Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Parallelen Teil 1

Reihen: Dark Times (Star Wars 67)

Rezension von Ralf Steinberg

 

Verlagsinfo:

Die letzten Tage der Klonkriege sind angebrochen. Jedi Meister K’Kruhk muss erkennen, dass sein Leben nie wieder so sein wird, wie es einmal war. Order 66 hat eine ganze Galaxie auf den Kopf gestellt und ehemalige Generäle werden zu Gejagten. Zur selben Zeit werden Bomo Greenbark und die Crew der Uhumele erbarmungslos von den Schergen Palpatines gejagt. Zwei Schicksale, die eines gemeinsam haben: Wenig Aussicht auf Überleben!

 

Der Auftakt zur neuen Dark Times Storyline!

 

Rezension:

Welch eine Freude! Nahtlos geht die Geschichte um Bomo aus der Dark Times Serie Der Weg ins Nichts weiter, mit der kleinen Einschränkung, dass der verlorene Jedi Jennir erst einmal nicht in Erscheinung trifft.

Dafür begegnen uns zwei Jedi, Jeisel und K’Kruhk, denen wir zuschauen dürfen, wie sie den Augenblichk erleben, in den Order 66 vom Imperator erlassen wird. Durch Zufall befinden sie sich auf dem Trainingsgelände der Jedi im Bogdan-System. Mit eindringlicher Ruhe wird der Moment vorbereitet. Der Captain der Klonkrieger wird in mehreren Großaufnahmen gezeigt, seine militärische Präsenz geschickt dadurch manifestiert, dass er die Kriegsrationen in Ordnung findet und Entspannung im Kreis der Zivilisten und Kinder seiner Arbeit an seinem Schiff vorzieht. Ein einfaches „Gut“ ist sein Kommentar auf den Code 66. Gerade noch kniet er neben zwei der Jedi-Jünglinge und zeigt den begeisterten Kindern seinen Helm. Dann kommentiert er ihre Ermordung mit „Gut“. Dieser Augenblick ist derartig präsent dargestellt, dass man fast Gänsehaut bekommt.

Im anschließenden Kampf gelingt es K’Kruhk die Kinder zu retten und mit ihnen zu fliehen. Wir dürfen gespannt sein, was aus dieser kleinen versteckten Kolonie noch wird. K’Kruhk jedenfalls enthält eine ganze Menge Potential.

Aber auch mit Bomo geht es weiter. Er muss gegen die Trauer ankämpfen und seinen Platz im Leben finden, denn sein bisheriges Ziel, Frau und Tochter zu retten, ist gescheitert. Auf der Uhumele ist er der Neue, seine Nächte sind durchzogen von Alpträumen und alles was in ihm an Hoffnung und Lebensfreude noch geblieben ist, muss erst ausgegraben werden.

In einer kurzen Rückblende erfahren wir die Geschichte von Crys, was wohl bedeutet, dass die Mannschaft der Uhumele zu einer tragenden Rolle ausgebaut werden soll. Das Abenteuer um eine gefährliche Fracht endet in einem Cliffhänger und das letzte Bild, auf dem Bomo, der kleine Greenbark an vorderster Front kämpft, lässt hoffen, dass jede Menge Action in den nächsten Heften auf uns zu kommt.

 

Dave Ross & Lui Antonio geben sich größte Mühe, den Stilbruch zu Douglas Wheatley so klein wie möglich zu halten. Ihre Zeichnungen sind besonders von einer grandiosen Dramaturgie geprägt und ergründen Leid als auch Action mit großer Intensität. Dazu trägt auch die kraftvolle, aber gedeckte Farbgebung von Alex Wald bei.

In einigen Szenen sind die Hintergründe etwas leer ausgefallen, als ob plötzlich Zeitmangel geherrscht hätte, aber insgesamt überwiegt ein hervorragender Eindruck.

 

Fazit:

Die neue Dark Times Serie beginnt vielversprechend mit tollen Bildern und zwei sehr unterschiedlichen, aber spannenden Handlungssträngen. Unbedingt empfehlenswert!

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

Parallelen Teil 1

Star Wars 67

Reihe: Dark Times

Original: Parallels 1 & 2 of 5

Autor: Mick Harrison

Zeichnungen: Dave Ross & Lui Antonio

Farben: Alex Wald

Übersetzer: Michael Nagula

Panini Comics, 19.03.2008

Heft, 60 Seiten

 

Erhältlich bei Panini Comics

Zur Serie:

Star Wars


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 19.04.2008, zuletzt aktualisiert: 07.05.2019 18:16