Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Erschienen: »2084: Genies & rasierte Affen« von Peter García

 

Der frisch gegründete Ultraviolett Verlag startet sein Programm mit Peter Garcías Dystopie 2084. Genies & rasierte Affen.

2084: Genies & rasierte Affen

Autor: Peter García

Taschenbuch, 312 Seiten

Ultraviolett Verlag, 2. Juni 2020

 

ISBN-10: 3968870069

ISBN-13: 978-3968870069

 

Deutschland, Brasilien und die USA in einer nicht allzu fernen Zukunft: Roboter aus China, die noch nicht selbstständig denken können, überschwemmen den Markt. Immer mehr Menschen suchen Hilfe, Sex und Liebe bei diesen Maschinen. Klimawandel, Umweltzerstörung und Kampfroboter bedrohen die Menschheit. Drohnen spionieren Politiker aus, schmuggeln, rauben und morden. Wohlhabende ältere Leute lassen ihre Köpfe auf junge Körper verpflanzen. Skrupellose Geschäftemacher erzeugen Chimären aus Mensch und Tier für Liebesdienste. Rassismus und Antisemitismus treiben hässliche neue Blüten, Hitler-Nostalgie ist in und die EU ist out. Die digitale Revolution und die Automatisierung lassen die Arbeitslosenzahlen explodieren. Die Raumfahrt eröffnet neue Perspektiven für die Lösung von Erbstreitigkeiten. Der gläserne Mensch ist Realität. Big Brothers geistige Erben beseitigen unliebsame Präsidentschaftskandidaten, manipulieren Gehirne, veranstalten Sprachrazzien und verfolgen Dissidenten. Außerdem jagen sie Androiden. Diese Wesen denken und fühlen wie Menschen, sind aber humaner als sie. Ein Mann und eine Androidin verlieben sich. Eine hoch entwickelte künstliche Intelligenz will die Menschheit vor sich selbst retten. Da wird ein Supervulkan aktiv.

 

Peter García kam in Heidelberg als Sohn eines französischen Soldaten spanischer Herkunft und einer deutschen Mutter zur Welt. Er studierte Betriebswirtschaft und Fremdsprachen und verbrachte längere Arbeitsaufenthalte in Großbritannien und Kolumbien. Nach einer Banklehre in Köln arbeitete er als Buchverkäufer in London. Schließlich ließ er sich in Hamburg nieder und exportierte zunächst Maschinen nach Asien und Lateinamerika. Später wurde er Fachjournalist und Lateinamerikaberater für deutsche Unternehmen, Handelskammern und Ministerien. Sein erstes Buch ist das autobiografische Werk Franzosenbalg – Völker sind zum Mischen da, erschienen im Eckhaus Verlag und in französischer Übersetzung vorliegend bei Livre Actualitè unter dem Titel Le fils allemand inconnu.

Die Herausgeber betreiben schon seit einigen Jahren den Eckhaus Verlag in dem Peter García auch bereits veröffentlichte. Dort aber hat nur Historisches Platz und Kulinarik, Fiktion ist nicht im Verlagsprogramm vorgesehen.

Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 05.04.2005, zuletzt aktualisiert: 30.06.2020 18:42