Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Archiv News & Updates

Interviews & Artikel

Mönche, Nonnen, Alptraum, Angst und Amen


1796 schrieb Matthew Gregory Lewis eine wahrhaft schaurige Geschichte über einen Mönch namens Ambrosius, dessen moralische Schwäche, letztendlich Skrupellosigkeit ihm ein arg verwerfliches Ende beschert.

 

Hat der Fuchs noch Zähne, geht er nicht ins Kloster.

Sprichwort

Weiterlesen

Die NASA nannte ihn Inspiration. Ein großes Wort für eine fiktive Figur. Aber mein Reden. Ich nenne ihn auch so, weil es selbst in bescheidenem Sinne passt. Schlicht und direkt gesprochen, nur Inspiration. Das reicht für einen ungelenken Hofknicks. Bloß nicht zu viel Trara. Mr. Spock würde eine logische Huldigung bevorzugen. Wenn überhaupt. Wie die vernünftig praktiziert werden könnte? Ich schätze mal, das nicht zu erkennen. Und bin mir zumindest in dem Punkt klar, dass solch eine nutzlose...

Weiterlesen

Die erstaunliche Spinne. Mein Ding. Meine Zeit. In den 1970ern für eine Mark zwanzig in Michelts Lottobude erreichbar, linkes Fach unten hinter der Tür zwischen Fix & Foxi und Lucky Luke. Der rauchte noch. Und der clevere Bursche im rot-blauen Ganzkörpertrikot, das mir erstaunlicherweise niemals irgendwie albern vorkam, hieß noch nicht Spider-Man. Nicht wirklich. Zumindest für uns damals nicht. Einfach: Die Spinne. Alias Peter Parker. Wendig, stark, schnell. Auch grüblerisch, zerrissen, traurig....

Weiterlesen
Interviews & Artikel

Jack the Ripper – Der ECHTE Mörder


Der erste echte Mörder, den ich schon mit Zahnlücke und Haarschleife kannte. Gefühlte Urzeiten her. Namentlich. Jack The Ripper. Vergleichbar mit dem bösen schwarzen Mann, den flüsterte man auch und wähnte ihn in der dunklen Ecke. Zur Entwarnung hieß es dann, der sei schon lange tot.

Weiterlesen

Carl Großmann war ein Frauenmörder. Ein hässlicher, ungepflegter, gerissener, kaltschnäuziger Kerl. Ob er auch Kannibale war und Würstchen aus Menschenfleisch am Schlesischen Bahnhof in Berlin verkauft hat, war und ist und bleibt ein Gerücht.

Weiterlesen
Interviews & Artikel

Winnetou: Edelmann der Superlative


Karl May proudly presents: Winnetou leibhaftig. Überirdisch gut. Ein herrlicher Mann mit reiner Seele, hinreißender Redner von tadelloser Gestalt mit schmaler, elastischer Taille und breiten, kräftigen Schultern, sanft gebogener Nase und ungeheuerlicher Macht in den dunklen, ehrlichen Augen … der Schnitt seines ernsten, männlich schönen Angesichtes fast römisch zu nennen, die Farbe seiner Haut ein mattes Hellbraun, mit einem leisen Bronzehauch übergossen, am Hals eine dreifache Kette von Krallen...

Weiterlesen

Nico Steckelberg von Elane stellt die neue Single seines Musikprojekts Two Words in Japanese vor!

Weiterlesen
Interviews & Artikel

Vampire: Verlockend, vernichtend, verloren


Der Vampir ist furchtlos in der Nacht, verborgen am Tag, verloren in der Ewigkeit. Stark, schön, grausam. Ein Träumer. Ein Alptraum. Ein Kind mit goldenen Puppenlocken. Ein stattlicher, schweigender Mann. Der bleiche Beau, der nebenan wohnt. Die Frau mit Haar wie Ebenholz, Haut wie Elfenbein. Der Krieger der Finsternis. Der Schatten am Fenster. Die Ausgeburt der Hölle. Faszination. Erotik. Wildheit. Versuchung. Der Sonderbare. Schreckliche. Herzlose mit Tränen in den Augen.

Weiterlesen
Interviews & Artikel

Charles Manson: Kleiner, irrer, böser Mann


Der Mythos vom großen, genial bösen Mann spuckt sich selbst in hohem Bogen an. Der Große war klein, lächerliche einssiebenundfünfzig. Und er war irre böse. Genial? Wäre er wohl gern gewesen.

So blieb ihm nur das eingeritzte Hakenkreuz auf der Stirn zum Trotze gegen die verkehrte Welt. Eine, die immer noch verdreht genug war, aus ihm eine Pop-Ikone zu machen, weil eine Faszination entdeckt wurde, die keinen wirklichen Tiefgang braucht. Es geht ja so einfach, dumme dunkle Gedanken zu verklären....

Weiterlesen
Interviews & Artikel

Als H. G. Wells das Zeitreisen erfand


Vor 125 veröffentlichte H. G. Wells seinen ersten Roman: Die Zeitmaschine. Das Buch prägt die SF-Literatur bis heute, die Begriffe »Zeitmaschine« und »Zeitreise« existierten zuvor nicht. Wie hat ein bis dato unbekannter Autor das geschafft? Und warum gerade 1895?

Weiterlesen
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 05.04.2005, zuletzt aktualisiert: 07.03.2019 13:20