Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Tödliche Schatten von Ilsa J. Bick

Reihe: Ashes, Bd. 2

Rezension von Christel Scheja

 

Schon mit dem ersten Band ihrer Serie „Ashes“ ging Ilsa J. Bick eigene Wege, auch wenn sich die Bücher allgemein den modernen Dystopien für Jugendliche zuordnen lassen. Schaut man aber genauer hin, merkt man, wie hoch eigentlich der Horror-Anteil ist. Sie entführt ihre Leser in eine Welt, die sich stark verändert hat. Nicht nur ein weltweiter EMP hat die Zivilisation zerstört, auch noch ein Virus macht die Runde, der vor allem junge Menschen verändert.

 

Im Mittelpunkt steht zunächst Alex. Eigentlich hatte das Mädchen durch einen Tumor im Kopf nicht mehr lange zu leben, aber das scheint jetzt anders zu sein. Nach dem Blitz im Kopf fühlt sie sich von Tag zu Tag besser – oder ist das nur eine Täuschung. Denn ihr entgehen die Veränderungen in der Welt ganz und gar nicht und sie gefallen ihr noch weniger. Nun muss sie um ihr Überleben kämpfen und darf keine Schwäche zeigen. Selbst die Zeit, die sie in der Zuflucht Rule verbringt, bietet nur kurzfristig einen trügerischen Frieden und schon gar keine Sicherheit.

Zusammen mit anderen geht sie fort, als sie es nicht länger aushält und gerät vom Regen in die Traufe, denn eine Horde Veränderter stellt sie und nimmt sie gefangen – als lebenden Nahrungsvorrat. Alex spürt schon bald, dass sich ausgerechnet der Anführer besonders für sie interessiert, als spüre er, dass sie anders sei. Zudem kommt das Mädchen hinter ein Geheimnis, das man ihr in Rule vorenthalten hat.

Derweil kämpfen Tom, der Junge, in den sich Alex verliebt hat, und andere Gefährten und Bekannte, die sie in dieser kurzen Zeit kennen gelernt hatte, an anderen Fronten um ihr Überleben. Auch sie dürfen nicht zimperlich sein, wenn sie weiter leben wollen, denn die Veränderten zeigen keine Gnade und es zählt auch nicht, dass sie einmal Freunde oder Verwandte waren, sondern nur wer schneller mit der Waffe bei der Hand ist und besser zuschnappen kann.

 

Anders als im ersten Band konzentriert sich die Autorin nicht nur auf einen Handlungsstrang sondern arbeitet gleich mit vier und mehr, um das Grauen auf möglichst breiter Ebene darzustellen. So erfährt man unter anderem, was mit Tom in der Zeit passiert ist, in der sich Alex in Rune aufgehalten hat, und wie es den Menschen der Siedlung weiter ergeht. Das Mädchen selbst gerät in die Hände der Veränderten, die nicht ganz so hirnlose Zombies zu sein scheinen wie am Anfang vermutet.

Dabei ist die Autorin nicht gerade zimperlich in ihren Beschreibungen. Wer ein wenig zarter besaitet ist, wird schon ordentlich schlucken, wenn er von Zähnen, sie sich in Körper schlagen, abgerissenen Gliedmaßen und heraushängenden Gedärmen lesen darf.

Daher ist es auch kein Wunder, dass selbst die Lebenden verrohen, weil sie sich kein Mitgefühl mehr leisten können und dürfen.

Alles in allem überwiegen diesmal die Horror-Elemente, für romantische Gefühle bleibt absolut kein Platz, denn jeder Protagonist hat neben den äußeren Gefahren auch noch seine inneren Dämonen zu meistern und Stärke zu zeigen.

Spannung und Drama sind auf hohem Niveau, dennoch bleibt ein zwiespältiger Eindruck, wirkt die Geschichte durch die Handlungsebenen, die manchmal abrupt unterbrochen werden, sehr zerrissen und man hat gar keine Zeit, Anteil am Schicksal einer Gruppe zu nehmen. Das ganze wirkt eher wie eine Aneinanderreihung von Schockeffekten und Ekelszenen, die ihren Sinn und Zweck nicht wirklich verraten.

Zudem sollte man den ersten Band kennen, da die Autorin keine Erklärungen mehr zu den vorhergehenden Ereignissen gibt. Wie dieser endet auch der zweite Teil mit einem Cliffhanger, was den Leser doch ein wenig unzufrieden zurücklässt, ist er doch immer noch genau so klug wie am Anfang, was den Hintergrund und Ziel des Buches betrifft.

 

„Tödliche Schatten“ ist ein bildgewaltiger Horrorroman, der auch Genrefans gefallen könnte, die ein Faible für Zombies haben. Inhaltlich kommt der zweite Band der „Ashes“-Reihe allerdings lange nicht an seinen Vorgänger heran, was vor allem an der durch mehrere voneinander unabhängige Stränge zerrissenen Handlung ohne erkennbares gemeinsames Ziel liegt.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Tödliche Schatten

Reihe: Ashes Band 2

Autorin: Ilsa J. Bick

Egmont INK, August 2012

Gebunden, 571 Seiten

 

ISBN-10: 3863960068

ISBN-13: 978-3863960063

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-ASIN: B008HIVI8A

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition

Weitere Infos:

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 03.12.2012, zuletzt aktualisiert: 12.04.2019 10:59