Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Star Wars 12: Darth Vader – Schatten und Geheimnisse 3

Rezension von Christel Scheja

 

„Schatten und Geheimnisse“ beschäftigt sich wieder einmal mit „Darth Vader“ und schließt dessen Storyline in der „Star Wars“-Heftserie erst einmal wieder ab. Noch immer steht er unter Aufsicht, denn sein neuer Adjutant ist gleichzeitig auch ein Spitzel seines neuen Rivalen.

 

Aus diesem Grund muss er auch sehr vorsichtig agieren und überlässt es Doktor Aphra und ihren Droiden, die nötigen Informationen zu sammeln. Nun, da er weiß, dass Luke Skywalker sein Sohn ist, ist er um so mehr daran interessiert, ihn vor den anderen Imperialen zu finden.

Auch wenn sie im Moment noch nicht verrät, wo er sich aufhält, so hat sie ihm doch auch dabei geholfen, eine große Menge Credits von einem imperialen Kreuzer zu erbeuten, die er sehr gut gebrauchen kann.

Dennoch bleibt es ein gefährliches Spiel, dass auch sehr leicht ins Auge gehen kann, wenn er nicht aufpasst, denn sein Adjutant und General Tagge lassen sich nicht auf Dauer täuschen …

 

Auch hier bleibt es interessant, denn wieder haben die Künstler mehr Freiheiten, die Intrigen auf imperialer Seite auszuleben und durchzuspielen, so lange am Ende der Status Quo gewahrt bleibt. Gleichzeitig bereitet dieser Teil natürlich auch schon die Fortsetzung in der Hauptserie fort, so dass die Leser – obwohl es sich eigentlich um zwei Serien handelt – eine durchgehende Geschichte lesen können.

Wie immer geht es sehr hart zu, denn die Imperialen schenken sich eigentlich nichts. Gleichzeitig weiß Doktor Aphra auch weiterhin zu gefallen, denn sie nutzt die Spielregeln zwischen sich und dem Dunklen Lord bis zum Anschlag aus, obwohl sie sich bewusst ist, wo das enden kann. Aber auf ihre Art und Weise bleibt sie ein interessanter Charakter, weil sie noch lange nicht alle Facetten ihres Charakters gezeigt hat, und sich gegenüber Vader mehr erlauben kann, als so manch ein anderer.

Erzählt wird das wie immer mit einer Menge Action und Drama, die die Geschichte spannend bis zuletzt halten.

 

Die „Star Wars“-Heftserie glänzt immer dann, wenn die Seite des Imperiums im Mittelpunkt steht, da Kieron Gillen wieder einmal zeigt, wie gut er das Potential dieses Hintergrunds auszunutzen weiß und daher in „Darth Vader“ weitaus mehr eigene Details in die Handlung einbringen kann, als wenn Luke Han und Leia im Mittelpunkt stehen. So auch diesmal!

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Comic:

Star Wars 12: Darth Vader – Schatten und Geheimnisse 3

Original: Star Wars: Darth Vader # 11+12, USA 2015

Autor: Kieron Gillen

Panini Verlag, 07/2016

Übersetzer: Michael Nagula

Titelillustration: LaRocca und Delgado

Zeichnungen: Salvador LaRocca

Farben: Edgar Delgado

 

erhältlich bei: Panini

 

Zur Serie:

Star Wars

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 12.10.2016, zuletzt aktualisiert: 14.07.2019 13:58