Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Persimol von Maxe L'Hermenier

Wakfu Heroes, Band 2

 

Rezension von Bine Endruteit

 

 

Inhalt:

Das Leben der Pfützchen ist alles andere als entspannt. Die kleinen, niedlichen Wesen wollen nichts anderes, als ihre Früchte anbauen und das Leben genießen, aber ein paar Widerlinge machen ihnen immer wieder einen Strich durch die Rechnung. Gerade als sie große Bottiche voller Früchte gesammelt haben und feiern wollen, bricht eine Gruppe von Tauren aus dem Wald hervor und überfällt die hilflosen Wesen. Die bulligen Angreifer mähen das halbe Dorf nieder und stehlen fast alle Vorräte. Und das einzige, was der Dorfchef tun will, ist, den Rest der Ernte in die Wellen des heiligen Wassers zu geben, um mit diesem Opfer die Götter milde zu stimmen. Der junge Persimol kann das jedoch nur schwer ertragen, denn was sollen sie nun essen? Während das gesamte Dorf ohne zu murren dem Dorfchef folgt, lehnt er sich gegen die Massen auf und will kämpfen.

 

Immer wieder sieht er vor seinem inneren Auge den heldenhaften Rompopanz. Von diesem Widerstandskämper hat sein Großvater ihm oft erzählt. Auch der Rompopanz war nur ein Pfützchen, aber er war auch ein mutiger Kämpfer und hatte vor nichts Angst. Er besaß einen riesigen Hammer, mit dem er alle Feinde in die Flucht geschlagen und das Dorf beschützt hat. Persimol glaubt fest daran, dass dieser Held eines Tages wieder auftauchen wird, auch wenn niemand sonst das wahrhaben will. Und um allen zu beweisen, dass es den Rompopanz wirklich gibt, geht er schließlich auf die Suche nach ihm. Die Pfützchen sind entsetzt, denn es ist gefährlich das Dorf zu verlassen. Persimol findet auf seiner Suche jedoch etwas gänzlich unerwartetes: Die eigene Stärke und den eigenen Mut. Und letztendlich stellt er selbst sich allen Gefahren, die ihn umgeben.

 

Rezension:

Die Geschichte um Persimol, das kleine Pfützchen, entstammt dem Wakfu-Universum. Wakfu läuft als Zeichentrick-Serie im Fernsehen ist ist aus dem Online-Rollenspiel Dofus heraus entstanden. Die Story fügt sich perfekt in diese Fantasywelt ein, steht aber komplett für sich allein und ist ohne jede Vorkenntnis zu verstehen.

 

Pfützchen sind kleine, niedliche Wesen, deren große Köpfe wie Wassertropfen geformt sind. Sie haben kleine Arme und Beine und tragen eine Art Strohhüte, die wie Haare aussehen. Obwohl sich alle Pfützchen extrem ähnlich sehen, stechen gerade die, die hier im Mittelpunkt stehen, doch durch einige wenige Eigenarten hervor, so dass man sie gut voneinander unterscheiden kann. Sie haben riesige Augen, über die hauptsächlich ihre Gefühle dargestellt werden. Die riesigen Augen sind es auch, die für den irre hohen Niedlichkeitsfaktor verantwortlich sind.

 

Den größten Reiz übt der Comic durch seine farbenfrohen Bilder aus. Text gibt es zwar auch, aber in eher kleinen Mengen. Viele der Panels kommen auch komplett ohne Worte aus. Die Zeichnungen haben eine große Dynamik und setzen sehr viel auf die Darstellung von Bewegung. Dadurch bekommt man ein sehr lebendiges Bild geliefert. Ständig passiert irgendetwas und man mag den Comic gar nicht bei Seite legen, so gerne möchte man wissen, wie es weitergeht. Dabei bleibt auch die erzählte Geschichte nicht auf der Strecke. Persimol wird nach und nach zu einem kleinen Helden und man leider als Leser jedes Mal mit ihm, wenn ihn wieder keins der anderen Pfützchen verstehen will.

 

Am Ende des Comics bekommt man außerdem ein umfangreiches Zusatzmaterial geliefert. In Form einer Zeitung gibt es Hintergrundinformationen zur Rasse der Pfützchen und der Tauren, zu einzelnen Charakteren und mehr. Durch kleine, humorvolle Parodien auf Werbeanzeigen wird das Ganze zusätzlich aufgelockert. Zum Abschluss findet man dann noch ein Interview mit den Machern und einige Entstehungsskizzen in dem Band.

 

Fazit:

Persimol ist der zweite "Wakfu Heroes"-Band. Er macht Spaß und ist einfach nur niedlich.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

Persimol

Serie: Wakfu Heroes Band 2

Autor: Maxe L'Hermenier

Übersetzer: Tanja Krämling

Tokyopop, 10. Februar 2011

gebunden, 96 Seiten

 

ISBN-10: 3842001061

ISBN-13: 978-3842001060

 

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 19.07.2011, zuletzt aktualisiert: 15.09.2018 12:40