Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Wählt König Arthur! von Peter David

 

Rezension von Carina Schöning

 

Rezension:

Was wäre wenn der glorreiche König Artus oder auch Arthur nicht mutig auf dem Schlachtfeld gestorben wäre sondern nur lange geschlafen hätte? Wie würde er in der Neuzeit leben? Und womit beschäftig sich ein Ex-König wenn er nichts mehr zum herrschen hat?

Diese Fragen hatte sich auch der bekannte Star Trek-Autor Peter David gestellt und mit seinem früheren Roman „Wählt König Arthur!“ dem Mythos rund um König Artus und der Gralssuche ein paar ganz eigene Details zugefügt. Der Roman wurde nun komplett überarbeitet und „wuchs“ von ursprünglich 65.000 Wörtern auf rund 95.000 Wörter an.

 

Nachdem Arthur Pendragon in dem finalen Kampf gegen seinen Bastardsohn Modred schwer verletzt wurde, hatte ihn sein früherer Lehrer und Hofmagier Merlin in einen magischen Schlaf versetzt. Nun erwacht er in der Neuzeit, mitten in der hektischen Stadt New York City. Camelot ist schon lange gefallen und die Ritter der Tafelrunde sind fast alle tot bis auf Percival. Dieser hat bei der Gralssuche den sagenhaften Kelch Gottes wirklich gefunden und aus ihm getrunken. Den Kranken verhilft er zu neuem Leben und der damals gesunde Percival wurde unsterblich durch ihn.

 

Zusammen mit Percival und dem rückwärts alternden Zauberer Merlin versucht Arthur nun das Beste aus seiner jetzigen Existenz zu machen. Statt wie früher despotisch über sein Volk zu herrschen möchte er nun mal diese neue Demokratie ausprobieren. Er lässt sich als unabhängiger Arthur Penn zur Wahl des Bürgermeisters von New York City aufstellen. Mit seiner unkonventionellen Art und den „wirren“ politischen Ideen überzeugt er die Wähler nach und nach. Doch neben den anderen beiden Kandidaten der Republikaner und Demokraten lauen auch die alten Feinde von früher im Hintergrund. Modred arbeitet nun unter dem Namen Moe Dreskin als PR-Berater für eine der Gegenseite und Arthurs Halbschwester Morgan Le Fay plant wie immer die endgültige Vernichtung ihres Intimfeindes Merlin…

Zusätzlich taucht mitten im Wahlkampf auch die wiedergeborene Guinevere, genannt Gwen deVere Queen auf und sorgt für mächtig Aufregung. Das Schicksal wiederholt sich leider und Arthur muss sich mal wieder gegen seinen Nebenbuhler Lance behaupten.

 

„Wählt König Arthur!“ klingt leider lustiger und spannender als es wirklich ist. Der Roman bietet von der Grundidee her sehr viel Potenzial aber mit der Umsetzung hapert es leider. Erwartet hatte ich einen Roman in der Art des Films „Die Besucher“ mit Jean Reno. Wenn ein mittelalterlicher Held in die Neuzeit gerät, muss er zwangsläufig über die vielen kleinen und großen „Wunder“ unseres Alltags stolpern. Nicht so im Roman: die Figuren, allen voran Arthur zeigen kaum eine emotionale Regung wie Freude oder Angst. Rollende Blechkisten auf betonierten Straßen, Wolkenkratzer oder „komisch“ gekleidete Menschen nichts verwirrt oder ängstigt Arthur. Er zeigt zwar Interesse nimmt aber die neuen Sachen einfach so hin. „Warzl“ wie er liebevoll und belehrend von seinem ehemaligen Lehrer Merlin genannt wird, soll zwar ein geborener Führer sein, wirkt aber im Lauf der Handlung weder besonders charismatisch noch intelligent. Merlin entscheidet und Arthur reagiert.

Der Roman hat leider beträchtliche Längen. Da von Anfang an klar ist wie die Handlung endet, kommt auch nicht wirklich Spannung auf. Selbst das Eingreifen von Modred und Morgan findet eher langweilig und vorhersehbar statt.

Humor kommt leider auch nicht sehr viel vor. Das witzigste ist der asthmatische Dämon Morty, den Gwen im Lauf der Handlung beschwört oder die beiden Penner Buddy und Elvis, die die Hofnarren und Wahlhelfer von Arthur spielen. Ansonsten hält sich der Humor bis auf die Spielereien mit den Namen leider in Grenzen.

 

Insgesamt ist der Roman nur mittelmäßig. Wer auf unterhaltsame Art und Weise das amerikanische Wahlsystem kennen lernen möchte kann ruhig zugreifen. Freunde von humorvoller Fantasy á la Pratchett, Adams oder Asprin wird der Roman nicht gerade umhauen.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Wählt König Arthur!

Autor Peter David

Amerikanische Originalausgabe „Knight Life“, 2002

Deutsche Erstausgabe 2007

Piper Verlag

Übersetzung Michael Siefener

Taschenbuch, 446 Seiten

ISBN 978-3-492-26577-5

Preis 9,95 EUR

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 22.02.2007, zuletzt aktualisiert: 27.08.2020 19:55