SpellForce: Conquest of Eo (PC)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

SpellForce: Conquest of Eo

Rezension von Max Oheim

 

Verlagsinfo:

Erkunde und erobere in diesem vielfältigen rundenbasierten Strategiespiel die Länder Eos, während du magische Macht sammelst. Führe Armeen und Held·innen in taktische Kämpfe, spiele hunderte Quests und sammle Zauber, um die mächtigste Magierin oder der mächtigste Magier aller Zeiten zu werden.

 

Story:

Die Hintergrundgeschichte von Spellforce: Conquest of Eo ist schnell erzählt. Wie in den anderen »Spellforce«-Spielen führt euch auch das neue Abenteuer in die Fantasy-Welt Eo und erzählt die Vorgeschichte des dritten »Spellforce«-Teils aus 2017.

 

Ihr seid aufstrebende Zauberkundige, die zu Beginn eurer Kampagne von eurem Meister eine dringliche Nachricht erhalten: Offenbar ist es ihm gelungen, das Allfeuer zu lenken, eine Quelle immenser magischer Macht, die alles Leben durchdringt. Jetzt befürchtet er, dass sich der Zirkel der Magier·innen gegen ihn richten könnte.

 

Gameplay:

Besonders punkten kann »Spellforce: Conquest of Eo« bei den rundenbasierten Kämpfen. Zusätzlich zu den drei Held·innenklassen spielt nämlich ein möglichst geschicktes Vorgehen eine wichtige Rolle. Wer etwas mehr Zeit in die Taktiken investiert, wird in den meisten Fällen dafür belohnt. Wenn ihr gegen Goblins, Medusen und andere Fantasywesen in den Kampf zieht, macht es sich bezahlt, nicht blindlings losstürmen. Angriffe von der Flanke sind beispielsweise effektiver als Frontal-Attacken. Überhaupt solltet ihr die direkte Umgebung der Spielwelt in eure Pläne einbeziehen.

 

 

Ihr steuert übrigens nicht euren Avatar Runde für Runde durch die Fantasy-Welt, sondern eure angeheuerten Truppen, beschworenen Diener·innen und Held·innen oder Lehrlinge, die sich euch im Laufe der Zeit anschließen. Anfangs kann so eine Armee, die durch nur eine Figur auf der Karte dargestellt wird, aus vier normalen Einheiten sowie einer Held·in oder Lehrling bestehen. Im Laufe der Kampagne lassen sich aber auch größere Truppen aufstellen. Erwartet jedoch auch dann keine Massenschlachten, in denen Dutzende Kämpfer aufeinandertreffen.

 

 

Dafür sammeln eure Einheiten Erfahrungspunkte und steigen im Level auf. Nach einem Stufenaufstieg dürft ihr dann stets wählen, welche der zwei, drei angebotenen Verbesserungen ihr für die frisch verbesserten Kämpfer·innen wählen wollt. Das können einfache Wertverbesserungen sein, aber auch neue Kampfzauber oder passive Boni. Verbessern lassen sich die Reck·innen zudem über ihre Glyphenplätze.

 

 

Ihr könnt die magischen Runen aber auch in der Spielwelt finden oder Gegner·innen abjagen. Alle Lehrlinge und Held·innen besitzen zudem Rüstungs- und Waffen-Slots, in die ihr entsprechende Ausrüstungsteile packen dürft.

Verbessern könnt ihr aber nicht nur eure Einheiten, sondern auch euren Turm. Über eure Meisterschaft-Ressource erweitert ihr diesen um neue Stockwerke, wodurch sich seine Kontrollzone erhöht und ihr mehr Truppen in die Schlacht führen dürft. Außerdem schaltet ihr so für den Turm Räume frei, für die ihr dann Funktionen bestimmt.

 

Fazit:

»Spellforce: Conquest of Eo« bietet eine umfangreiche Kampagne, drei tolle Held·innenklassen, ein gutes Worldbuilding und außerdem werden wir stets belohnt, sollten wir taktisch vorgehen. Das Spiel sieht nicht nur klasse aus, sondern macht mindestens genauso viel Spaß.

 

Nach oben

Platzhalter

PC-Game:

SpellForce: Conquest of Eo

Entwickler: Owned by Gravity

Publisher: THQ Nordic

Veröffentlichung: 03. Februar 2023

 

Erhältlich bei: Steam


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 23.02.2023, zuletzt aktualisiert: 16.02.2024 16:21, 21580