Punktown Vol. 3 (Autor:Jeffrey Thomas)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Punktown Vol. 3 von Jeffrey Thomas

Hörbuch

 

Rezension von Cronn

 

Als 1982 der Film Blade Runner in die Kinos kam, entwickelte er sich rasch zu einem Misserfolg an den Kassen. Erst mit der Zweitverwertung auf Video zog der Film von Ridley Scott eine wahre Schar an Cineasten an und wurde zu einem Kultphänomen.

Dabei ist es nicht nur der philosophische Inhalt des Films, der viele fasziniert, sondern vor allem die herausragende Bildkomposition sowie die Gesamt-Optik der Zukunftsvision von Ridley Scott.

Ein Autor, der sich mit seinem Werk an die Optik von „Blade Runner“ und auch an die existentialistischen Fragen des Werks anlehnt, ist Jeffrey Thomas. Mit seinem Werk Punktown hat er ein literarisches Universum geschaffen, das ganz in der Tradition besagten Films verhaftet ist, aber in seiner Summe genügend Eigenständigkeiten besitzt, um darüber hinauszugehen.

Beim Festa-Verlag ist „Punktown“ als Kurzgeschichten-Sammlung erschienen. Die Verwertung als Hörbuch hat der Lausch-Verlag übernommen. Bislang sind zwei Hörbücher erschienen. Nun liegt mit „Punktown 3“ das neueste vor.

Dieses ist – anders als die Vorgänger – ausschließlich als MP3-Download verfügbar. Im Folgenden soll eine knappe Vorstellung des Inhalts erfolgen.

 

Inhalt:

In der Kurzgeschichte Zeit der Häutung dreht sich alles um die Frage nach der Erinnerung:

In Paxton, besser bekannt als PUNKTOWN, traut man besser keinem Fremden. Aber was, wenn man nicht mit Sicherheit sagen kann, wer wirklich ein Fremder ist? Die junge Norah hat sich ihr Gedächtnis verändern lassen, um grauenvolle Erfahrungen aus ihrem Leben auszuradieren... doch die Angst ist geblieben und nun weiß sie nicht mehr wem sie eigentlich gilt...

 

Bei Tanz des Ugghiutu werden Erinnerungen an Howard Philips Lovecraft wach:

Die junge, rebellische Tänzerin Aneet möchte den uralten, rituellen Tanz zur Beschwörung des kalianischen Gottes Ugghiutu als Auflehnung gegen die streng- religiöse Lebenspraxis ihrer „Landsleute“ inszenieren. Doch die Aufführung endet in einer blutigen Katastrophe und Aneets Geliebte muss das wahre Grauen erkennen, das hinter dem Fundamentalismus der Kalianer lauert.

 

Wakizashi ist eine Geschichte, die sich dem Themenkomplex der Tradition und Religion verschreibt:

Rituelle Morde sind in Punktown eigentlich genauso durch das Gesetz verboten, wie Selbstjustiz – doch nicht immer sind religiöse Freiheit und Politik klar voneinander zu trennen. Die Fälle zweier Häftlinge führen den Gefängniswärter Soko zurück zu seinen eigenen kulturellen Wurzeln und auf den moralischen Abgrund zu der zwischen Recht und Gerechtigkeit klafft.

 

Nachdem nun der Inhalt dargelegt wurde, soll eine Wertung des Hörbuchs erfolgen.

 

Kritik:

Jeffrey Thomas „Punktown“-Geschichten sind ein wahrer Quell für Inspiration. Was der Autor hier vorgelegt hat, darf als dermaßen einzigartig in der modernen Phantastik gelten, dass man als wahrer Genießer des Genres nicht um Jeffrey Thomas und seine Punktown-Stories herumkommt. Man sollte sie genießen und das sogar mehrfach, um die Hintergründigkeit hinter den so - oberflächlich betrachtet - andersartig wirkenden Geschichten zu erkennen. Die einfachste Möglichkeit dies zu tun ist, dass man sich Audiobücher anhört, was der Lausch-Verlag anbietet.

Die Umsetzung der Geschichten ist sehr gut gelungen. Die Sprecher sind hervorragend ausgewählt und agieren mit großem Verve. Die akustische Untermalung ist dezent, dennoch stets präsent und macht einen guten Eindruck. Die Produktion der Lausch-Hörbücher ist solide und technisch sauber, so auch hier bei „Punktown 3“.

Schade ist die Tatsache, dass diese Geschichten nicht mehr als Box erhältlich sind. Ein MP3-Download ist zwar in Ordnung, weist aber für Sammler nicht mehr die Eigenschaft einer CD-Box auf, die man sich ins Regal stellen kann. Zudem ist es umständlich für Käufer, die keinen MP3-Radio besitzen, die MP3-Dateien erst umzuwandeln.

 

Fazit:

„Punktown 3“ zeigt Jeffrey Thomas mit seinen Punktown-Storys auf der Höhe seiner Leistungsfähigkeit und gleichzeitig ein beeindruckendes Hörbuch-Erlebnis von Lausch.

Die Gesamtheit der positiven Aspekte führt zu einer Kaufempfehlung. Wünschenswert wäre es, wenn Lausch „Punktown 3“ noch auf Audio-CD herausbringen könnte.

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 2024053012181771bce9a9
Platzhalter

Hörbuch:

Punktown Vol. 3

Autor: Jeffrey Thomas

Lausch, Mai 2010

Regie: Günter Merlau

Drehbuch: Günter Merlau

Musik: Günter Merlau

 

Inhalt:

<typolist>

Zeit der Häutung

Tanz des Ugghiutu

Wakizashi

</typolist>

 

Download bei: Lausch

 

Sprecher:

Bernd Hölscher

Günter Merlau

Heike Schrötter

Jan Spitzer

Michael Prelle

Simona Pahl

Simone Ritscher


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 24.05.2010, zuletzt aktualisiert: 12.02.2024 15:44, 10467