Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Savor – Ich brauche dich! von Monica Murphy

Rezension von Christel Scheja

 

Und nun liegt mit Savor – Ich brauche dich! auch die dritte der erotischen Liebesromanzen von Monika Murphy vor, die sich genau auf diese Art von Romanen spezialisiert hat und den Kopf ihrer Leserinnen mit diesen wilden Phantasien füllt. Der Roman hier ist lose durch einige der Figuren miteinander verbunden, aber auch ohne die Kenntnis der anderen Bücher verständlich.

 

Bryn arbeitet schon einige Jahre für Matt DeLuca, einen ehemaligen Baseball-Star und Self-Made-Milliardär, der sich nach einer schweren Verletzung vom Sport abgewandt hat und nun mit viel Spaß ein heruntergewirtschaftetes Weingut im Nappa-Valley wieder aufzubauen versucht.

Auch wenn sie unscheinbar erscheint und sich bewusst hässlich kleidet, so lässt sie doch die Ausstrahlung ihres Chefs nicht kalt. Allerdings hat sie Gründe, sich hinter biederer, unvorteilhafter Kleidung und einer hässlichen Frisur zu verstecken – zu viele Männer haben nur die Sexbombe in ihr gesehen und nicht den Menschen mit Gefühlen.

Auch Matt ist von seiner persönlichen Assistentin sehr angetan und merkt immer stärker, dass er sie regelrecht begehrt, dass er sie nicht nur an seiner Seite, sondern auch in seinem Bett haben möchte. Doch anders als der ihm voraus eilende Ruf ist er kein Schürzenjäger wie sein Vater, denn er möchte eine Frau, die ihn liebt und nicht sein Geld.

 

Werden die beiden jemals zusammen kommen? Die Antwort liegt auf der Hand: Der Roman schildert den romantischen und leidenschaftlichen Weg der beiden Menschen, die sich mehr oder weniger vor der Wahrheit verstecken.

Aus diesem Grund ist das Buch zwar voll von erotischen Phantasien, richtig zur Sache geht es allerdings erst im letzten Drittel der Geschichte. So gesehen bedient die Handlung eher die Leserinnen, die mehr über das Gefühlsleben beider Seiten wissen wollen, deren Annäherungsversuchen, die anfangs natürlich nicht so ganz klappen wollen.

Der Roman ist in der Hinsicht routiniert geschrieben, die Autorin bedient all die Erwartungen, die die Leserinnen an den natürlich gut aussehenden Milliardär haben. Sie tauchen ganz ein in die Heldin, die als sie selbst gesehen werden möchte und nicht nur als gut gebaute Schönheit und dürfen deren Zweifel und Ängste mit verfolgen.

Letztendlich verläuft trotz eines kleinen Skandals alles perfekt … aber das ist es auch, was die Handlung viel zu glatt und vorhersehbar macht. Und obwohl alles aus der Sicht der beiden Figuren erzählt wird, wirklich warm kann man mit den beiden nicht werden, weil auch Bryn und Matt eher oberflächliche Wunschträume bleiben, als wirklich Menschen sind.

 

Wen es nicht stört, dass die Erotik die meiste Zeit nur im Kopf stattfindet und nicht wirklich passiert, der kann durchaus seinen Spaß an der soliden Romanze haben, die genau so verläuft, wie man es erwartet. Aber mehr als das sollte man auch nicht erwarten, nicht einmal interessante Figuren.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Savor – Ich brauche dich!

Autorin: Monica Murphy

Taschenbuch, 304 Seiten

Mira Taschenbuch/Harper Collins Germany, August 2016

Übersetzerin: Gabriele Ramm

 

ISBN-10: 3956495969

ISBN-13: 978-3956495960

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-Asin: B0198GWJ28

 

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 03.09.2016, zuletzt aktualisiert: 13.09.2019 10:16