Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Nacht des Begehrens von Kresley Cole

Rezension von Julia Krause

 

Fantasy-Romane in denen sich Menschen und Vampire oder Fabelwesen untereinander verlieben, sind gerade sehr beliebt. Erstmals hält man nun einen Liebesroman zwischen einem Halbvampir und einem Werwolf in Händen.

 

Lachlain ist der Anführer der schottischen Werwölfe und wurde vor vielen Jahren von seinem erbittersten Feind gefangen genommen. Dieser sorgte dafür, dass der Prinz jeden Tag aufs Neue verbrennen musste und sich dann wieder regenerierte, wie es Wesen seiner Art tun. Das einzige was Lachlain am Leben erhalten hat war die Gewissheit, dass er eines Tages eine Gefährtin finden würde, eine Frau, die mit ihm sein Leben teilen könnte. Nach Jahrzehnten der Pein und des Schmerzes kann er sie fühlen, kann er spüren, dass sie auf der Erde ist und das gibt ihm genügend Kraft um auszubrechen. Umso verwirrter ist er, als er plötzlich der Halbvampirin Emmaline gegenübersteht, die auf der Suche nach der Herkunft ihrer Eltern ist. Ihre Mutter war eine Walküre, ihr Vater ein Vampir, doch mehr Informationen gibt es nicht für das knapp achtzigjährige Mädchen, das damit noch sehr jung ist. Während sie in Paris nach weiteren Spuren sucht, trifft sie auf Lachlain, der heruntergekommen ist, dem gerade ein Bein nachwachsen muss und der grob und gewalttätig ist. Sie ahnt nicht was er durchgemacht hat, ist selbst weltfremd und fürchtet sich vor ihm und dem was er tun könnte. Er macht immer wieder deutlich, dass er Vampire verabscheut und nicht mit ihr zusammen sein möchte, dennoch kann er die Finger nicht von ihr lassen, muss sie berühren, sie küssen, möchte sie verführen und allein ihre Hilflosigkeit sorgt dafür, dass er zögert ihr Gewalt anzutun. Währenddessen haben Emmalines Verwandte erfahren, wo sich ihre Nichte befindet und rufen zum Krieg gegen die Lycane. Emmaline hingegen möchte fliehen, kann es aber nicht, da Lachlain sie nicht lässt und sie sich seltsamerweise auch für ihn verantwortlich fühlt. Sie erklärt sich bereit ihm in der Welt zu helfen, die er durch seine lange Gefangenschaft nicht kennt und ihn nach hause zu bringen, wenn er ihr verspricht, sie freizulassen. Er verspricht ihr etwas in dieser Art und so fahren sie gemeinsam nach Schottland. Während sie unterwegs sind wird Lachlain immer klarer, das Emmaline tatsächlich seine Gefährtin ist und das er sie irgendwie für sich gewinnen muss, wenn er sie nicht verlieren möchte. In der Zwischenzeit sind böse Kräfte am Werk und schüren einen Krieg zwischen allen Fabelwesen, der unbedingt verhindert werden muss.

 

Dieses Buch ist wirklich großartig. So seltsam es sich auch anhört, dass eine Halbvampirin und ein Werwolf sich ineinander verlieben sollen, so wunderschön und romantisch entwickelt sich das Buch, auch wenn man das zu Beginn niemals gedacht hätte. Lachlain ist ein Grobian und mehr als einmal wünscht man sich, dass Emmaline wehrhafter wäre, auch wenn man den armen Kerl verstehen kann, da er sehr viel durchgemacht hat. Hier liegt ein Liebesroman vor, das muss jedem klar sein, der danach greift. Dementsprechend heiß wird der Inhalt zum Teil auch. Dabei bleibt es nicht nur bei ausgedehnten Vorspielen, sondern es geht oft genug zu deutlichen Sexszenen über. Diese bleiben jedoch das ganze Buch über geschmackvoll und ansprechend, sodass man sie gerne liest und sie vielmehr als zusätzlicher Kitzel betrachtet denn als Störfaktor.

Auch die Protagonisten sind sehr interessant. Lachlain mit seinem finsteren Wesen ebenso wie die schüchterne Emmaline, die lernen muss an seiner Seite zu bestehen und nicht länger einem kleinen verängstigten Vögelchen zu gleichen, sondern einer starken jungen Frau, die das was sie will durchsetzen muss. Die Autorin verfügt über einen sehr lesenswerten Stil, der dafür sorgt, dass man die spannende Geschichte nicht mehr aus der Hand legen möchte, sondern stattdessen bis zur letzten Seite mitfiebert. Da es sich hier um einen ersten Band einer neuen Serie handelt, die im Deutschen jedoch noch keinen Titel hat, darf man auf die Nachfolger gespannt sein.

 

Alles in allem liegt hier eine rasante und sehr schöne Liebesgeschichte vor, die voll und ganz zu empfehlen ist!

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Nacht des Begehrens

Autor: Kresley Cole

Broschiert: 400 Seiten

Verlag: Egmont Lyx (September 2008)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3802581741

ISBN-13: 978-3802581748

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 19.11.2008, zuletzt aktualisiert: 23.11.2018 10:18