Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Tokio Killer: Der Verrat

Reihe: Tokio Killer Bd. 3

Rezension von Christian Endres

 

Manchmal wiegt nichts schwerer als ein Verrat. Diese Erfahrung muss auch John Rain machen. US-Thriller-König und Ex-CIA-Terrorbekämpfer Barry Eisler schickt seinen »Tokio Killer« John Rain zum dritten Mal aus, um sich im Netz von Terror, Geheimdienstaktivitäten, Politik und innerlicherer Zerrissenheit zu betätigen. Die Frage ist nur: Ist Rain in diesem spannungsgeladenen Nervenspiel nun Spinne – oder Fliege ... ?

 

Profikiller John Rain hat sich nach Brasilien abgesetzt. Der gewaltsame Tod seines Kumpels Harry sowie die Geschehnisse um seine »Beziehung« zur schönen Musikerin Midori bzw. seine letzte Affäre haben den einsamen »Tokio Killer« seelisch schwer getroffen. Seine Ruhe im fragwürdigen brasilianischen Exil währt allerdings nicht lange: Denn die Vergangenheit holt Rain auch im südamerikanischen Paradies ein und reißt ihn schneller zurück in seinen Alltag als Killer, als Rain das nach den letzten Turbulenzen gerne hätte. Am Ende findet er sich im falschen Glanz des Kasino-Nachtlebens der Insel Macau wieder, wo Undercover-Einsatz auf Undercover-Einsatz prallt und damit einige ernsthafte Interessenkonflikte schafft.

 

Rains Paranoia, das asiatische, für westliche Leser exotische Setting, dazu eine Mischung aus Verrat, Intrigen, Glücksspiel, Jazz, Single Malts und Frauen. Auch im dritten Band seiner ebenso extravaganten wie detailverliebten Edelthriller-Reihe frönt Bestseller-Autor Barry Eisler dem inzwischen bewährten Konzept, mit dem er seinen Killer schon in den ersten beiden Bänden zu höchsten Weihen geführt hat. Dieser dritte Auftrag für Rain ist dennoch nicht ganz so gut wie die Bände eins und zwei, legt jedoch einige wichtige Grundsteine für den weiteren Verlauf von Rains »Karriere«. Außerdem dreht sich das Figuren-Karussell munter weiter und wird im nächsten Band ebenfalls wieder relevant. Immerhin gilt es, die Wunden in John Rains Seele nicht nur mit schwermütigem Jazz oder Single Malts zu kitten. Sondern vielleicht auch mit einem Geist aus der Vergangenheit, gewissermaßen einem alten Bekannten, und einer neuen, schönen, aber eben auch brandgefährlichen Frau. Oder einer Rechnung, die jetzt erst ans Tageslicht kommt ...

 

Für Fans der Reihe ist »Der Verrat« wieder ein Pflichtkauf. Alle anderen greifen fürs Erste lieber zu den Anfängen der Rain-Saga, da sich diese chronologisch ohnehin am Besten liest.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Tokio Killer: Der Verrat

Reihe: Tokio Killer Bd. 3

Autor: Barry Eisler

Taschenbuch, 352 Seiten

Fischer, Januar 2008

ISBN: 3596177375

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 14.03.2008, zuletzt aktualisiert: 12.05.2021 19:39