Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Tag der Finsternis von E. E. Knight

Reihe: Vampire Earth Bd. 1

 

Rezension von Carina Schöning

 

Rezension:

„Tag der Finsternis“ ist das Debüt des amerikanischen Autors E. E. Knight und zugleich auch der Auftakt der derzeit achtteiligen „Vampire Earth“ Reihe.

 

2065 in Nordamerika, eine außerirdische Rasse, genannt die Kur haben das Erbe der friedlichen Weltenweber angetreten und einen Teil ihrer hoch entwickelten Technologie übernommen. Eine kleine Gruppe der langlebigen Spezies hat sich von dem Rest abgespaltet und ist mittels intergalaktische Sternentore quer durch das Universum zum Planten Erde gereist, wo sie binnen kürzester Zeit die Herrschaft an sich gerissen und später untereinander aufgeteilt haben. Die Kur ernähren sich von der Lebensenergie der Menschen, die sie von ihren willigen und vampirähnlichen Avataren, genannt Schlächter, aussagen lassen. Um ständig einen genügend großen Vorrat an Lebensenergie zu haben, haben sich die intelligenten Kur entschlossen mit ihrer eigentlichen Beute zusammenzuarbeiten und die Menschen gezielt als Futter zu züchten. Der Großteil der Zivilisation wurde zwar bei der Übernahme durch die Aliens zerstört, aber Machtgier und Korruption sind noch lange nicht ausgestorben und so werden die wenigen Überlebenden von ihren eigenen Verwandten und Freunde verraten und an die Kur verkauft. Einige Menschen haben sich in kleinen Gruppen in den Wäldern Nordamerika verschanzt, doch der Menschenhandel blüht und die Schlächter machen regelmäßig Jagd auf ihre Beute. Die wenigen verbliebenen Weltenweber heißen diese brutale Ausbeutung durch die Kur nicht gut, allerdings wollen sie auch nicht selbst in das Kampfgeschehen eingreifen. Stattdessen unterstützen einige von ihnen die größer werdende Gruppe von Rebellen und übermitteln ihnen sogar einen Teil ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten.

 

„Vampire Earth“ ist eine bunte und originelle Mischung aus den verschiedensten Subgenres der Phantastik mit einem großen Schuss Pulp. Das post-apokalyptische Szenario überzeugt mit verschiedenen Horror-, Fantasy- und Science Fiction- Elementen, ohne allzu gekünstelt oder überfrachtet zu wirken und der Detailreichtum des Autors ist wirklich beachtlich. In dem ersten Teil „Tag der Finsternis“ wird die Lebensgeschichte des jungen Rebellen und späteren Elite-Soldaten David Valentine erzählt, der selbst durch einen Schlächter-Angriff zum Waisenkind wurde und dann beim örtlichen Pater und Lehrer einer kleinen Dorfgemeinschaft aufgewachsen ist. Der geschickte und intelligente Jugendliche hat sich dann den Herausforderungen des Militärs gestellt und in der Widerstandsbewegung der Rebellen mitgekämpft. Die Handlung ist dabei rundum spannend und actionreich gestaltet und vor den einzelnen Kapiteln gibt es kurze geschichtliche Abrisse zu den einzelnen Regionen und Herrschaftsgebiete der Kur, sowie deren historische Entwicklung. Dadurch wirkt das originelle und gleichzeitig grauenerregende Szenario noch lebendiger und plastischer. Natürlich darf dabei die Action nicht zu kurz kommen und der amerikanische Autor geht nicht gerade zimperlich mit dem Held und seine kurzen Liebschaften um. Die Zukunft wird hier dreckig und unsozial, voller Blut, Gewalt und Schmutz geschildert, was sicherlich nicht jedem Leser gefallen wird. Auch die Nebenfiguren hätten ruhig ein wenig mehr Platz einnehmen können, davon abgesehen ist der Auftakt der Reihe aber rundherum gut gelungen und macht neugierig auf die weiteren Teile. Auch sprachlich fällt der Roman eher einfach und flüssig lesbar aus. Ein kurzes Glossar mit den wichtigsten Begriffen, sowie eine kurze Leseprobe zu der Fortsetzung „Wolfsdämmerung“ runden den positiven Gesamteindruck ab.

 

Fazit:

Insgesamt ist „Tag der Finsternis“ ein spannender Roman zwischen Science Fiction, Fantasy und Horror mit einem sympathischen Helden und einer betont düsteren Atmosphäre. Wer auf ein post-apokalyptisches Szenario steht und zudem auch Action und Blut im Überfluss mag, ist hier genau richtig.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Tag der Finsternis

Reihe: Vampire Earth Bd. 1

Autor: E. E. Knight

Original: „Vampire Earth – Way of the Wolf“, 2003

Übersetzerin: Regina Winter

Heyne, 8. Dezember 2009

Taschenbuch, 463 Seiten

 

ISBN-10: 345352618X

ISBN-13: 978-3453526181

 

erhältlich über: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 18.04.2010, zuletzt aktualisiert: 27.03.2020 13:51