Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Rendezvous mit Biss von Savannah Russe

Reihe: Daphne Urban, Bd. 3

Rezension von Christel Scheja

 

Die 450 Jahre alte Daphne Urban ist die Heldin von Savannah Russes Romanreihe, die mit „Vampire küssen besser“ und „Traumfrau mit Fangzähnen“ gestartet wurde. Nachdem sie lange Zeit unerkannt unter den Menschen leben und sich immer wieder neue Papiere besorgen konnte, ist das jetzt leider anders geworden, denn die Regierungsbehörden sind ihr auf die Schliche gekommen und haben sie kurzerhand für ihre „Dark Wing“-Spezialeinheit rekrutiert, die von dem geheimnisvollen J geleitet wird.

Daphne und die anderen Vampire werden mit der Billigung des Staates nun regelmäßig neue Papiere erhalten, stehen fortan aber auch in den Diensten der Behörde und müssen ab und an brenzlige Aufgaben erfüllen.

 

Diesmal besteht er darin, einen Politiker zu beschützen, der aufgrund seiner revolutionären Friedensideen auf der Abschussliste einiger Leute stehen könnte. Es gibt auch Gerüchte, dass ein gefährlicher Attentäter nur darauf lauert, ihn bei einem Besuch in New York abzupassen und dort zu ermorden.

Das sollte eigentlich ihre ganze Aufmerksamkeit beschäftigen, doch Daphne wird wieder einmal von eigenen Problemen abgelenkt. Nach dem Debakel mit Darius hat sie sich von dem Vampirjäger getrennt und in St. Julien Fitzwilliam einen neuen Liebhaber gefunden, der ebenfalls tiefe und innige Gefühle in ihr weckt. Aber er weiß erstens noch nicht, dass sie eine Vampirin ist und zweitens, dass sie noch lange nicht mit ihrer letzten Beziehung abgeschlossen hat.

Und dann kommt auch noch Ärger mit ihrer Mutter dazu, die wieder einmal Dinge von ihrer Tochter will, die diese jetzt unter den Augen des Staates nicht so einfach übernehmen kann. Aus diesem Grunde weiß Daphne nicht so recht, wo sie anfangen soll, als es darum geht, den Attentäter aufzuspüren, der keine echte Identität zu haben scheint, sondern nur einen Namen. Doch ist der Mann namens „Gage“ wirklich der Gesuchte?

Das Chaos wird perfekt als dann auch noch Darius auftaucht und sie vollends durcheinander bringt.

 

Savannah Russe bemüht sich schon, dafür zu sorgen, dass die eigentliche Handlung nicht ganz untergeht, aber bei diesem Band will ihr das nicht gelingen. Daphne ist so sehr mit ihren persönlichen Problemen beschäftigt, dass der Schutz des Politikers eher zur Nebensache wird und es fast schon mehr als Zufall ist, wenn es plötzlich Zusammenhänge gibt.

Immerhin erfährt der Leser so jetzt ein wenig mehr über die Vergangenheit von Daphne, wenn es auch mehr die amourösen Verstrickungen mit Lord Byron betrifft, die Parallelen zu ihren heutigen Problemen zeigen.

Der Roman ist flüssig geschrieben und lässt sich leicht lesen, allerdings bleibt nicht unbedingt viel an Erinnerung zurück. Die Nebenfiguren treten ziemlich in den Hintergrund, da sich die Geschichte ganz allein um die Heldin dreht. Zwar merkt man auch ihr eine Entwicklung an, die auch noch Thema kommender Bände sein könnte – aber bisher wirkt die Veränderung zum Schlechten auch nur halbherzig angedacht.

Alles in allem bedient Savannah Russe wieder die üblichen Klischees von der Vampirin, die ganz genau weiß, wann sie ihre harte und grausame Seite heraus kehren muss, und wann sie die zarte, verletzliche Frau sein darf. Dazu kommt eine ordentliche Prise Sex, aber das war es dann auch schon.

Wirklich spannend und berührend ist der Roman nicht, dazu reitet er zu sehr auf diversen Nebensächlichkeiten und den Beziehungen herum.

 

Alles in allem ist „Rendezvous mit Biss“ zwar ein nett zu lesendes Buch, dass kurzweilige Unterhaltung bietet, ist aber wie die ersten beiden Bände der „Daphne Urban“-Reihe auch nur solides Mittelmaß, dass man zur Entspannung lesen kann aber nicht kennen muss, da auch dieser Roman nicht lange in Erinnerung bleibt.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Rendezvous mit Biss

Autor: Savannah Russe

Reihe: Daphne Urban, Bd.3

broschiert, 366 Seiten

Knaur, München erschienen September 2010

Übersetzung aus dem Englischen von Nina Scheweling

Titelbild von Finepic

ISBN-10: 342650717X

ISBN-13: 978-3426507179

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 15.11.2010, zuletzt aktualisiert: 03.04.2021 17:24