Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Spider-Man Bd.27

Rezension von Stefanie Borgmann

 

Auf Maß geschneiderter Anzug, korrekt sitzende Krawatte, der Scheitel mittig gezogen, in der linken Hand den Aktenkoffer und mit der Rechten das Handy fest ans Ohr gedrückt: Die Bauanleitung für den perfekten Abgeordneten. Ein Typ mit Spinnenkostüm und übermenschlichen Kräften passt da nicht wirklich in die Kulisse. Und doch hat sich Peter Parker ins Herz Amerikas aufgemacht: Washington D.C.

 

Dort ist er an der Seite seines Mentors Tony Stark alias Iron Man mehr oder minder freiwillig in ungewohnter Mission. Der ehemalige Superheld, Unternehmer und Ex-Verteidigungsminister wurde in dringender Angelegenheit vor den Untersuchungsausschuss für Superwesen zitiert und hat die menschliche Spinne zu seinem persönlichen Beschützer und einzigem Vertrauten gemacht. Mit einem Blutschwur musste Peter besiegeln, nichts von dem brisanten Inhalt ihrer Mission nach außen dringen zu lassen, selbst gegenüber seinen übermenschlichen Kollegen nicht.

 

Was könnte so geheimnisvoll und bedeutend sein, dass der Ex – Iron Man um seinen Schutz besorgt ist und die Last der Verantwortung teilen muss?

Die Initiative zum Aufbruch nach Washington D.C. bei Nacht und Nebel entstammt einer geplanten Regelung des Senats zur Registration von Superwesen. Mit bürgerlichen Namen und Anschrift sollen laut Gesetzesentwurf die gesammelte Rigen von Helden mit übermenschlichen Kräften registriert und verwaltet werden. Streng geheim und unter höchsten Sicherheitsmaßnahmen selbstverständlich. Doch Tony Stark und ebenso Peter Parker ist klar, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis die Informationen über die privaten Identitäten der Helden in die falschen, bösen Hände geraten. Nicht auszudenken, welche Konsequenzen dies für das Leben aller hätte.

 

Aus diesem Grund steht für die beiden auch fest, dass vorerst niemand sonst aus der Heldenreihe von den bevorstehenden Reformen erfahren darf, wenn es nicht noch eine Möglichkeit gibt, dies zu verhindern.

 

So sieht sich Spiderman in diesem Abenteuer zunächst nicht einem Problem gegenüber, dem man mit roher Kraft und ein paar Spinnennetzen Herr werden könnte. Vielmehr ist im Dschungel der Politik Strategie, Taktik und ein Balanceakt zwischen Wahrheit und Schein gefragt.

 

Dass dies manchmal schwieriger sein kann, als die Welt vor der Zerstörung zu retten, erfährt Peter schnell selbst, als er sich in den bohrenden und berechnenden Fragen des Untersuchungsausschusses verheddert.

 

Seine Fitness und Spinnenfäden sind schließlich auch dringend gefordert. Denn scheinbar ist nicht jeder mit dem Engagement seines Lehrmeisters einverstanden und möchte diesem ein jähes Ende bereiten. Oder handelt es sich vielleicht doch nur um einen politischen Schachzug?

 

Fragen über Fragen, die es in den folgenden Episoden von „Spiderman – Auf dem Weg zum Bürgerkrieg“ zu klären gilt. Ob dem Titel gemäß der Weg bis zum bitteren Ende gegangen wird oder mit Diplomatie und Verhandlung eine friedliche Einigung erreicht werden kann, wird sich zeigen. Wir dürfen gespannt sein.

 

Alle mal lohnt der Blick in dieses neue Spiderman Abenteuer. Im Gegensatz zu dem kürzlich erschienen Sonderband „Das Andere“, wirkt hier die Atmosphäre heller und entspannter, aber nicht weniger spannend. Während erwähnte Sonderausgabe sich tendentiell stärker in tiefgründigen und schwermütigen Bereichen bewegte, kann sich Peter Parker in diesem Band verbal austoben und an Schoten mangelt es wahrlich nicht! Alles in allem ein netter neuer Band, der die klassischen Spiderman Elemente Witz, Spannung und Action meisterlich kombiniert. Ideal für die sommerliche Hängematte.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

Spider-Man Bd.27

27/2006 Heft

S. 52

3,95 €

Amazing Spider-Man

J. Straczynski, T. Kirkman, R. Garney

[Keine Angabe der ISBN]

EVT: 06.07.2006

Erhältlich bei Panini Comics


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 05.08.2006, zuletzt aktualisiert: 12.07.2019 19:51