Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Sonic Chronicles - Die dunkle Bruderschaft (Nintendo DS)

Rezension von Christoph Weidler

 

Verlagsinfo

Das brandneue RPG-Adventure von BioWare auf dem Nintendo DS: eine aufregend wundersame Entdeckungsreise mit Sonic und seinen Freunden! Sonic und seine Freunde brechen zu einer monumentalen Reise auf, um ihre Welt vor dem zerstörerischen Einfluss einer unheilvollen Macht zu beschützen.

In Sonics bisher spannendster Mission sind Teamwork, Strategie und Kampfeskraft gefragt, um Rätsel zu lösen und neuen Feinden auf die Schliche zu kommen. Der Spieler wählt aus insgesamt 11 Charakteren vier für sein Team aus. Jeder Charakter verfügt über einzigartige Fähigkeiten, Aktionen und Taktiken, die mit im Spiel gesammelten Punkten angepasst werden können. Teamwork ist das A und O beim Kampf gegen die furchterregenden neuen Feinde. Der Einsatz von zwei oder mehr Charakteren ermöglicht Combo-Aktionen, bei denen Bösewichten Hören und Sehen vergeht.

Den Spieler erwarten sowohl neue als auch klassische Sonic-Welten, in denen es gilt, Rätsel zu lösen und Hindernisse zu überwinden. Wie auch beim Kampf müssen viele Herausforderungen im Team gemeistert werden. Wird es Sonic und seinen Freunden gelingen, die neue dunkle Bedrohung zu finden und zu besiegen, um ihre Welt vor dem Untergang zu bewahren? Den Spieler erwartet eine tiefgründige Story mit überraschenden Wendungen und brandneuen Charakteren.

 

Features:

 

  • In diesem Spiel ist Teamwork gefragt – sowohl im Kampf als auch beim Lösen von Rätseln
  • Die Fertigkeiten der einzelnen Charaktere können während des Spiels verbessert werden
  • Eine epische Reise – sowohl altbekannte als auch völlig neue Welten erwarten den Spieler beim Kampf gegen einen neuen Feind
  • Sammelbare Chao unterstützen den Spieler bei seiner Mission und können über DS-Download unter Freunden getauscht werden

 

 

 

Handlung / Technik

Wie man im Comicstil dargestellten Intro erfährt war der Kampf von Sonic und seinen Freunden erfolgreich, sie konnten Eggman besiegen und auch wenn er entkommen konnte, ist es mehr als fraglich ob er sich jemals von der harten Niederlage wieder erholen wird. Endlich herrscht Frieden und das Spiel „Sonic Chronicles – Die dunkle Bruderschaft“ beginnt.

Nach den harten Kämpfen der Vergangenheit will sich Sonic nun erst einmal ein wenig Ruhe gönnen und macht Urlaub. Doch mittendrin erreicht ihn Tails Notruf - Knuckles ist entführt worden. Sonic macht sich sofort auf dem Weg nach Central City und schon geht es rein ins dickste Abenteuer.

Auf seinen Weg nach Central City muss er aber erst einmal Amy Rose suchen, die ihn bei seiner Reise begleiten soll. Doch kaum kommt Sonic durch das bisher beschauliche Green Hill wird er von den dort lebenden ansonsten friedlichen Geschöpfen angegriffen. Was ist bloß passiert das die Tiere auf einmal so aggressiv reagieren? Sonic muss sich durch das Tal kämpfen und dabei auf seinem Weg einige kleine Rätsel lösen um sein Ziel zu erreichen. Ab hier geht es nun richtig ins Abenteuer und Sonic erwartet viel Aktion und einige fast ausweglose Situationen die er zu bestehen hat. Doch er ist zum Glück nicht alleine und zusammen mit seinen Freunden kann er die Gefahren meistern.

 

Die Steuerung unseres kleinen Helden läuft mittels Tochpen und mit einfach Klicks kann man ihn hierbei durch das Spielgeschehen lenken, wobei dabei zusätzliche Aktionen wie z.B. springen bei den entsprechenden möglichen Stellen direkt angezeigt werden und mit einem Klick nutzbar sind. Wenn Sonic auf Gegner trifft wechselt der Modus automatisch in den rundenbasierenden Kampfbereich, welches ebenso wie die leichte Steuerung durch sein einfach zu handhabendes Prinzip super meistern lässt. Später im Laufe der wachsenden Erfahrung kommen hier auch noch Sonderfertigkeiten (Poweraktionen) dazu, die Sonic und seine Freunde im Kampf nutzen können aber auch eine leichte Geschicklichkeit seitens des Spielers benötigt. Wobei man hier auch seine Gegner nicht unterschätzen sollte, denn auch wenn sie manchmal ein wenig harmlos aussehen haben sie es faustdick hinter den Ohren. Und wenn Sonic die Puste bzw. Lebenspunkte ausgehen kann es schon etwas ärgerlich sein, denn nicht immer sind heilbare Möglichkeiten genau dann in der Nähe oder im Inventar wenn man sie am dringsten braucht. Von daher heißt es, wie bei jedem Rollenspiel, wenn die Möglichkeit besteht aufleveln, Ausrüstung verbessern und Heilsamen bis zum abwinken im Inventar bunkern. Eine Möglichkeit hierzu sind, neben finden und durch Kämpfe erringen, die Läden auf die man gelegentlich trifft. Hier kann man vieles kaufen was das Herz begehrt aber man sollte hierfür im Spiel auch fleißig die herumliegenden Goldringe einsammeln, denn das ist das Bezahlmittel in diesem Spiel.

 

Im Laufe des Spieles sind auch einige Eier einzusammeln, aus denen die kleinen niedlichen Chao’s schlüpfen, welche sich dann mit den Teammitgliedern verbinden lassen und Sonic und seine Freunde im Kampf unterstützen. Insgesamt sollen sich um die 40 Chao’s in dem Spiel verstecken, alle habe ich nicht gefunden dafür waren sie durch ihre sehr unterschiedlichen Fähigkeiten eine große Bereicherung während des Spieles. Eine witzige und schöne Funktion die dem ganzen Spiel noch ein zusätzlichen Pepp gibt, zumal man die gefundenen Chao’s mittels DS-Datenübertragung auch mit anderen Spielern die „Sonic Chronicles – Die dunkle Bruderschaft“ besitzen tauschen kann.

 

Grafisch weiß „Sonic Chronicles – Die dunkle Bruderschaft“ mit seiner Detailliebe und farblich gekonnten Darstellung absolut zu überzeugen und die schräge Draufsicht gibt hierbei einen guten Überblick. Dazu die kinderleichte Steuerung und das durchdachte Gameplay, was möchte man mehr?

Die musikalische ist passend, kaum störend eher harmonisch und weiß sich gut dem Spiel und den einzelnen Momenten anzupassen und diese wunderbar zu unterstützen.

 

 

Spielspaß

Sonic-Feeling gemischt mit Rollenspielelementen – eine Gradwanderung die fast perfekt gelungen ist. Zwar führen die raren Heilungsmöglichkeiten mitunter für ein klein wenig Frust, dafür weiß „Sonic Chronicles – Die dunkle Bruderschaft“ mit seiner sehr schön umgesetzten Mischung aus Jump ’n’ Run Helden und Rollenspielelementen, der leichten flüssigen Steuerung, der Spielidee, den gelungenen Kampfsystem und der erstklassischen grafischen Umsetzung zu überzeugen. Sonic the Hedgehog und seine Freunde können mehr als nur eilig durch die schwierigsten Level wuseln, wie man bei diesem Spiel zu spüren bekommt – sie führen einen mit „Sonic Chronicles – Die dunkle Bruderschaft“ in ein wunderschönes Abenteuer und diese Richtung lässt einem auf mehr davon hoffen. Kurz gesagt „Sonic Chronicles – Die dunkle Bruderschaft“ macht einfach nur Spaß!

 

Fazit

„Sonic Chronicles – Die dunkle Bruderschaft“ ist gänzlich anders als seine Vorgänger, spritziger, aktiver und schöner und weiß den Spieler an den DS zu fesseln.

 

(zum vergrößern anklicken)
 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Sonic Chronicles - Die dunkle Bruderschaft

von Sega

Plattform: Nintendo DS

USK-Einstufung: ab 6 Jahre

Erscheinungstermin: 26. September 2008

ASIN: B001B58GQS

Erhältlich bei: Amazon

 

 

 

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 14.11.2008, zuletzt aktualisiert: 16.02.2017 13:47