Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Super Mascha

Reihe: Mascha und der Bär 8

 

Filmkritik von Cronn

 

Die Serie Mascha und der Bär hat eine erstaunliche Erfolgsgeschichte hinter sich. Bereits im Jahr 1996 erdachte Oleg Kusowkow beim Beobachten einer Tochter von Freunden sich die Figur der »Mascha«. Gleichzeitig basieren die Charaktere auf einem russischen Volksmärchen.

Die Serie wurde seit 2009 ausgestrahlt, zunächst auf Rossija 1 (staatlicher russischer Fernsehsender), dann auch auf Kika und auf youtube.

Schnell eroberte die Serie die Kinderherzen und erlangte auch diverse Auszeichnungen. Es folgte eine Auswertung auf DVD, wovon inzwischen sieben erschienen sind.

Nun liegt die achte DVD zur Ansicht vor. Doch welche Einzelfolgen sind enthalten und wie gelungen sind sie? Das soll die nachfolgende Rezension klären.

 

Verlagsinfo:

Auf der DVD sind sechs Einzelfolgen enthalten. Es werden nachfolgend die Folgen aufgelistet und inhaltlich charakterisiert. Die Kritik erfolgt anschließend in einem extra Abschnitt der Rezension. Doch zunächst die offizielle Beschreibung des Klappentextes:

»Mascha ist eine kleine, freche Quatschmacherin. Eines Tages trifft sie den gemütlichen Bären. Der Bär lebt ruhig in den Tag hinein, spielt Musik, geht angeln oder kocht. Die quirlige Mascha besucht ihren neuen Freund so oft es geht und sorgt bei ihm für Chaos und Action pur. Schluss mit Ruhe und Gemütlichkeit!«

 

Dies fasst die Grundzüge der Charaktere sehr gut zusammen und kann demnach ohne weitere Erklärung stehen bleiben. Nun zu den Einzelfolgen:

 

Super Mascha:

Mascha spielt mit ihren Puppen eine dramatische Rettungsszene. Als Super Mascha fühlt sie sich wie die Retterin der Welt.

 

Geburtstagsvorfreude:

Bär hat Geburtstag und Mascha hat es vergessen. Schnell baut sie ihm noch einen Schneemann.

 

Detektiv Mascha:

Mascha und das Schwein sind total in einen Kriminalfall von Sherlock Holmes vertieft als sie am Haus von Bär ankommen und er nicht da ist. Sie wittern einen Kriminalfall.

 

Tanzfieber:

Das Schwein möchte Mascha und Panda Tanzunterricht geben, aber das läuft sehr chaotisch ab. Als dann die große Show beginnt, präsentieren jedoch alle eine tolle Show!

 

Das Tennisspiel:

Masha und der Bär angeln, da entdeckt der Bär, dass die Bärin traurig mit einem Baum Tennis spielt. Er baut ihr einen Tennisplatz im Vorgarten, doch der Schwarzbär ist auch da …

 

Säbelzahn-Bär:

Dem Bär fehlt der Anfang seines Stammbaums. Also baut er eine Zeitmaschine, die ein Tor in die Steinzeit öffnet. Dort treffen sie auf Steinzeit-Bär und Steinzeit-Masha.

 

Nachdem der Inhalt der einzelnen Folgen aufgelistet wurde, soll nun eine Kritik der DVD erfolgen.

 

Kritik:

Die russische Animationsserie hat einen ganz erstaunlichen Weg des Erfolgs hinter sich. Dass dieser Weg noch nicht vorbei ist, zeigt die momentane dritte Staffel. Doch bis dahin kann man sich die 52 Einzelfolgen ansehen.

Mascha ist ein Charakter, den die Kinder sofort ins Herz schließen können. Mit ihrer Statur, dem frechen Grinsen und den ausdrucksstarken Augen bildet sie eine Identifikationsfigur per excellénce. Dass sie ab und an auch nervig wirken kann, gehört da fast schon zum guten Ton. Der Bär hingegen ist der Vertreter der Erwachsenenwelt. Mit seinen Bemühungen um Marscha wirkt er nahezu väterlich, wenngleich auch immer wieder eine Neigung zur Komik mit hineinspielt.

 

Die Sketche von Marscha und dem Bären sind dem Slaptstick zuzuordnen. Es wird kaum gesprochen, der Humor transportiert sich über die Action. Hierbei werden auch Nebenfiguren mit einbezogen, wie beispielsweise der Hase, der immer wieder die Karotten des Bären stehlen möchte. Die Farbgebung der Animationen ist knallbunt gehalten, die Animationen selber sind etwas hektisch ausgeführt, was allerdings zum allgemeinen Stil der Slapstick-Comedy passt.

 

Die Titelmusik überzeugt nur halb, da sie sich in einer schnellen Wiederholung des grundlegenden musikalischen Themas erschöpft. Innerhalb der Einzelfolgen wird die Musik allerdings geschickt an den passenden Stellen eingesetzt.

 

Fazit:

»Mascha und der Bär 8 – Super Mascha« ist eine gut gelungene DVD mit sechs einzelnen Folgen, die mit ihrem teils schrägen Humor und den liebenswerten Charakteren überzeugt. Wenngleich auch die Titelmelodie schnell nervig wird, ist der Rest der Umsetzung, sowohl die Animationen als auch der Sound, sehr gelungen.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*
*
Platzhalter

DVD:

Super Mascha

Reihe: Mascha und der Bär 8

Animaccord / Egmont Ehapa / Europa

Sony Music, 3. März 2017

Umfang: 1 DVD

Bildformat: 16:9 Sprachen / Tonformate: Deutsch DD 5.1

 

ASIN: B01N4NA185

 

Erhältlich bei: Amazon

DarstellerInnen:

  • Andrei Dobrunow
  • Oleg Kusowkow
  • Dmitri Loweiko

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 14.03.2017, zuletzt aktualisiert: 05.06.2017 19:02