Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Moonshot - Der Flug von Apollo 11 (DVD)

Filmkritik von Julia

 

Rezension:

Dieses Jahr erscheinen mehrere Produktionen, die sich mit der Mondlandung beschäftigen, wie beispielsweise die sehr gelungene Dokumentation Im Schatten des Mondes. Dass man jedoch eine Dokumentation auch in einen Film verpacken und mit Originalausschnitten verfeinern kann, zeigt der vorliegende Film.

 

Als erste auf dem Mond zu landen, war das Ziel der USA Anfang der Siebziger Jahre. Präsident John F. Kennedy hatte verlauten lassen, das es bis zum Ende der Sechziger geschafft sein sollte und eröffnete so ein Rennen ins All und auf den Mond. Zunächst wurden passende Männer ausgewählt, die eine besondere Ausbildung absolvieren und die verschiedenen Apollo-Flüge mitmachen sollten. Einige von ihnen würden lediglich Testflüge mitfliegen, andere tatsächlich auf dem Mond landen, drei von ihnen als Erste überhaupt.

Der erste ernsthafte Apollo-Flug, der zum Mond aufbrechen sollte, scheitert, die drei Männer verbrennen und an ihrer Stelle rücken Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins, die bis dahin nicht damit gerechnet hatten, diese Mission zu fliegen. Ihre Frauen, die inzwischen ebenfalls mit den Kindern in einer extra für die Astronauten gebauten Siedlung wohnen, freuen sich mit ihnen, sind aber ebenfalls besorgt und fürchten um das Leben ihrer Ehemänner. Auch innerhalb der Gruppe entstehen Streitigkeiten, aber auch Ängste und Konkurrenzhaltungen. Als sie dann aber tatsächlich auf dem Weg zum Mond sind, geschehen Dinge und geraten sie in Situationen, mit denen sie so nicht gerechnet hätten, die die komplette Mission gefährden, aber auch ihr Leben aufs Spiel setzen.

 

Zwiespältig sind die Szenen, von denen die Macher von sich aus sagen, dass sie sich über diese nicht sicher sind, da sie einerseits reine Fiktion wären, andererseits aber auch so hätten ablaufen können. Beispielsweise sichten die Männer im Weltraum ein unbekanntes Flugobjekt, fragen auch nach, ob es etwas sein könnte, das sie kennen, entscheiden sich aber dagegen, es zu melden. Was man davon nun halten soll weiß ich nicht, ich finde es weder amüsant noch sinnig, so etwas in einen Film einzubauen, der ernst genommen werden soll. Wenn die Männer tatsächlich der Meinung sind, so etwas erlebt zu haben, wäre das in Ordnung gewesen, das aber einfach einzubauen, dagegen nicht.

Sehr schön wird das Leben der Männer und ihrer Frauen dargestellt, ihr eigenes kleines Universum gezeigt, in dem sie zu leben und miteinander umzugehen gelernt haben. Auch Streitigkeiten oder Konkurrenzdenken zwischen den einzelnen Mitgliedern der Flüge werden dadurch deutlich gemacht und die Angst der Frauen sowie ihr Leid, wenn einem der Männer etwas geschieht, offensichtlich gemacht.

Sehr schön ist in diesem Fall auch, das man die Geschichte kennt und die natürlich auch nicht verändert wurde, dabei aber Einzelheiten der Beziehungen der Männer, die eindeutig keine Freunde geworden sind, sondern zwangsläufig miteinander arbeiten mussten sowie der Ausbildung und der Mondflüge eingefügt wurden, von denen man im Grunde noch nichts gehört hat.

Die Mischung aus Original-Aufnahmen und nachgespielten Szenen ist recht gut gelungen, sodass diese auch überzeugen können. Das Bild ist dabei durch die Archivaufnahmen natürlich nicht hundertprozentig sauber, wurde aber gut eingebaut und aufgewertet, die neuen Aufnahmen wurden dabei passend integriert.

Anzuwählen ist die englische und die deutsche Sprachausgabe und beide sind sehenswert, auch wenn in der deutschen einige Wortwitze verloren gehen, da diese einfach nicht übernommen werden konnten. Die Hintergrundmusik ist überzeugend und wurde perfekt ausgewählt, sodass manche Szenen einen besonderen Eindruck hinterlassen und Gänsehaut vorprogrammiert ist.

Bonusmaterial gibt es keines auf der DVD.

 

Fazit:

Alles in allem liegt hier eine recht gute Produktion vor, die überwiegend überzeugen kann und dementsprechend für Fans und Interessierte von und an der Mondlandung, zu empfehlen ist.

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 20230205174141e710a09e
Platzhalter

DVD:

Moonshot - Der Flug von Apollo 11

USA 2008

Regisseur: Richard Dale

Komponist: Richard Blair-Oliphant

Format: Dolby, PAL

Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)

Region: Region 2

Bildseitenformat: 16:9

FSK: 0

Polyband & Toppic Video/WVG, 28. August 2009

Spieldauer: 90 Minuten

 

ASIN: B0029LLZVQ

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Darsteller:

Daniel Lapaine

Andrew Lincoln

James Marsters


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 12.10.2009, zuletzt aktualisiert: 02.08.2022 20:01