Zurück zur Startseite


  Platzhalter

See you in the School of the Muse, Bd. 3

Rezension von Christel Scheja

 

„See you in the School of the Muse“ spielt auf der privaten „Misono“ High School, auf der neben normalen Schülern auch Stars und Sternchen aus der Musik-, Film- und Modebranche unterrichtet werden. Diese werden allerdings in einem gesonderten Zweig betreut, der nicht viel mit den anderen Jugendlichen zu tun hat. Auch der Zutritt in deren Bereich ist ohne besonderen Grund – wie etwa „Nachhilfe“ verboten.

 

Diese Zweiteilung ist Shiraishi schon lange ein Dorn im Auge. Er ist der Sohn des Leiters und Besitzers der Schule und zudem auch noch Sprecher des offenen Zweigs. Obwohl sein eigener Vater die Sonderklasse ins Leben gerufen hat, in der die Jungstars in Ruhe und mit besonderen Privilegien ausgestattet lernen können, hält er die Abgrenzung für unnötig und spricht das auch immer wieder offen aus. Den Grund für diese Abneigung verrät er allerdings nicht.

Dementsprechend hart greift er durch, wenn die jungen Prominenten die Regeln brechen, wie etwa Sera, der es nicht lassen kann, immer wieder durch den offenen Bereich zu streunen oder Shiraishi auf andere Weise zur Weißglut zur bringen.

Tatsächlich hofft der junge Mann so an den Schulsprecher heran zu kommen, um heraus zu finden, was eigentlich los ist. Er erlebt schließlich eine Überraschung.

Derweil haben Yuu und Tadafumi Probleme, weil die Prüfungen vor der Tür stehen, und sich die Liebe nun nicht einmal mit dem Lernen vereinbaren lässt - vor allem, wenn es um alles oder nichts geht wie etwa die Fortbewilligung des Stipendiums für einen von ihnen.

Und schließlich wird Reio und Jiyu ein Wechselbad der Gefühle abverlangt, weil ihre sich zart entwickelnde Liebe im Musenzweig leider beide Karrieren in Gefahr bringt.

 

Wieder wendet sich Makoto Tateno in erster Linie an ältere Leser, denn sie thematisiert ausführlich die leidenschaftlichen Arten der Liebe in geschmackvollen und doch recht deutlichen Bildern.

Allerdings hat der Band nicht mehr den Pfiff der beiden ersten Ausgaben, denn die ersten Ermüdungserscheinungen machen sich. Die erste Geschichte ist zwar spannend erzählt, da mehrere Handlungsstränge ineinander greifen und sich erst einmal wieder auflösen müssen, die restlichen Romanzen wirken eher wie Beiwerk und werden mehr oder weniger nach gängigen Mustern der Boys Love abgespult. Gerade sie bieten keine Überraschungen, lesen sich nett, bleiben aber unspannend. Immerhin bleibt die Abwechslung der Inhalte gewahrt.

 

Alles in allem gibt bedient Makoto Tateno auch diesmal gängige Klischees der Liebe zwischen Männer, die aber durch die feinen, detailreichen Zeichnungen genug Atmosphäre gewinnen, um die Serie über den Durchschnitt vergleichbarer Titel zu heben.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

See you in the School of the Muse (Bd. 3)

Autorin & Künstlerin: Makoto Tateno

Aus dem Japanischen von Monika Hammond

Myuzu no gakuen de aou vol. 3, Japan 2009

Manga-Taschenbuch, 192 Seiten

Egmont Manga & Anime, 08/2010

ISBN-10: 3770471555

ISBN-13: 978-3770471553

Erhältlich bei Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 24.08.2010, zuletzt aktualisiert: 06.04.2019 16:45