Zurück zur Startseite


  Platzhalter

The Expanse: Stafffel 2

Filmkritik von Cronn

 

Mit The Expanse ist dem Syfy Fernsehsender ein großer Coup gelungen. Die von Kritikern und Lesern gleichermaßen gefeierte Buchreihe The Expanse von Daniel Abraham und Ty Franck (unter dem Pseudonym James S. A. Corey) wurde 2011 begonnen und umfasst mittlerweile acht Bände, der neunte ist in Arbeit.

Die Umsetzung der Buchreihe begann im Jahr 2015 und wurde 2016 erstmals ausgestrahlt. Der Erfolg der ersten Staffel von »The Expanse« war enorm, sodass es nur eine Frage der Zeit war, wann die zweite Staffel umgesetzt werden würde.

Inzwischen liegt auch die zweite Staffel als Heimkino-Umsetzung vor. Getestet wurde die Blu-Ray-Fassung.

 

Inhalt:

Nachdem das außerirdische Element gefunden wurde, hat die Besatzung der Roccinante zwar Blessuren davongetragen, aber sie konnten wichtige Informationen erhalten. Nun steht ein Besuch auf einer Raumstation an, von der man sich weitere Neuigkeiten zum Protomolekül erhofft und ein Heilmittel dagegen, um die Menschen auf Eros zu retten, deren Schicksal auf Messers Schneide steht.

Der Konflikt zwischen Erde und Mars spitzt sich ebenfalls weiter zu. Die Marsianer vernichten die Forschungsstation Phoebe, während die Erde im Rückschlag hierzu den Marsmond Deimos vernichtet. Ein Krieg der verfeindeten Parteiungen erscheint nahezu zwingend zu sein. Aber die mutige Diplomatin Chrisjen Avasarala versucht mit allen Mitteln diesen Krieg zu verhindern.

 

Kritik:

Während die erste Staffel zwar schon gut, aber doch einige Hänger in der Mitte der Staffel hatte, ist die zweite Staffel noch besser gelungen.

Das liegt daran, dass die Handlungsstränge stringenter und klarer angelegt sind. Zudem wirken die schauspielerischen Leistungen insgesamt stärker in der zweiten Staffel, mit einigen Ausnahmen bei den Nebendarstellern.

Die politischen Verwicklungen sind nun stärker an die actionbetonten Stränge rund um die Roccinantenbesatzung gekoppelt und erscheinen logischer zu sein. Das Serienuniversum ist nun zudem etabliert und die Zuschauer können sich besser einfühlen.

Die Computertricks wirken gut, fallen aber gegenüber den Realfilmszenen etwas ab. Die Qualität der Raumschiffmodelle und Raumstationen ist gut, sie wirken detailreich, allerdings wurde ab und an bei den Leuchteffekten übertrieben. Auch einige Fenster an den Stationen wirken nicht plastisch. Hier dürfte man noch eine Schippe Feinarbeit drauflegen.

Das Gesamtbild der BluRay ist ausgewogen und klar, auch der Sound wummert und kreischt wunderbar glasklar.

 

Fazit:

Die zweite Staffel von »The Expanse« ist gelungen, sie bietet erzählerisch noch mehr Klarheit. Damit erweist sich »The Expanse« als eine gute Alternative zu anderen SF-Serien für alle jene, die politische Handlungsebenen und auch actionbesetzte Handlungsstränge mögen.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

BR:

The Expanse: Stafffel 2

Regisseure: Jeff Woolnough, Breck Eisner, Kenneth Fink, David Grossman und Mikael Salomon

Untertitel: Deutsch, Englisch

Region: Region B/2

Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1

Umfang: 3 BRs

FSK: 16

Pandastorm (WVG), 30. November 2018

Produktionsjahr: 2017

Spieldauer: 552 Minuten

 

ASIN: B07DRYCVCD

 

Erhältlich bei: Amazon

DarstellerInnen:

  • Chad Coleman
  • Shohreh Aghdashloo
  • Thomas Jane
  • Wes Chatham
  • Steven Strait
  • Cas Anvar
  • Dominique Tipper
  • Frankie Adams

Eintrag in der PhilmDB:

The Expanse: Stafffel 1

The Expanse: Stafffel 2


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 22.01.2019, zuletzt aktualisiert: 13.07.2019 15:19