Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Target von Tom Cain

Rezension von Martin Hammerschmidt

 

Seit die englische Prinzessin Diana vor elf Jahren bei einem mysteriösen Autounfall starb, kursieren unzählige Verschwörungstheorien herum. Eine weitbekannte betrifft unmittelbar den britischen Geheimdienst MI6, der laut einem Augenzeugen seine Finger mit im Spiel gehabt haben soll.

Tom Cain nimmt in seinem Debütroman "Target" den Faden auf und spinnt ihn weiter, sodass eine realistische, aber doch fiktive Verschwörungstheorie über die Hintergründe des Todes Lady Diana entsteht.

 

Samuel Carver ist ein gnadenloser Killer ohne Gewissen. Für geheime Regierungskreise lässt er Terroristen und Verbrecher von der Bildfläche verschwinden. Dabei spielt es für ihn keine Rolle, welche Sicherheitsvorkehrungen sein Zielobjekt genießt. Genau deshalb wurde er von der Regierung auserwählt, denn er arbeitet mit einer eiskalten Entschlossenheit, Überlegung und Präzision.

Samuel glaubt im Auftrag der Gerechtigkeit zu handeln und zu Verbesserung der Welt beizutragen. Machthungrige, skrupellose und egoistisch handelnde Patriarchen sollen von der Bildfläche verschwinden, um dem Land zu helfen, den Frieden zwischen den Menschen wiederherzustellen. Seine Arbeit erledigt Carver ohne sie zu Fragen und das schätzen seine Chefs an ihm.

Bis sie es eines Tages auf gnadenlose Weise ausnutzen.

Als er einen weiteren, für ihn normal aussehenden Auftrag ausführt, weiß es nicht, in welch prekäre Lage er sich dabei gebracht hat. In Paris inszeniert er einen perfekten Autounfall, bei dem seine Zielperson getötet wird.

Er kennt die wahre Identität des Opfers nicht und tappt in eine Falle. Als bekannt wird, wen er tatsächlich getötet hat, verbreitet sich die Nachricht rund um den Globus. Es ist ein Mitglied der englischen Königsfamilie.

Die erschreckende Folge: Samuel ist plötzlich der meistgesuchte Mann der Welt.

 

Tom Cains neuer Thriller hat es in sich. Rasant und teilweise atemberaubend realistisch stellt er das Leben eines Agents und seiner Missionen dar. Die Tatsache, dass Lady Diana so ähnlich zu Tode gekommen ist, wie der Anschlag, den Samuel Carver vorbereiten soll, verleit dem Thriller zusätzlich etwas Besonderes. Dabei ist jedoch wichtig zu erwähnen, dass es sich hier nicht um eine weitere Verschwörungstheorie handelt, sondern der Todesfall wird lediglich als Denkanstoß benutzt, um Samuel Carver in eine gefährliche Situation zu bringen. Denn er will die Hintergründ des Anschlags aufklären, auch wenn es ihm das Leben kosten könnte.

Alleine das Cover mit den wenigen Zeilen darauf, lässt schon vermuten, dass es sich hier um einen rasanten Thriller handelt. Der Prolog bestätigt dies auch, denn es geht von Anfang an richtig turbulent zur Sache. Über die gesamte Länge des Buches gibt es keine großen langweiligen Passagen, sondern Action und Spannung stehen ganz klar im Fordergrund.

Der Leser fiebert richtig mit und kann das Buch nur widerwillig zur Seite legen. Zu fesselnd ist die ganze Story und der Komplott geschrieben.

Der Charakter des Samuel Carver ist ebenso gut und glaubhaft gezeichnet, wie er auch eine entscheidende Weiterentwicklung im Laufe der Handlung nimmt.

Das Ende ist meines Erachtens etwas zu kurz geraten. Es hört zwar nicht unbedingt abrupt auf, jedoch hätte hier Tom Cain etwas ausführlicher hätte sein können.

 

Nichtsdestotrotz liegt hier ein sehr guter Thriller vor, der zu Recht zum Bestseller in England geworden ist.

Spannung, Action, eine Lovestory und eine gar nicht mal so abwegige Handlung machen "Target" zu einem echten Page-Turner.

Ein Muss für alle Thrillerfans!

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Target

Autor: Tom Cain

Broschiert: 600 Seiten

Verlag: Lübbe; Auflage: 1 (Juni 2008)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3404158792

ISBN-13: 978-3404158799

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 05.09.2008, zuletzt aktualisiert: 19.04.2017 10:58