Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Puzzle - art (DS)

Rezension von Diane Hegmann

 

Das Kunstmagazin art hat mit 25 Meisterwerken von Monet bis Renoir den Puzzlespaß für unterwegs herausgebracht. Die Idee ist einfach: Anstatt sich ein großes Puzzle aufzubauen, das mindestens einen Arbeitstisch bzw. einen halben Raum einnimmt, lässt sich das Vergnügen des Puzzelns nun ganz einfach virtuell mit der handgerechten Nintendo DS Konsole umsetzen. Weltberühmte Meisterwerke, wie z.B. Renoirs „Frau mit Sonnenschirm“ oder Monets „Rote Mohnblumen“ lassen das Kunstkennerherz höher schlagen.

 

Die Handhabung des Spiels erfordert keine Einweisung oder gar Gebrauchsanleitung: Man kann zwischen drei Spielvarianten wählen, nämlich „Maxi“, „Mini“ und „Zeitspiel“. Bei den ersten beiden Varianten kann man in Ruhe und ohne Zeitdruck die Motive in den Kategorien 63, 88 oder 130 Teilen wählen. Je höher die Anforderung, desto mehr Sterne bekommt man dafür. Im Zeitspiel kann mit derselben Auswahl an Puzzleteilen munter zusammengesetzt werden, doch hier arbeitet man gegen die Zeit. Je nach Anzahl der Teile hat man entweder 10, 15 oder 20 Minuten Zeit, um das Bild zu vervollständigen.

Von den insgesamt 25 Motiven hat man zu Beginn 10 zur Auswahl und je nach erworbenen Sternen kann man ein neues Motiv freischalten.

Der grafische Aufbau ist übersichtlich und überschaubar. Man kann ohne viel „unwichtigen“ Informationen gleich mit dem Spiel beginnen und wird nicht mit lästigen Anweisungen gestört, sodass man sich komplett auf die Sache an sich konzentrieren kann. Abgerundet wird die Ausstattung mit unaufdringlicher Musik, die man nebenher hören kann ohne von ihr abgelenkt zu werden- was auch besser ist, denn sonst würde man schnell merken, dass sich der Sound immer wieder wiederholt.

 

Ob man beim Puzzeln (ob nun virtuell oder real) von einer dauerhaften Spielbarkeit sprechen kann, ist wohl von Person zu Person unterschiedlich. Natürlich sinkt die Herausforderung, wenn man jedes Motiv drei Mal hintereinander puzzelt und am Ende braucht man nur noch halb so viel Zeit wie gegeben. Doch die Auswahl ist groß genug, um alles bunt durcheinander mischen zu können, und wenn man dann nach anderen Motiven wieder zum Ersten zurückkehrt, ist es wieder eine Herausforderung. Die vorgegebenen Zeitfenster im „Zeitspiel“ sind durchaus realistisch und weder zu eng, noch zu weit gefasst. Nach einer Weile hat man für sich selbst herausgefunden, wie man seine Teile am liebsten anordnet; Ob man sie aus dem Spielfeld schmeißt, sie darin lässt, die Ränder hervorhebt oder einfach munter drauflos aneinandersetzt. All das lässt sich mit ein paar Klicks gleich zu Beginn festlegen und einfach wieder rückgängig machen, sollte man doch ein anderes Ordnungssystem bevorzugen.

Für Kinder wäre wahrscheinlich sowohl der Inhalt des Spiels, als auch seine Darstellung zu langweilig und wohl auch zu komplex. Gemälde aus dem Impressionismus beinhalten eben keine knallbunten, kindergerechten Farben.

 

 

Fazit

art Puzzle hält, was es verspricht: Puzzlespaß für unterwegs. Mit einfacher und leichter Handhabung und den eigenen Fähigkeiten anpassbare Einstellungen ist es ein schöner und vielleicht sogar lehrreicher Zeitvertreib.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

MEDIUM:

Puzzle - art

von Tivola Publishing GmbH

Plattform: Nintendo DS

USK-Einstufung: USK ab 0 freigegeben

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 13.09.2010, zuletzt aktualisiert: 16.02.2017 13:47