Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Rebellion - Bauernopfer Teil 3

Reihe: Star Wars Heft 65

Rezension von Christel Scheja

 

Zu einer festen Größe im Star Wars-Universum gehören mittlerweile auch die bei Dark Horse erscheinenden Comic-Serien. Anders als ihre Vorgänger bei Marvel gehören sie weitestgehend mit zum Kanon und haben oder hatten auch schon Einfluss auf Romane oder gar die letzten beiden Filme der Prequel-Trilogie.

 

Nun, nachdem die Kinofilme erst einmal ein Ende gefunden haben, ist es auch bei den Comics etwas ruhiger um die Saga geworden. Während die Serien „Legacy“ und „Knights of the Old Republic“ gesammelt in der Sonderbandreihe erscheinen, bestreiten die Heftserien „Dark Times“ und „Rebellion“ das zweimonatliche Star Wars Heft. Beide Serien sind übrigens in den Jahren zwischen „Die Rache der Sith“ und „Eine neue Hoffnung“ angesiedelt, „Rebellion“ einige Jahre später als „Dark Times“, das gleich nach dem dritten Film einsetzt.

Da man inzwischen allerdings sehr nahe an den amerikanischen Heften ist kommt es immer wieder zu Verzögerungen oder Änderung im Inhalt des Heftes.

Weil es zu Störungen bei „Dark Times“ gekommen ist, bestreit „Rebellion“ nun die 65. Ausgabe der Serie und erzählt die Geschichte um Wyl Tarson weiter.

 

Nach seiner Entarnung als Spion der Rebellen wurde der junge Mann von dem Unterweltboss Raze umgedreht. Mit einer Bombe im Kopf, die sein Wohlverhalten absichern soll, wird er auf den Planeten Akahista geschickt, um dort auch noch ironischerweise in der Maske eines Rebellen etwas für ihn zu holen. Zusammen mit der undurchsichtigen Darca Ny und dem nichtmenschlichen Baco Par hat er inzwischen sein Ziel erreicht, doch der Auftrag ist nicht so einfach wie es scheint.

Schnell zeigt sich, dass das Imperium, die mitten in den Siedlungen befindlichen Pyramiden nicht ohne Grund so abgesichert hat. Was dort vor sich geht steht unter größter Geheimhaltungsstufe - und ist mit gefährlichen Fallen abgesichert. Dennoch versucht Wyl zusammen mit seinen Gefährten und den örtlichen Angehörigen der Rebellengruppe in eine der Pyramiden vor zu dringen.

Sie ahnen jedoch nicht, das gerade jetzt Darth Vader auf dem Planeten weilt, um die geheimnisvollen Festungen einer Inspektion zu unterziehen.

 

Noch immer ist Wyl Tarsons Aufgabe recht undurchsichtig und nicht nachvollziehbar, die geradlinige Handlung dagegen schon. Alles läuft auf eine Konfrontation mit Darth Vader selbst hinaus, der persönlich die Witterung aufgenommen hat, da er Jedikräfte wahr genommen hat.

Einige von Wyls Verbündeten lassen ihre Masken fallen und handeln aktiv , während der Held selbst bis zum Ende hin eher tatenlos und zurückhaltend bleibt und insgesamt nicht so ganz zu wissen scheint, was er tun soll.

Das zusammengenommen macht die Geschichte insgesamt nicht ganz so spannend, da einem der Bezug zur Mission fehlt und auch die Figuren nicht sonderlich gut ausgearbeitet sind.

 

Es bleibt also abzuwarten, ob sich die Serie noch einmal fängt und einige Dinge geändert werden oder aber ob „Rebellion“ weiterhin sowohl inhaltlich wie auch künstlerisch qualitativ weit hinter der Schwesterserie „Dark Times“ zurück bleibt.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Titel: Rebellion -Bauernopfer 3

Reihe: Star Wars 65

Autoren: Rob Williams, Brandon Badeaux

Zeichner: Michael Lacombe

Cover: Luke Ross & Will Glass

Farbe: Will Glas

Originalhefte: Star Wars-Rebellion # 8 & 9, Dark Horse 2007

Aus dem Englischen von Michael Nagula

Panini Comics, November 2007

Comicheft, ca. 64 Seiten, 3,95 EUR

Erhältlich bei Panini Comics

Zur Serie:

Star Wars


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 21.11.2007, zuletzt aktualisiert: 07.05.2019 18:16