Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Touchdown von John Grisham

Rezension von Martin Hammerschmidt

 

John Grisham ist für seine Justizthriller weltbekannt und veröffentlicht ein Buch nach dem anderen. Alle wurden bisher zu Bestsellern. Obwohl Grisham nur durch seine Thriller weltbekannt wurde, hat er auch schon andere Bücher geschrieben, in denen der Gerichtssaal nicht Teil der Geschichte war. Mit „Das Fest“, einer Weihnachtsgeschichte, hatte er ebenso Erfolg. Nun hat er mit „Touchdown“ ein weiteres Buch veröffentlicht, welches ebenfalls nicht im Gerichtssaal spielt, sondern, wie der Name schon verrät, auf dem Footballfeld.

 

Rick Dockery ist ein Football-Star, der kurz vor der Finalteilnahme an dem wichtigsten amerikanischen Sportereignis steht. Dem Super Bowl.

Es fehlen nur noch wenige Minuten und Ricks Team, die Cleveland Browns, haben den Finaleinzug geschafft. Dann kommt Rick, dritter Quaterback, ins Spiel und der Alptraum beginnt. Er wirft drei Interceptions, Fehlwürfe, und somit verlieren die Browns schon das gewonnen geglaubte Spiel.

Direkt nach dem Spiel wacht Rick im Krankenhaus auf, erhält Drohbriefe von Clevelandfans und wird von seinem Verein gefeuert. Sein Agent findet nach verzweifelter Suche schließlich einen neuen Verein. Dieser befindet sich allerdings nicht in Amerika oder Kanada, sondern im tausend Kilometer entfernten Italien, bei den Parma Panthers.

Dort wird Rick wie ein Held gefeiert, denn ein echter NFL-Profi als Quaterback in der italienischen Liga gab es noch nie.

Für Rick bedeutet es allerdings auch, dass er in einer verkehrten Welt gelandet ist. Eine Welt, in der eine kurze Hose am Abend ein Fauxpas ist oder die Verwunderung, dass es ein Land gibt, in dem die Oper beliebter ist als Football.

Die Erwartungen an Rick hingegen sind sehr hoch. Mit ihm wollen die Parma Panthers nämlichen den italienischen Super Bowl nach Parma holen. Dass sie dabei derzeit in der unteren Tabellenhälfte zu finden sind, interessiert niemanden. Für was haben sie denn den Superquaterback aus der NFL geholt?

 

John Grisham hat mit seinem neuen Buch erneut bewiesen, dass er das Schriftstellerhandwerk nicht nur im Bereich „Thriller“ beherrscht.

Die Handlung ist interessant, verspricht an vielen Stellen Spannung und ist, durch die Unwissenheit eines Amerikaners gegenüber Europa, eine an manchen Stellen sogar lustig. Rick Dockery ist ein sehr gut ausgearbeiteter Charakter mit allen Stärken und Schwächen. Im italienischen Football wird seine Verwandlung von einem Versager zum Held sehr schnell deutlich, auch wenn er immer wieder Rückschläge mit seinem Team hinnehmen muss.

Durch die Freundlichkeit der Italiener zu ihrer neuen Wunderwaffe, findet sich Dockery sehr schnell zurecht, obwohl ihm bei der einen oder anderen Situation manchmal der Kragen platzt.

Der Spannungsbogen ist gut gespannt und sobald die Geschichte droht durch zu weite Ausschweifungen oder detaillierte Beschreibungen langweilig zu werden, schiebt Grisham eine spannenden Szenen, meist in Form eines Footballspiels nach, sodass der Leser immer weiter dazu ermuntert wird, weiter zu lesen. Schließlich will er ja wissen, ob die Parma Panthers es schaffen, den ersten Super Bowl ihrer Geschichte zu holen.

Das Ende hingegen ist etwas schwach und meines Erachtens zu kurz. Hier hätte Grisham ausnahmsweise ausführlicher werden müssen.

Am Ende des Buches liegt ein Fachvokabular über Football bei, welches zwar durchaus informativ ist, den Beschreibungen der Spiele ist jedoch nicht einfach zu folgen.

 

Fazit:

„Touchdown“ ist ein gutes Buch, welches schön und flüssig zu lesen ist. Zwar hält sich Grisham mit manchen italienischen Gebäuden und ihrer Baukunst etwas zu lang auf, nichtsdestotrotz bleibt die Spannung weitestgehend erhalten. Mit seinen großen Vorgängern wie zum Beispiel „Die Firma“ oder „Die Jury“ kann „Touchdown“ jedoch nicht mithalten.

Ein gutes Buch für gemütliche Abende, aber nichts Außergewöhnliches.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Touchdown

Autor: John Grisham

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten

Verlag: Heyne (26. November 2007)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3453265912

ISBN-13: 978-3453265912

aus dem englischen von: Karsten Singelmann

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 23.01.2008, zuletzt aktualisiert: 12.05.2021 19:39