Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Unsterbliches Verlangen von Kathryn Smith

Reihe: Die Schattenritter Band 1

 

Rezension von Carina Schöning

 

Rezension:

Unsterbliches Verlangen ist der erste Teil der neuen paranormalen Liebesroman-Reihe Die Schattenritter der amerikanischen Autorin Kathryn Smith. Im Original umfasst die historisch angehauchte Reihe um sechs unsterbliche Vampirkrieger bisher fünf Romane.

 

1307 werden sechs französische Söldner von König Philip mit einer besonderen Aufgabe betraut. Sie sollen die letzten Templer aufspüren und ein mächtiges Artefakt finden – nichts Geringeres als den heiligen Gral, in dem nach der Kreuzigung Jesus sein Blut aufgefangen worden ist. Leider findet die kleine Gruppe den falschen Gral und als der ehrgeizige Krieger Severian de Foncé davon trinkt verwandelt er sich augenblicklich in einen verfluchten Vampir.

 

Ende des 19. Jahrhundert hat er sich längst mit seinem Schicksal abgefunden und arbeitet nun im Dienst der katholischen Kirche. Chapel ist sein Deckname und um den regelmäßigen Blutdurst auf humane Weise zu stillen, bekommt er einen menschlichen Mitarbeiter zur Seite gestellt. Überraschenderweise wird er nun nach Cornwall/ England gerufen, wo die reiche Familie Ryland ein seltsames Ausgrabungsprojekt finanziert. Die jüngste Tochter Prudence hat sich in den Kopf gesetzt ausgerechnet den heiligen Gral zu finden. Das allein gibt ihr neue Kraft und Mut, um weiterhin gegen die fortgeschrittene Krebserkrankung in ihrem Unterleib anzukämpfen. Doch auch Chapel weckt in ihr neue Lebensfreude und sie verliebt sich schnell in den hübschen, aber anscheinend unnahbaren Mann mit der tragischen Vergangenheit.

 

„Unsterbliches Verlangen“ ist ein klassischer Liebesroman mit ein wenig paranormaler Fantasy und einem Hauch Mystery. Die Handlung läuft nach dem bekannten Liebesroman-Schema ab und bietet entsprechend kaum Überraschungen. Ohne wirkliches Highlight dümpelt sie so vor sich hin und endet in vorhersehbaren Schluss. Dabei hat sich die amerikanische Autorin zwar redlich bemüht die Figuren und die Sprache der entsprechenden Zeitepoche anzupassen, scheitert aber letztlich daran. Die Dialoge sind in einem schwülstig/ altmodischen Stil gehalten, der stellenweise leider an einer gewöhnlichen Liebesschnulze vom Bahnhofskiosk erinnert. Zudem wirken die Figuren zu eindimensional und unrealistisch, um wirklich mitfiebern zu können. Die beiden unterschiedlichen Protagonisten treffen zwar recht schnell aufeinander, aber dann dauert es doch ungewöhnlich lange bis sie endlich zusammen im Bett landen und sich den erotischen Aspekten zuwenden können. Der Hintergrund der sechs Vampirkrieger ist bei der einfachen Handlung jedoch Nebensache. Während andere Kolleginnen aus dem Paranormal Romance Sektor wie J.R. Ward und Lara Adrian um das aktuelle Heldenpaar eine spannende Handlung mit eigener sozialer/ kultureller Struktur konstruieren, bleibt die Geschichte der Schattenritter und das Drumherum (bisher) eher unspektakulär und langweilig, was dem ganzen Roman einen faden Beigeschmack gibt. Warum haben die mächtigen Schattenritter scheinbar fast sechshundert Jahre gewartet, um den Heiligen Gral zu suchen, wenn er doch die ganze Zeit in England vergraben war? Warum passiert auf den fast 400 Seiten so wenig an Handlung?

Was bleibt ist eine seichte und belanglose Liebesschnulze für Zwischendurch, die man genauso schnell vergessen, wie auch gelesen hat. Der zweite Teil der Reihe Kuss der Dunkelheit erscheint übrigens im Oktober 2009.

 

Fazit:

Insgesamt ist „Unsterbliches Verlangen“ ein eher spannungsarmer Liebesroman mit angedeutetem historischen Hintergrund und unoriginellen Figuren. Wer eine Vorliebe für klassische Nackenbeißer hat und eine Abwechslung zu den tragischen Prinzen oder wilden Wikingern sucht, kann hier bei den Schattenrittern ruhig zugreifen.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Unsterbliches Verlangen

Reihe: Die Schattenritter Band 1

Autorin: Kathryn Smith

Original: Be Mine Tonight, 2006

Übersetzerin: Sabine Schilasky

Droemer/ Knaur, 12. Mai 2009

Taschenbuch, 393 Seiten

 

ISBN-10: 3426502313

ISBN-13: 978-3426502310

 

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 15.07.2009, zuletzt aktualisiert: 27.11.2019 19:45