Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Wahrheit und Stahl von Thomas M. Reid

Reihe: Everquest Band 2

Rezension von Carsten Kuhr

 

Khaniel Devlin ist ein begnadeter Kämpfer aus dem Ritterorden der Stahlkrieger. Schon seit einigen Jahren begleitet und beschützt er seinen Freund, einen Zwerg bei dessen Ausflügen in die Wildnis um dort die benötigten Ingredienzien für dessen unnachahmliches Starkbier zu sammeln. Was als harmlose Sammelexkursion begann, das entwickelt sich diesmal aber zum Fiasko.

 

Zunächst treffen unsere beiden Freunde auf eine Riesenschlange, dann auf eine Expedition von Paladinen. Angeführt von der selbstherrlichen Zethany suchen diese nach seit Jahrhunderten verschollenen magischen Artefakten. Dann aber greifen wilde Zyklopen an, und im Eifer des Gefechts verletzt Khaniel die Anführerin Zethany schwer. Nicht länger ist er würdig dem Orden anzugehören, wer seine Beserkerwut nicht im Griff hat ist eine Gefahr nicht nur für den Feind, sondern auch für Verbündete.

Seiner Würde und Ämter beraubt, geraten der Kämpfer und sein Freund in die Gefangenschaft der Oger. In der Arena der Stadt Oggok beweist er im Kampf gegen Tiere, Oger und Ungeheuer, dass er wie kein anderer mit der Waffe umzugehen weiß. Vom Sklaven arbeitet er sich zum gefeierten Kämpfer hoch, verliert dabei aber die Fluchtpläne seines Freundes aus den Augen. Erst als er auf die ebenfalls von Ogern gefangene Zethany trifft, fliehen sie aus Oggok und machen sich auf, die geheime Zuflucht des verschollenen Ordensbruders zu suchen. Dass Zethany ihr Augenlicht aufgrund des fehlgeleiteten Schlages von Khaniels Axt verloren hat, dass ihre Häscher unterwegs den Zwerg töten, dass Ogertrupps sie hetzen, das alles hindert sie nicht daran, ihre Mission zu Ende zu führen. Dann aber erweist sich ein vermeintlicher Freund als Feind, und neues Unbill harrt ihrer ...

 

Ein farbenprächtiges Fantasy-Abenteuer erwartet den Leser. Thomas Reid erzählt uns in einer spannenden Handlung einen von vielen Kämpfen geprägten Plot. Im Vordergrund stehen ganz eindeutig die Gladiatorenkämpfe in der Arena der Oger. In diesen packend geschilderten Duellen reißt der Autor seinen Leser mit.

Oberflächlich betrachtet also ein ganz netter, unterhaltsamer Roman. Dennoch konnte mich der Text nicht so richtig packen.

Die Beschreibungen der Protagonisten bleiben stereotyp, die Charaktere flach, ja einfallslos. Die Oger werden als tumbe Schlagetots portraitiert, die fast schon lächerlich wirken. Auch die Ortsbeschreibungen lassen mehr als zu wünschen übrig. Wir erfahren, dass der Urwald undurchdringlich und wild ist, die Ebenen langgezogen, die Gebirge hoch aufragen, mehr leider nicht. Da hilft es auch wenig, dass sich der Übersetzer merklich Mühe gegeben hat, und eine flott zu lesende, solide Arbeit abliefert. Zu diffus bleibt die Welt, zu vorhersehbar die Handlung, als dass wirklich Faszination aufkommen würde.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Titel: Wahrheit und Stahl

Reihe: Everquest Band 3

Original: Truth and Steele

Übersetzer: Stephan M. Rother

Dino / Panini 2006, 346 Seiten,

ISBN: 3833213868

Erhältlich bei: amazon

Zur Serie:

EverQuest

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 10.01.2007, zuletzt aktualisiert: 10.01.2020 09:40