Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Todeskreis von Anthony Horowitz

Reihe: Die Fünf Tore Band 1

Rezension von Carmen Huber

 

Noch vor dem Anfang war das Tor.

Und die fünf Torwächter ... Kinder.

Vier Jungen. Ein Mädchen. Es steht geschrieben ...

Die Nacht der unendlichen Dunkelheit bricht herein.

Das Tor wird sich öffnen.

Die Torwächter müssen zurückkehren.

 

 

Seit dem Tod seiner Eltern gerät Matt immer mehr auf die schiefe Bahn. Als er bei einem Einbruch mit einem Freund geschnappt wird, wird Matt als Alternative zum Jugendgefängnis in das FED-Programm aufgenommen, ein neues Resozialisierungsprogramm der Regierung, das ihn zu einer Pflegemutter in einen abgelegenen Teil des Landes schickt – und das zugleich Matts letzte Chance ist.

 

Doch gleich von Anfang an entpuppt sich Matts neues Lebens als Katastrophe: Seine Pflegemutter Mrs. Deverill kann er nicht ausstehen, den ganzen Tag muss er auf der Farm schuften anstatt zur Schule zu gehen, und stets wird er überwacht und belauert – entweder vom verrückten Noah oder Mrs. Deverills riesigem, schwarzem Kater Asmodeus. Doch das ist nur das kleinere Übel: Auf der Farm und in dem nahe gelegenen Dorf geht es eindeutig nicht mit rechten Dingen zu. Schon bald ist Matt entschlossen, einfach abzuhauen und sich allein durchzuschlagen. Aber als er zu fliehen versucht, muss er feststellen, dass Mrs. Deverill ihn keineswegs so einfach entkommen lässt – und eine Flucht scheint nahezu unmöglich ... Trotzdem gibt Matt nicht auf, denn irgendetwas Unheimliches geht dort vor, und ihm ist klar, dass er so schnell wie möglich von dort weg muss ... Zugleich hat Matt immer wieder denselben, eigenartigen Traum: Drei Jungen und ein Mädchen rufen ihn um Hilfe, doch er kann nicht zu ihnen kommen – oder vielleicht wollen sie ihn auch warnen? Denn Matt schwebt in immer größerer Gefahr ...

 

 

Anthony Horowitz ist einer der gefragtesten Schriftsteller im englischsprachigem Raum und als der „Stephen King“ für Jugendliche bekannt, seine Werke erscheinen in mehr als 30 Ländern. „Todeskreis“ ist der erste Band seiner neuen Serie „Die fünf Tore“, und auch die Fortsetzung „Teufelsstern“ ist bereits erhältlich. Vor allem Jugendliche werden dieses Buch sicher mögen: Es bietet wirklich spannende und rasante Unterhaltung, ist flüssig zu lesen und nicht allzu dick, die Sprache ist leicht verständlich und Matt als Protagonist gut gelungen.. Schon auf den ersten Blick besticht das Buch durch seine gelungene Gestaltung: „Todeskreis“ ist ein schönes Hardcover mit passendem Coverbild, Schutzumschlag und Lesebändchen – wie man es nicht anders vom Loewe-Verlag gewohnt ist.

 

„Todeskreis“ ist ein sehr spannend geschriebenes Jugendbuch, dass durch seine rasante und unheimliche Handlung begeistert. Die Geschichte selbst ist in unserer Zeit angesiedelt, wobei es dem Autor geschickt gelingt, eine glaubhafte Verbindung zwischen unserer aufgeklärten Gegenwart und dem Übernatürlichen herzustellen. Denn schon bald muss Matt erkennen, dass das angeblich so friedliche und beschauliche Örtchen ziemlich viel zu verbergen hat, und auf der Farm von Mrs. Deverill gibt es eine ganze Menge unheimlicher Ereignisse: Ein Porträt, dass sich zu verändern scheint, eine bösartige schwarze Katze, seltsame Geräusche aus dem nahegelegenen Wald, ein ganzes Dorf voller Verrückter – und damit nicht genug, Mrs. Deverill scheint auch noch dazu Matt zu einem speziellen Zweck zu sich auf die Farm geholt zu haben – und schon bald erscheint seine Situation ziemlich aussichtslos ... Im Eiltempo wird man durch die Geschichte geführt und landet zusammen mit Matt von einer gefährlichen Situation in der nächsten, wobei diese die vorhergehende immer wieder übertrifft. Viel Zeit für detailreiche Beschreibungen und ausgefeilte Persönlichkeiten bleibt da natürlich nicht, doch trotzdem ist es Anthony Horowitz gelungen, interessante Charaktere und eine unheimliche Atmosphäre zu schaffen und die Spannung durch das ganze Buch hindurch aufrecht zu erhalten.

 

Fazit: „Todeskreis“ bietet rasante und spannende Unterhaltung und ist ein wirklich gelungener Auftakt zu „Die fünf Tore“.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Todeskreis

Original: Raven´s Gate (Gatekeepers Vol.I)

Reihe: Die Fünf Tore Band 1

Autor: Anthony Horowitz

Übersetzerin: Simone Wiemken

Titelillustration: Malcom Piers

Loewe Verlag 2006, 287 Seiten

ISBN: 3785558090

Erhältlich bei: Amazon

 

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 29.07.2006, zuletzt aktualisiert: 28.10.2019 13:53