Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Seelenraub von Jana Oliver

Reihe: Die Dämonenfängerin, Bd. 2

Rezension von Christel Scheja

 

Gut ein Jahr ist vergangen, seit mit „Aller Anfang ist Hölle“ die Saga um die junge Dämonenfängerin Riley Blackthorne begann. Jana Oliver siedelte ihre Geschichte in einer nahen Zukunft an, in der einiges anders ist als heute, denn im Jahr 2018 haben die Horden von Luzifer die Erde überschwemmt und unzählige machen den Sterblichen zu schaffen.

 

Es gibt nur einen Berufsstand, der dagegen ankämpfen kann und Zulauf von denen bekommt, die ihre anderen Jobs verloren hat. Doch nicht jeder ist zum Dämonenfänger geboren – in den Augen des Ordens nicht einmal Frauen. Doch der ehemalige Lehrer Paul Blackthorne bricht die Regeln, indem er auch seine Tochter im Wissen und in den Kampftechniken unterweist und sie mit auf die Einsätze nimmt.

Bei einem versagt sie allerdings kläglich, doch schon bald bekommt sie eine weitere Bewährungsprobe. Als ihr Vater stirbt, muss sie Hand in Hand mit dem Mann zusammenarbeiten, der bisher am meisten gegen ihre Berufung zur Dämonenfängerin war. Zudem gilt es den Körper ihres Vaters zu beschützen, denn bis zum nächsten Vollmond ist er begehrte Beute für alle Nekromanten in der Umgebung.

Doch genau das kann Riley nicht verhindern, als sie eine schwerwiegende Entscheidung treffen muss, weil sie längst ihr Herz verloren hat. Um ihren Freund Simon zu retten, geht sie einen Pakt ein, dessen Folgen sie noch nicht ermessen kann.

Immerhin akzeptiert man sie nun als Dämonenfängerin in Ausbildung, denn durch den letzten Angriff sind viele gute Kämpfer gestorben und Riley besitzt trotz allen Vorbehalten erstaunliches Potential. Beck, der letzte ausgebildete Schüler ihres Vaters, kümmert sich zudem um sie und unterstützt sie in dem Bemühen, wenigstens den Körper ihres Vaters wiederzufinden, und den, der ihn gestohlen und wiederbelegt hat, zur Rechenschaft zu ziehen.

Doch dann kommen Jäger des Vatikans in die Stadt, die den letzten Vorkommnissen auf den Grund gehen wollen und vor allen Riley gegenüber Zweifel sähen – das Mädchen ahnt, dass dies nicht ohne Grund geschieht.

 

„Seelenraum“, setzt die Geschichte um Riley Blackthorne spannend fort. Da der Roman direkt an seinen Vorgänger anschließt und nichts erklärt, sollte man „Aller Anfang ist Hölle“ kennen, um in die Handlung hinein zu kommen. Ist das der Fall bekommt man einen ähnlichen Mix aus Action, Drama und einen Hauch Romantik vorgesetzt, der Urban Fantasy Elemente mit dem Setting von Dystopien vermischt.

Gefühle und Liebe kommen zwar auch vor, werden aber dem Überlebenskampf von Riley untergeordnet. Sie ist eine starke junge Frau, die einen eisernen Willen hat und sich nicht darin beirren lässt, so sehr sie auch von ihrer Umgebung Steine in den Weg gelegt bekommt. Ihre Liebe zu Simon bleibt bewusst im Hintergrund, gibt die Autorin doch auch dem Hintergrund eine Chance sich weiter zu entwickeln.

Zudem zeigt sich sehr schnell, dass die Geschichte zartbesaitete Leser schockieren könnte, denn die Beschreibungen sind nicht immer harmlos und nahe an der Realität.

Allerdings bedient Jana Oliver auch viele Klischees – natürlich ist Riley eine Auserwählte, die sich ihrer Bedeutung noch nicht ganz bewusst ist. Sie rückt damit in das wenig positive Interesse von allem möglichen Parteien. Aber sie weiß die Elemente gelungen zu variieren. Dadurch ist allerdings Spannung gewährleistet, denn man kann nur bedingt sagen, wie sich die Geschichte weiter entwickeln wird. Alles in allem bleibt die Spannung im Buch hoch, auch wenn das offene Ende eher unbefriedigend ist, doch so bekommt man nur Lust auf mehr.

 

„Seelenraub“ ist damit die angemessene Fortsetzung von „Aller Anfang ist Hölle“, denn auch hier stehen wieder das Abenteuer und die Action, zusammen mit Rileys Kampf um Anerkennung im Mittelpunkt, nicht aber die Liebe. Die Autorin bleibt ihrer Linie treu, auch ältere Leser anzusprechen, die mehr als nur Beziehungsdramen lesen wollen und baut ihre phantastische Welt weiter aus, so dass man gespannt sein darf, was sie sich noch im dritten Band einfallen lässt.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Seelenraub

Autorin: Jana Oliver

Reihe: Die Dämonenfängerin, Bd. 2

Original: Soul Thief, USA 2012

gebunden, 528 Seiten

Fischer, erschienen September 2012

Aus dem Englischen von Maria Poets

Titelbild: Hauptmann und Kompanie

ISBN-10: 3841421113

ISBN-13: 978-3841421111

Erhältlich bei Amazon

Kindle Edition

ASIN: B0081VLFS6

Erhältlich bei Amazon Kindle-Edition

weitere Infos:

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 04.05.2013, zuletzt aktualisiert: 22.06.2019 15:54