von »Monster 1983« gab es die Möglichkeit, das Hörspiel mit einem klassischen Open-End zu beenden oder es fortzusetzen. Alle Freunde von »Monster 1983« reagierten daher mit Freude, als klar war, dass das Hörspiel fortgesetzt wird. Inzwischen ist die zweite Staffel erschienen und es stellt sich die Frage, ob man an den Erfolg anschließen kann. Doch zunächst ein knapper Abriss des Inhalts.

 

Verlagsinfo:

Oregon 1993 – nach einer grausamen Serie mysteriöser Morde scheint in dem kleinen Küstenstädtchen Harmony Bay endlich wieder Normalität einzukehren. Zumindest, wenn es nach Bürgermeister White geht. Doch Deputy Landers traut dem Frieden nicht, denn zuviele Fragen sind noch immer ungeklärt: Warum und wohin sind Sheriff Cody und seine beiden Kinder verschwunden? Wieso war die Regierung hinter dem Nachtmahr her? Was hat es mit dem ominösen Manila Club auf sich? Und warum will der Bürgermeister unbedingt Gras über die Sache wachsen lassen?

Für Landers steht fest: Er muss auf eigene Faust ermitteln! Und während er dabei immer tiefer in einem gefährlichen Sumpf aus Macht und Korruption versinkt, befinden sich Cody und seine Familie auf einer Flucht quer durch das Land. Sie versuchen, seine Tochter vor der Regierung zu verstecken – und einen Weg finden, Amy von dem Nachtmahr zu befreien. Denn dieser ergreift Tag für Tag mehr Besitz von dem kleinen Mädchen – und wie sich bald herausstellen soll: nicht nur von ihr …

 

Der originale Werbetext enthält genug Informationen zum Inhalt, sodass direkt zur Kritik übergegangen werden kann.

 

Kritik:

Monster 1983 – Die zweite Staffel beginnt mit einem großen Geheimnis: Wohin ist Sheriff Cody und seine Familie? Diese Frage wird lange nicht geklärt und auch die Frage nach dem Verbleib des Kindermädchens der Codys wird zu lange nicht aufgegriffen. Unter anderem aus diesen Gründen verharrt das Hörspiel nach einem gelungenen Auftakt auf der Stelle. Erst ab der Hälfte zieht die Handlung etwas an und erhält durch die Geschehnisse rund um den Manila Club und die Familie Cody mehr Drive.

 

Dabei hat man die 80er-Jahre-Nostalgie im Vergleich zur ersten Staffel etwas zurückgefahren, was prinzipiell der Handlung des Hörspiels zugutekommt, da man nicht von den Hommagen zu sehr abgelenkt wird. Die Themen der zweiten Staffel sind im Vergleich viel finsterer geworden. Es geht nicht nur um den Nachtmahr und die Regierungsverschwörung, sondern auch um Kindesmissbrauch und Sadismus der übelsten Art. Gegen Ende wird auch die Frage rund um Sandy, das Kindermädchen der Codys, aufgegriffen. Aber es verbleibt bei einem Cliffhanger, der zur dritten Staffel überleitet.

Der Spannungsbogen leidet, wie bereits erwähnt, unter dem anfänglichen Auf-der-Stelle-treten, wohingegen das Ende deutlich anzieht. Allerdings gibt es hier und da handwerkliche Schwächen. So erzählt Amy in der einen oder anderen Rückblende Handlungselemente, die sie nicht erzählen könnte, da sie nicht anwesend war. Davon abgesehen sind aber weniger klischeehafte Wendungen vorhanden als noch bei der ersten Staffel.

 

Die Sprecherriege ist erneut allererste Sahne: Mit dabei sind unter anderem David Nathan und Patrick Bach. Alle Sprecher machen eine hervorragende Arbeit. Sie wirken authentisch. Auch die Geräusche, die extra von einem Geräuschemacher eingespielt wurden sind überzeugend. Die Abmischung passt ebenfalls und es gibt noch ein schönes Making-Of am Ende des Hörspiels dazu. Die technische Seite ist vollkommen überzeugend.

 

Fazit:

Trotz einiger Schwächen in Aufbau und Dramaturgie ist die zweite Staffel von »Monster 1983« immer noch ein gelungenes Hörspiel, das für viele Stunden ordentlich unterhält.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Hörspiel:

Monster 83

Die komplette 2. Staffel

AutorenInnen: Anette Strohmeyer, Ivar Leon Menger und Raimon Weber

Format: Hörbuch-Download

Audible, 31.10.2016

Spieldauer: 9 Stunden und 52 Minuten

 

ASIN: B01LXRXM30

 

Erhältlich bei Amazon

SprecherInnen:

  • David Nathan
  • Luise Helm
  • Simon Jäger
  • Nana Spier
  • Ekkehardt Belle
  • Norbert Langer
  • Patrick Bach

Weitere Infos:

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 19.04.2017, zuletzt aktualisiert: 25.09.2020 15:04