Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Waffen-Handbuch

Rezension von Christoph Fischer

 

„Waffen lösen so manches Problem. Welche bevorzugen Sie?“

„Och, für mich sind das nur Werkzeuge. Ich schnapp' mir das Werkzeug, das ich für den Job brauche ... Im Moment bevorzuge ich den alten '1911er.

- Spence und Sam in Ronin

 

 

Neben der Hintergrundwelt ist das Regelwerk ein tragendes Element eines guten Rollenspiel-Systems. Dabei sticht vor allem das Kampfsystem immer wieder hervor, wenn Konflikte nicht friedlich durch Gutes Charakterspiel gelöst werden können. Zudem kommt Action geladene Spannung nun mal nicht am Verhandlungstisch auf. Nicht ohne Grund bietet so manches Rollenspiel-System daher ein ausgefeiltes und detailliertes Kampfsystem, überlässt aber die Spielwelt größtenteils oder sogar komplett der Phantasie des Spielleiters.

 

Leider wurden zu viele Konflikte seit der Steinzeit mit Waffen gelöst. Die Menschheit war diesbezüglich schon immer sehr erfinderisch. Diese Vielfalt spiegelt sich im Cthulhu Waffen-Handbuch auf 297 Seiten wieder. Es bietet eingebunden in ein stabiles Hardcover eine breite Auswahl an Waffen für jede Cthulhu-Kampagne von der Steinzeit bis in die Gegenwart:

 

  • <span class="autor">Rezension von Christoph Fischer</span>
  • <i>„Waffen lösen so manches Problem. Welche bevorzugen Sie?“
  • „Och, für mich sind das nur Werkzeuge. Ich schnapp' mir das Werkzeug, das ich für den Job brauche ... Im Moment bevorzuge ich den alten '1911er.</i>
  • - Spence und Sam in Ronin
  • Neben der Hintergrundwelt ist das Regelwerk ein tragendes Element eines guten Rollenspiel-Systems. Dabei sticht vor allem das Kampfsystem immer wieder hervor, wenn Konflikte nicht friedlich durch Gutes Charakterspiel gelöst werden können. Zudem kommt Action geladene Spannung nun mal nicht am Verhandlungstisch auf. Nicht ohne Grund bietet so manches Rollenspiel-System daher ein ausgefeiltes und detailliertes Kampfsystem, überlässt aber die Spielwelt größtenteils oder sogar komplett der Phantasie des Spielleiters.
  • Leider wurden zu viele Konflikte seit der Steinzeit mit Waffen gelöst. Die Menschheit war diesbezüglich schon immer sehr erfinderisch. Diese Vielfalt spiegelt sich im <b>Cthulhu Waffen-Handbuch</b> auf 297 Seiten wieder. Es bietet eingebunden in ein stabiles Hardcover eine breite Auswahl an Waffen für jede Cthulhu-Kampagne von der Steinzeit bis in die Gegenwart:
  • <typolist>
  • 76 Nahkampfwaffen von der Axt bis zur Würgeschlinge
  • 28 Fernkampfwaffen vom Blasrohr bis zum Wurfstern
  • 1106 Handfeuerwaffen von der Steinschlosspistole bis zum Maschinengewehr
  • 84 Schwere Waffen von der Maschinenkanone bis zur Panzerfäuste
  • 18 Handgranaten
  • 16 Waffen der außerirdischen Wesen und Kultisten (Ältere Wesen, Aihais, Große Rasse von Yith, K'n-yan, Mi-Go, Nub'lenk'hi, Schlangenvolk und Zarr)
  • </typolist>
  • Die Vorstellung der jeweiligen Waffe umfasst dabei den Namen, eine kurze technische Beschreibung, ihren Kaufpreis und davon getrennt gehaltene Spielwerte für Cthulhu. Bei letzteren wurde in diesem Buch erstmals versucht alle Regeln und Waffendaten für das Spiel zusammenzufassen und aufeinander abzugleichen. Außerdem gehört zu jeder Beschreibung eine Waffenillustrationen aus der Hand von Felix Mertikat, Jim Branch, Susanna Jerger oder Jens Weber. Gerade hierdurch stellen die verschiedenen Waffen nicht nur unterschiedliche Schadens- und Reichweitenwerte dar, sondern der Spieler bekommt die Möglichkeit bei der Beschreibung seiner Handlungen auf die Besonderheiten der einzelnen Waffen einzugehen. Darüber hinaus werden zu Beginn der jeweiligen Waffenklasse nochmals erklärt, wie deren Besonderheiten sich in den Cthulhu-Regel widerspiegeln. Zum schnelleren Auffinden der einzelnen Waffen gibt es am Ende des Buches jeweils einen Index nach Waffenart und einen Index nach Alphabet.
  • Das <b>Cthulhu Waffen-Handbuch</b> ist aber nicht nur ein ansprechend auf bereiteter und gut organisierter Waffen-Katalog. Es geht auch ausführlich auf spielrelevante Fragen beispielsweise zum Thema Schalldampfer, Ladehemmungen, Munitionsarten, Waffenrecht, Ausrüstung von Militär, Polizei und Verbrechern in den verschiedenen Epochen ein. Zahlreiche Zusatztexte mit Bezug zum Cthulhu-Rollenspiel liefern zudem Stoff für eigene Abenteuerideen und geben Hintergrundinformationen zu Personen der Zeitgeschichte, die mit dem Thema Waffen in Verbindung zu bringen sind. Durch diese Texte bekommt das Buch einen echten Mehrwert, da es die Spielwelt ungemein bereichert und plausibler macht.
  • Die nun vielleicht aufkommende Vorfreude der Spieler über die noch nie dar gewesene große Auswahl an Waffen wird sich aber noch ins Gegenteil wenden. Mal abgesehen von den Schwierigkeiten überhaupt an die eine oder andere Waffe zu kommen, lösen diese eigentlich niemals Probleme, sondern verursachen meist nur welche. Vor allem die Polizei und das Militär ist nicht gerade erfreut, wenn Spieler-Charaktere mit schweren Waffen Jagd auf vermeintlich verrückte Kultisten und außerirdische Monster machen, welche angeblich der Welt den Untergang bringen wollen. Auch schlägt der Horror von Cthulhu umso stärker zu, wenn die vermeintliche Sicherheit einer Waffe angesichts der unbesiegbaren Schrecken zerbricht.
  • Und ein wichtiger Punkt darf auch nie vergessen werden: Eine Waffe zu besitzen ist nicht alles. Man muß auch bereit sein sie einzusetzen und mit den Folgen zu leben. Dies kann der Auftakt weiterer cthuloider Abenteuer sein.
  • <b>Fazit:</b>
  • Das <b>Cthulhu Waffen-Handbuch</b> umfasst in Wort und Bild alle wichtigen Waffen der Menschheit und der außerirdischen Wesen von der Steinzeit bis heute. Dabei beschränkt es sich angenehmer weise nicht nur auf eine Auflistung der Waffen, sondern liefert zudem spannende Abenteuer-Ideen und interessante Hintergrundinformationen, wie z.B. über das Waffenrecht in verschiedenen Ländern. Durch die konsequente Trennung zwischen technischer Beschreibung und Spielwerte läßt sich das <b>Cthulhu Waffen-Handbuch</b> zudem hervorragend auch in anderen Rollenspiel-Systemen nutzen. Für mich ist es damit <em>das</em> Rollenspiel-Quellenband zum Thema Waffen.

 

Die Vorstellung der jeweiligen Waffe umfasst dabei den Namen, eine kurze technische Beschreibung, ihren Kaufpreis und davon getrennt gehaltene Spielwerte für Cthulhu. Bei letzteren wurde in diesem Buch erstmals versucht alle Regeln und Waffendaten für das Spiel zusammenzufassen und aufeinander abzugleichen. Außerdem gehört zu jeder Beschreibung eine Waffenillustrationen aus der Hand von Felix Mertikat, Jim Branch, Susanna Jerger oder Jens Weber. Gerade hierdurch stellen die verschiedenen Waffen nicht nur unterschiedliche Schadens- und Reichweitenwerte dar, sondern der Spieler bekommt die Möglichkeit bei der Beschreibung seiner Handlungen auf die Besonderheiten der einzelnen Waffen einzugehen. Darüber hinaus werden zu Beginn der jeweiligen Waffenklasse nochmals erklärt, wie deren Besonderheiten sich in den Cthulhu-Regel widerspiegeln. Zum schnelleren Auffinden der einzelnen Waffen gibt es am Ende des Buches jeweils einen Index nach Waffenart und einen Index nach Alphabet.

 

Das Cthulhu Waffen-Handbuch ist aber nicht nur ein ansprechend auf bereiteter und gut organisierter Waffen-Katalog. Es geht auch ausführlich auf spielrelevante Fragen beispielsweise zum Thema Schalldampfer, Ladehemmungen, Munitionsarten, Waffenrecht, Ausrüstung von Militär, Polizei und Verbrechern in den verschiedenen Epochen ein. Zahlreiche Zusatztexte mit Bezug zum Cthulhu-Rollenspiel liefern zudem Stoff für eigene Abenteuerideen und geben Hintergrundinformationen zu Personen der Zeitgeschichte, die mit dem Thema Waffen in Verbindung zu bringen sind. Durch diese Texte bekommt das Buch einen echten Mehrwert, da es die Spielwelt ungemein bereichert und plausibler macht.

 

Die nun vielleicht aufkommende Vorfreude der Spieler über die noch nie dar gewesene große Auswahl an Waffen wird sich aber noch ins Gegenteil wenden. Mal abgesehen von den Schwierigkeiten überhaupt an die eine oder andere Waffe zu kommen, lösen diese eigentlich niemals Probleme, sondern verursachen meist nur welche. Vor allem die Polizei und das Militär ist nicht gerade erfreut, wenn Spieler-Charaktere mit schweren Waffen Jagd auf vermeintlich verrückte Kultisten und außerirdische Monster machen, welche angeblich der Welt den Untergang bringen wollen. Auch schlägt der Horror von Cthulhu umso stärker zu, wenn die vermeintliche Sicherheit einer Waffe angesichts der unbesiegbaren Schrecken zerbricht.

Und ein wichtiger Punkt darf auch nie vergessen werden: Eine Waffe zu besitzen ist nicht alles. Man muß auch bereit sein sie einzusetzen und mit den Folgen zu leben. Dies kann der Auftakt weiterer cthuloider Abenteuer sein.

 

Fazit:

Das Cthulhu Waffen-Handbuch umfasst in Wort und Bild alle wichtigen Waffen der Menschheit und der außerirdischen Wesen von der Steinzeit bis heute. Dabei beschränkt es sich angenehmer weise nicht nur auf eine Auflistung der Waffen, sondern liefert zudem spannende Abenteuer-Ideen und interessante Hintergrundinformationen, wie z.B. über das Waffenrecht in verschiedenen Ländern. Durch die konsequente Trennung zwischen technischer Beschreibung und Spielwerte läßt sich das Cthulhu Waffen-Handbuch zudem hervorragend auch in anderen Rollenspiel-Systemen nutzen. Für mich ist es damit das Rollenspiel-Quellenband zum Thema Waffen.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Waffen-Handbuch

System: Cthulhu

Autoren: Hans-Christian Vortisch, Frank Heller und Oliver Fedtke

Gebundene Ausgabe

297 Seiten

Verlag: Pegasus Spiele

Erschienen: März 2008

ISBN-10: 3939794147

ISBN-13: 978-3939794141

Erhältlich bei: Amazon

 

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 25.05.2008, zuletzt aktualisiert: 21.02.2015 03:29