Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Rock'n'Troll von Scotch Arleston

Reihe: Troll von Troy Bd.8

Rezension von Christoph Weidler

 

Eckmül ist nicht irgendeine Stadt auf Troy, Eckmül ist DIE Stadt! Und als Stadt der Lichter, des pulsierenden Lebens, wechseln hier auch die Trends. Aktuelle Attraktion ist der Auftritt einer der berühmtesten Rorkbands aller Zeiten – Die Groaring Trolls.

Die Groarng Trolls sorgen für eine regelrechte Hysterie unter den Teenies der Stadt, sind sie doch nicht nur durch ihren ganz neuen Sound – dem Rork – etwas ganz besonderes, nein die Band besteht auch aus Trollen, die von ihrem Manager durch einen Zauber in „Bann“ gehalten werden. Und er hat eine Idee wie er die Band noch besser vermarkten kann – Sechsbein-Bläher sind die Entdeckung der Zukunft, speichern sie doch die gehörte Musik in ihren Köpfen und mithilfe ihrer Druckluftdärme können sie die gehörte Musik jederzeit wieder abspielen. Das verspricht eine ganz neue Dimension von Profit.

Doch selbst ein Zauberbann findet seine Grenzen, wenn ein echter „Rork-`n’-Roll Troll“ so in seiner eigenen Musik aufgeht, dass er die Show mit einem Stagediving in die Menge seiner Fans beendet. Durch dieses etwas blutige Ergebnis der Show, sind die Band und ihr Manager gezwungen die Stadt heimlich und fluchtartig zu verlassen. Einzig die Sechsbein-Bläher, welche das Konzert aufgenommen haben, musste der Manager zurücklassen.

 

Ruhig hingegen ist es in einer abgelegenen Gegend von Troy namens Klostop, die Ecke der Troll Teträm, seine Familie und der ganze Stamm der Troll lebt. Ruhig, natürlich nur so lange wie die Trolle satt sind – und das ist sehr selten der Fall. Und so ist dieser kurze Moment auch schnell wieder verschwunden, als Teträms Tochter und ihr Freund Pröfy beschließen auf Drachenjagd zu gehen. Eine Idee, welche sogleich vom ganzen Stamm begeistert unterstützt wird. Und wenn Trolle etwas wollen, dann bekommen sie es in der Regel auch – auf den einen oder anderen Wege. Und so gelingt es ihnen auch den gewünschten Festtagsbraten vom Himmel zu holen, einzig womit sie nicht gerechnet haben ist, dass es ein Transportdrache ist. Doch die Freude über den kleinen „Zusatzsnack“ in Form von zwei Piloten und den vielen schönen Sachen die der Drache dabei hat, ist groß und einem Fest steht nichts mehr im Wege. Unter anderem finden sich zwischen den Waren auch eine Transportkiste mit Sechsbein-Blähern – und der Rork-`n’-Roll hat seinen Weg zu den musikliebenden Trollen gefunden.

 

Doch Sechsbein-Bläher werden nicht nur zur Aufnahme von Musik genutzt, auch zur Übersendung von Botschaften oder Zaubersprüchen genießen sie immer größerer Beliebtheit. Und ausgerechnet der alte Erzfeind der Trolle, Rysta Fouquatou, hat mit diesem Transportdrachen einen Zauberspruch, zur unumkehrbaren Verzauberung eines Trolls, zu einem Freund schicken wollen, der den noch fehlerhaften Zauberspruch überarbeiten soll. Groß ist Rysta Fouquatou Entsetzen, als er erfährt das der Drache bei Klostop von Trollen angegriffen und die Ware verschwunden ist. Was wenn der Sechsbein-Bläher mit dem Zauberspruch in die verkehrten Hände gerät? Zumal Rysta Fouquatou weit über alle erlaubten Grenzen bei der Erschaffung dieses Spruches ging, welche in der derzeitigen Testphase einigen Männern das Leben gekostet hat – was zur Folge hätte, das Fouquatou schnell von seinem Thron gestoßen werden würde.

Flugs schickt er eine Gruppe von Spionen nach Klostop, damit sie den gesuchten Sechsbein-Bläher finden und sicher zurückbringen, doch das gestaltet sich nicht so einfach wie gedacht. Was die Trolle einmal in ihren Händen haben, das geben sie auch nur ungern wieder her.

Doch auch der ehrwürdige Rysta Fouquatou wäre nicht der der er ist, wenn er so schnell aufgeben würde. Und so plant er die neue Begeisterung der Trolle für Rork-`n’-Roll auszunutzen und sie mit Hilfe eines großen Rork-`n’-Roll Konzertes alle zusammen in eine Falle zu locken ...

 

 

Zwei Jahre sind mittlerweile seit dem letzten Band aus der Reihe „Troll von Troy“ vergangen, und endlich hat das sehnsüchtige Warten auf eine Weiterführung von den Abenteuern von Teträm und den Trollen ein Ende - und das Warten hat sich gelohnt.

Mit dem in sich abgeschlossenen achten Band „Rock'n'Troll“ kehrt man stimmungsvoll in die Welt von Troy zurück, und das Duo Scotch Arleston und Jean-Louis Mourier hat nichts verlernt. Mit vielen kleinen Seitenhieben auf die Rockkultur und der Welt der Spionage weiß auch dieses neue Abenteuer von Teträm zu überzeugen. Zeichnerisch und von der Story her, wie schon die vorherigen Bände, voller (blut)spritzigen Humor und viel Detailliebe. Und das schöne dabei, Band 9 steht schon in den Startlöchern und soll Ende Juli erscheinen.

 

Wer die Welt Troy liebt, kommt an auch an Band 8 „Rock'n'Troll“ einfach nicht vorbei, alle Neueinsteiger sollten sich dieses Band gönnen und werden sicherlich danach auch „süchtig“ nach mehr Trollabenteuer.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

Rock'n'Troll

Reihe: Troll von Troy Bd.8

Text: Scotch Arleston

Zeichnung: Jean-Louis Mourier

Broschiert: 46 Seiten

Verlag: Carlsen; Auflage: 1 (April 2006)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3551748985

ISBN-13: 978-3551748980

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 10.07.2007, zuletzt aktualisiert: 10.12.2019 18:33