Zurück zur Startseite


  Platzhalter

The Creeping Shadow von Jonathan Stroud

Reihe: Lockwood & Co. Band 4

 

Rezension von Frank W. Werneburg

 

Verlagsinfo:

Lucy has left Lockwood & Co. A freelance operative, she is hiring herself out to other agencies – agencies that might value her ever-improving skills.

But now Lockwood needs her help.

Penelope Fittes, leader of the well-renowned Fittes Agency wants Lockwood & Co. – and only them – to locate and remove the ‘Source’ for the legendary Brixton Cannibal.

It’s a tough assignment. Made worse by the tensions between Lucy and the other agents – even the skull is treating her like a jilted lover!

What will it take to reunite the team? Black marketeers, an informant ghost, a Spirit Cape that transports the wearer, and mysteries involving their closest rivals may just do the trick.

But not all is at it seems. And it’s not long before a shocking revelation rocks Lockwood & Co. to its very core …

 

Rezension:

Lucy hat ihr am Ende des vorhergehenden Bandes der Reihe (The Hollow Boy) geäußertes Vorhaben wahrgemacht und Lockwood & Co. verlassen. Sie arbeitet nun selbstständig und wird meist von anderen Agenturen angeheuert, wenn denen für einen bestimmten Fall gerade ein Agent mit guten Hörer-Fähigkeiten fehlt.

Allerdings ist sie zunehmend genervt, weil ihre Arbeitsweise oft nicht mit der ihrer Kollegen auf Zeit harmonisiert. Und die erwachsenen Vorgesetzten der anderen Teams sind ein Fall für sich. Deshalb ist sie nicht gerade böse, als eines Tages Lockwood vor ihrer Tür steht und sie um Hilfe bittet. So überwindet die ihren Stolz und sagt zu. Als kurz darauf der sprechende Schädel, den sie beim Verlassen ihres alten Teams mitnahm, gestohlen wird und ausnahmsweise lebendige Gegner versuchen, sie umzubringen, braucht sie Lockwoods Hilfe.

Da trifft es sich doch gut, dass gerade ein abgelegenes Dorf unter einer besonders schweren Geisterschwemme leidet und damit die Gelegenheit bietet, London für einige Zeit zu verlassen. Wenn der Client die Wahrheit sagt, soll dort ein Geist umgehen, wie ihn noch niemand zuvor gesehen hat, ein ›Creeping Shadow‹, der angeblich die Toten aus ihren Gräbern erweckt.

 

Mit The Creeping Shadow präsentiert Jonathan Stroud nun schon den 4. von voraussichtlich 5 Teilen seiner Lockwood & Co.-Reihe. Auch dieser wird dem Kult-Status, den die Reihe bei ihren Fans inzwischen genießt, wieder gerecht.

 

Die Geschehnisse, in die Lucy und ihre Kollegen diesmal geraden, sind äußerst verwirrend. Gibt es zwischen den verschiedenen Vorkommnissen eventuell sogar einen Zusammenhang? Den Höhepunkt bietet eine Enthüllung, die an den Grundfesten des ›Problems‹ rüttelt – und wohl den inhaltlichen Schwerpunkt des abschließenden Bandes darstellen dürfte.

 

Genau wie bei den bisherigen Bänden schafft es der Autor auch hier wieder, die Erlebnisse der jungen Geisterjäger in einem angenehm flüssigen Stil zu schildern. Dabei werden die Abenteuer wie gewohnt aus Lucys Sicht geschildert, wobei es besonders ihre wie nebenher gemachten Bemerkungen sind, die auch für den einen oder andern Lacher gut sind.

 

Fazit:

»The Creeping Shadow« von Jonathan Stroud ist für »Lockwood & Co.«-Fans ein Muss. Und alle Noch-Nicht-Fans werden nach diesem Buch welche sein!

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

The Creeping Shadow

Reihe: Lockwood & Co. Band 4

Taschenbuch, 560 Seiten

Corgi Childrens, 15. September 2016

Sprache: Englisch

Cover: Alessandro ‚Talexi‘ Taini

Illustrationen: Kate Adams

 

ISBN-10: 0552573159

ISBN-13: 978-0552573153

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-ASIN: B01A7YX4HE

 

Erhältlich bei: Amazon

Alternative Buchhandlungbestellung

im Otherland bestellen

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 06.10.2016, zuletzt aktualisiert: 14.02.2020 11:01