Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Verrat in Florenz von Peter Schwindt

Reihe: Justin Time Bd.4

Rezension von Carsten Kuhr

 

Im vierten Band der Reihe entführt uns Peter Schwindt ins Italienische Florenz des Jahres 1492. Justin und Fanny suchen den ehemaligen Mitarbeiter von Justins Vater. Dieser hat sich vor Jahren, nach dem Verschwinden des Forscherpaares abgesetzt, und als Partner von Leonardo da Vinci in Florenz etabliert. Doch nicht nur unsere beiden Helden haben sich auf seine Spur gesetzt, auch Portitia Abbadon ist auf der Jagd. Als der regierende Medici stirbt, kommt es zu Unruhen und auch unsere verschiedenen Zeitreisenden prallen im Kampf um tragbare Zeitreisemaschinen aufeinander.

 

Peter Schwindt macht das nicht ungeschickt. Hat er im ersten Band seinem Protagonisten mit Fanny eine Gefährtin der zu bestehenden Abenteuer an die Seite gestellt, so lüftet er seit dem zweiten Band so nach und nach das Geheimnis des Verschwindens von Justins Eltern in der Zeit. Häppchenweise erobert sich Justin während seiner Abenteuer Wissensbruchstücke, die ihn jeweils weiterleiten auf der Suche nach seinen Eltern. Und immer wieder auch gilt es umzudenken. Verbündete, auf die man sich scheinbar felsenfest verlassen konnte wechseln die Seiten, das Amt für Zeitkontrolle bleibt in seiner Motivation ebenso unerklärlich wie eine Aufzeichnung die zeigt, dass Justin selbst die Manipulation an der Zeitmaschine seiner Eltern vorgenommen hat. Wohin das alles noch führen wird, es bleibt auf jeden Fall spannend. Wohltuend kurz sind die Romane um Justin Time noch dazu, und trotz der Kürze gelingt es dem Autor uns jeweils eine historische Zeit nachvollziehbar zu schildern. Zwar begnügt sich Schwindt mit nur ganz wenigen handelnden Personen, doch wählt er diese um so sorgfältiger aus. Da Vinci, wohl kaum ein anderer hat unsere moderne wissenschaftliche Welt so geprägt, wie der Italiener. Ich hätte mir gewünscht, über ihn ein wenig mehr zu lesen, doch die Rolle als Justins Steigbügelhalter lässt eine detailreichere Darstellung kaum zu. Dennoch, dieser Roman hält für seine Leser eine interessante und kurzweilige Geschichte parat, die Appetit auf mehr weckt.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Verrat in Florenz

Autor: Peter Schwindt

Reihe: Justin Time Bd.4

Originalausgabe im Loewe Verlag 2005,

Titelillustration von Frauke Weldin,

ISBN 3-7855-5553-9,

248 Seiten

Erhältlich bei:

Amazon

 

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 14.08.2005, zuletzt aktualisiert: 20.09.2019 15:49