Verdammt

Anthologie

 

Rezension von Christel Scheja

 

In der Anthologie Verdammt dreht es sich wie erwartet um die düsterromantische Liebe zwischen Vampiren und Menschen oder anderen Wesen der Nacht. Unter dem Buchdeckel sind einige der bekanntesten Autorinnen des Genres versammelt, die nun kurze Texte anbieten, die oft aber nicht immer etwas mit ihren Zyklen zu tun haben.

 

Richelle Mead nutzt in Sonnenschein die Gelegenheit Eric Dragomir auf einer ausgelassenen Party der Moroi erkennen zu lassen, dass nicht Emma die Frau seines Lebens sein dürfte, mit der er fast liiert ist, sondern eher die Außenseiterin Rhea. Ein verrückt gewordener menschlicher Spender hat allerdings auch noch ein Wort mitzureden.

 

Erweck mich zu neuem Leben von Alyson Noël führt eine junge Amerikanerin in eine besondere Kunstschule im ländlichen England. Dort suchen sie in dem alten – seltsam vertraut wirkenden – Gemäuer ständig düstere Träume heim. Hat vielleicht einer der attraktiven Kunststudenten damit zu tun?

 

Oben ist ein Werk von Kristin Cast, dass nichts mit dem House of Night zu tun hat. Ein Mädchen von unten trifft einen jungen Mann von oben und verliebt sich auf seltsame Weise in ihn.

 

Hunting Kat ist wie jeder Roman von Kelley Armstrong eher actionreich als romantisch. Kat ist eine genetisch veränderte Vampirin, die ihren »Erschaffern« entkommen ist. Allerdings möchte man sie zurück haben – so kommt es zu einer wilden Verfolgungsjagd quer durch das Land, in die auch andere Vampire verwickelt werden.

 

Francesca Lia Block erzählt in Lillith von dem Außenseiter Michael, der in der Schule von den Mädchen kaum beachtet wird. Bis zu dem Tag, an dem ein Mädchen mit diesem bedeutungsschweren Namen in seine Klasse kommt...

 

In allen Geschichten spielen Teenager eine Hauptrolle und die Autorinnen verzichten auf sexuelle Anspielungen, so dass recht schnell klar wird, dass hier eine recht junge Zielgruppe angesprochen werden soll, Leserinnen zwischen zwölf und zwanzig Jahren, für die Liebe noch viel mit Schwärmerei zu tun hat und Erotik noch keine wesentliche Rolle spielen muss. Highlight des Bandes ist wohl die Erzählung von Richelle Mead, in der man alte Bekannte wiederliest und sich auch gleich wieder wohl fühlt.

 

Dem klassischen Schauerroman verpflichtet haben sich »Erweck mich zu neuem Leben« und »Lillith«, in denen die Liebe zum Werkzeug und zur Erfüllung wird – einmal auf liebenswert romantische, dann auf bitterböse Weise. Allerdings bewegen sich die Autorinnen dabei auch nur auf eingetretenen Pfaden und wagen es nicht, den Themen wirklich neue Facetten hinzuzufügen.

 

»Hunting Kat« ist mehr Abenteuer als Liebesgeschichte und unterhält mit einer selbstbewussten Heldin, die glücklicherweise gar nichts mit dem duldsamen Frauenbild anderer Vampirromanzen zu tun hat.

 

Die schlechteste Erzählung des Bandes ist allerdings die von Kristin Cast. Sie wählt zwar bedeutungsschwere poetische Worte, aber weder die Handlung noch die Gefühle der Heldin bewegen sich wirklich vom Fleck. Viel Inhalt hat die Geschichte leider nicht – nur Worte, die heiße Luft umschreiben.

 

Fazit:

Alles in allem ist »Verdammt« eine eher durchwachsene Anthologie, die vielleicht Fans der Autorinnen ansprechen könnte oder junge Leserinnen, die von Liebesgeschichten mit Vampiren und Geistern noch nicht genug bekommen können – alle anderen sollten sich die Sammlung lieber genauer anschauen und die ein oder andere Seite lesen, da sie sonst vom Inhalt schwer enttäuscht werden könnten.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210

Ältere Kommentare:

Durch einen Wechsel der Kommentarfunktion unterscheiden sich diese Einträge von neueren.

Anzeige: 1 - 1 von 1.

Ayana
Sonntag, 22. Juli 2012 09:39 Uhr
ich liebe diese Bücher!!
vielen dank an die autorinnen!!!

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Verdammt

Taschenbuch, 250 Seiten

Goldmann, Juli 2012

Übersetzerin: Ariane Böckler

 

ISBN-10: 3442477522

ISBN-13: 978-3442477524

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-ASIN: B008A8TWVM

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition

Inhalt:

  • Richelle Mead – Sonnenschein
  • Alyson Noël – Erweck mich zu neuem Leben
  • Kristin Cast – Oben
  • Kelley Armstrong – Hunting Kat
  • Francesca Lia Block – Lillith

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
zuletzt aktualisiert: 26.11.2019 17:39 | Users Online
###COPYRIGHT###