Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Phantomias

Reihe: Heimliche Helden Bd.2

Rezension von Christoph Weidler

 

Mit der Reihe "Heimliche Helden" widmet sich Ehapa ganz den besonderen Nebencharakteren aus Entenhausen. Eine schöne Idee, denn was wäre Entenhausen ohne die vielen Figuren, welche zwar nicht unmittelbar ständig im Mittelpunkt stehen, aber dennoch den ganz besonderen Reiz von Entenhausen geben. Sei es Supergoof, dem sich die Reihe in Band 1 widmete, Gundel Gaukeley (Band 3), Gamma (Band 4) oder wie hier im zweiten Band Phantomias.

Phantomias ist ein ganz besonderer Held, denn erst im Laufe der Geschichten reifte Donald in seiner Doppelidentität als nächtlicher Beschützer von Entenhausen. 1969 trat Phantomias, dank der Geschichte "Die Wandlung" von Guido Martina und Giovan Battista Carpi, das erste Mal auf die Bühne. Durch einen dummen Zufall gelangte Donald in den Besitz einer halb verfallenen Villa am Rande von Entenhausen. Als er in den Ruinen stöbert findet er ein geheimes Tagebuch und viele andere verborgene Geheimnisse des früheren Gentleman-Verbrechers Phantomias. Kurz entschlossen, um seinen Onkel Dagobert und Gustav eins auszuwischen, schlüpft Donald in die Rolle des geheimnisvollen Phantomias. Eigentlich ein typischer Spontanentschluss von Donald, der primär nur das Ziel hat endlich einmal gegenüber seinen Verwandten die ihn mal wieder als Versager triezen eins auszuwischen. Aus Donalds Sicht zuerst keine Verwandlung auf Dauer, doch schnell erkennt er dabei wie er hier ein anderes, abenteuerliches, erfolgreiches und geheimes Leben führen kann. Und so führt Donald auch nach diesem Abenteuer sein Doppelleben als "Rächer" weiter. Erst im Laufe der kommenden Jahre und der nachfolgenden Geschichten wandelt sich Donalds Motivation von egoistisch denkenden "Rächer" zu dem mittlerweile bekannten "Beschützer" der Stadt Entenhausen. Natürlich kann er dabei nicht immer gänzlich seiner eigenen Natur entgehen und immer wieder nutzt Donald auch seine Geheimidentität um seine persönlichen Ziele zu erreichen, aber im Hauptkern schützt er die Stadt vor teilweise recht harten und raffinierten Verbrechern. Dank der Hilfe von Daniel Düsentrieb, welcher Phantomias als technische Hilfe mit vielen ausgeklügelten Erfindungen bei seinem Kampf gegen das Verbrechen zur Seite steht, wurde Phantomias ein fester Bestandteil von Entenhausen. Man kann sich da nur sehr bei den beiden Italiener Guido Martina und Giovan Battista Carpi für ihre geniale Idee zu Phantomias danken. Gerade Donald als der ewige Verlierer ist hier die beste Besetzung die man sich denken kann und gibt ihm eine weitere Facette seines Charakters und sorgt für viele spannende und auch humorvolle Abenteuer.

 

In dem Band "Phantomias" der Reihe "Heimliche Helden", wird auch wundervoll auf die Entwicklung von der Idee bis zur Umsetzung eingegangen. So widmet sich Wolfgang J. Fuchs auf den ersten Seiten in sehr schöner Weise der Entstehung dieser Heldenfigur und der Verwandlung von Donald in sein zweites "Ich" Phantomias. Ein Erfolgszug, welcher mittlerweile über 37 Jahre reicht und hoffentlich noch lange anhalten wird.

Gerade Phantomiasfans, aber auch alle anderen Freunde von Entenhausen, finden in diesem Band einige richtige Leckerbissen. So läutet die von Guido Martina und Giovan Battista Carpi 1969 (deutsche Erstveröffentlichung 1976 in "Lustige Taschenbücher Nr.41) umgesetzte Geschichte "Die Verwandlung" das Band nach der Einleitung von Wolfgang J. Fuchs ein. Neben einer weiteren Geschichte, welche in Deutschland bekannt sein dürfte ("Ein wahrer Held"; Donald Duck Nr.517 von 1997) wird das Band mit insgesamt vier bisher in Deutschland unveröffentlichten Storys ("Helferleins großer Tag", "Mission Ferien", "Wohltäter mit Hintergedanken" und "Ein Geschenk für Oma") abgerundet. Somit bietet das Band "Phantomias" rundum eine gelungene Mischung an bekannten wie auch unbekannten Storys zu dem Helden "Phantomias" in der man auch einen sehr schönen Einblick bekommt wie Donald sich als Beschützer Entenhausen entwickelt. Das ganze verpackt als sehr gut gestaltetes Hardcover und über die Qualität der zeichnerischen Umsetzung der Storys und Aufbau des Layouts braucht man denke ich hier nicht reden, ebenso wie schon aus der Reihe "Hall of Fame" einfach genial.

 

Für alle die schon ein Fan der Hardcoverreihe zu Ehren der Zeichner "Hall of Fame" sind, ist auch die Reihe "Heimliche Helden" ein klares "Muss", aber auch alle anderen Freunde von Entenhausen werden ihren Spaß an diesem Band haben. Bei mir sorgte das Band „Phantomias“ für absolute Begeisterung, uns somit von meiner Seite eine absolute Kaufempfehlung.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

Phantomias

Reihe: Heimliche Helden Bd.2

Gebundene Ausgabe: 144 Seiten

Verlag: Ehapa Comic Collection - Egmont Manga & Anime (April 2006)

ISBN: 3770406915

Erhältlich bei Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 08.09.2006, zuletzt aktualisiert: 12.12.2015 08:20