The Returned von Seth Patrick

Rezension von Christel Scheja

 

The Returned war eine französische Fernsehserie, die später auch noch von den Amerikanern adaptiert wurde. Die Macher spielten mit dem Gedanken, was passieren würde, wenn Jahre nach ihrem Tod Menschen einfach so zurückkehren würden. Für sie hat sich nichts verändert, wohl aber für ihre Familien.

 

Ein Mädchen erwacht verwirrt im Wald und hat keine Erinnerung mehr an die letzten Stunden. Sie kehrt nach Hause zurück, doch da wird sie mit einer erschreckenden Wahrheit konfrontiert.

Zwei Jahre sind seit ihrem Tod vergangen und ihre Familie hat sich schon längst mit dem Tod ihrer Tochter abgefunden, ja sogar die Zwillingsschwester hat sich mit dem ehemaligen Freund zusammengetan. Aus Angst vor den Behörden und Scham, wird das Geheimnis verborgen, doch nicht für lange. Denn sie ist nicht die einzige, die aus dem Grab wiedererstanden ist. Und einige dieser Wiederkehrer haben es in sich, wie sich bald zeigt.

 

Seth Patrick spielt mit den Ereignissen, die die Serie geprägt haben. Die Menschen, die aus dem Grab wiedererstanden sind, sind keine Zombies, sie leben und atmen, so als hätte das Leben für sie nicht aufgehört. Auch fehlen ihnen besondere Kräfte und Fähigkeiten.

Deshalb stellt sich nach dem ersten Schock auch für viele der Angehörigen die Frage nach dem „Warum“. Denn die Auswahl scheint wirklich willkürlich gewesen zu sein, und nicht für alle der Rückkehrer ist es gut gewesen, wieder aus dem Grab zu erstehen.

Natürlich bleibt nicht lange verborgen, dass die „Cousine“ keine ist, und auch in anderen Familien tauchen so viele Probleme auf, dass die Dorfgemeinschaft weiterhin unbeleckt bleibt. Noch allerdings versucht man die Kunde nicht nach draußen dringen zu lassen, doch ob das gelingen wird?

Die Geschichte verläuft ruhig, und ohne großes Drama, auch werden die drängenden Fragen noch nicht beantwortet. Der Autor macht sich eher die Mühe, die Gedanken und Gefühle der Figuren, die in der Fernsehserie zu kurz geworden sind, mit Leben zu füllen. Dabei kann er natürlich nicht mehr hinein interpretieren als in der Serie angedeutet wird.

Das Buch ist auch ohne Vorkenntnisse lesbar, erklärt es doch eine ganze Menge und stellt vor allem die zerbrechlichen Beziehungen zwischen den Dorfbewohnern vor, die durch die erwachten Toten sichtlich erschüttert werden. Vielleicht kann das so auch das Interesse an der eigentlichen Serie wecken.

 

Fazit:

Alles in allem ist »The Returned« so zwar durchaus ein Buch, das auch für sich allein stehen kann, aber nicht wirklich in sich geschlossen wirkt, da die Spannung eher dahin plätschert und auch das Ende relativ offen bleibt. Ebenso sollte man auch keine Klärung der Fragen erwarten, die in der eigentlichen Fernsehserie offen geblieben sind.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

The Returned

Original: The Returned, 2014

Autor: Seth Patrick

Taschenbuch, 479 Seiten

Script 5, März 2016

Übersetzung: Bea Reiter

 

ISBN-10: 3785584326

ISBN-13: 978-3785584323

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-ASIN: B0196UYLIQ

 

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
zuletzt aktualisiert: 22.03.2019 12:50 | Users Online
###COPYRIGHT###