Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Warcraft, Starcraft, Diablo

Reihe: Blizzard Legends Bd. 1

Rezension von Carina Schöning

 

Sammelband mit drei Romanen aus dem Warcraft-, Starcraft- und Diablo-Universum

 

Warcraft „Von Blut und Ehre“

Autor Chris Metzen

Übersetzung Claudia Kern

Amerikanische Originalausgabe 2000 „Of blood and honor“

 

Starcraft „Der Aufstand“

Autor Mickey Neilson

Übersetzung Timothy Stahl

Amerikanische Originalausgabe 2000 „Uprising“

 

Diablo „Dämonenfluch“

Autor Robert B. Marks

Übersetzung Ralph Sander

Amerikanische Originalausgabe 2000 „Demonsbane“

 

Deutsche Erstausgabe 2007

Panini Verlag

Taschenbuch, 410 Seiten

ISBN 978-3-8332-1464-6

Preis 9,95 EUR

 

 

Der Sammelband „Blizzard Legends“ enthält drei abgeschlossene Romane rund um die beliebtesten Computerspiele der Firma Blizzard Entertainment.

 

„Von Blut und Ehre“ von Chris Metzen spielt im bekannten Warcraft-Universum. Rund zwölf Jahre nach dem letzten Krieg gegen die Orks kehrt langsam wieder Friede in dem Land Lordaeron ein. Mit hohen Verlusten auf der eigenen Seite haben damals die Menschen und die Elfen, geeint unter dem Banner der Allianz, dem Ansturm der gewaltigen Armee trotzen können. Die kläglichen Überreste der Horde wurden in gesonderte Reservate gesperrt und durften dort mehr oder weniger ungestört leben, während die Menschen das zerstörte Land wieder aufbauten.

Der edler Lordpaladin von Hearthglen, Tiron Fordring ist stolzer Kriegers des Lichts. Auf einem Jagdausflug im Grenzgebiet stößt er zufällig auf einen alten Ork, der ganz anders ist als er annimmt. Eitrigg, wie sich später heraus stellt, kann die Menschensprache und ist von dem Verhalten seiner Artgenossen selber enttäuscht. Es kommt wie es kommen muss: beide Todfeinde bekämpfen sich bis auf Äußerste. Wegen seinen Verletzungen wird Tiron plötzlich ohnmächtig und erwacht zwei Tage später in seiner Burg. Die Macht des Lichts hat ihn geheilt aber seine Erinnerungen sind nur noch bruchstückhaft. Etwas musste ihn gerettet haben, aber er kann nicht glauben, dass dieses Etwas ein Ork sein soll. Zweifelnd kehrt er zum Ort des Geschehens zurück und macht eine unglaubliche Entdeckung. Eitrigg besitzt genauso viel Ehrgefühl und Stolz wie er auch. Sie sind sich einander ähnlicher als er wahrhaben möchte. Nachdem der Lordpaladin seine Lebens- und Leidensgeschichte gehört hat verspricht er Eitrigg eine sichere Zuflucht. Doch die Gerüchte über den geheimnisvollen Orkangriff und das Anbrechen eines neuen Krieges kursieren im ganzen Land. Lordcommander Dathrohan marschiert mit einem ganzen Regiment Ritter und Priester nach Hearthglen, um einen erneuten Angriff im Keim zu ersticken. Tiron Fordring steht nun vor der Entscheidung zwischen der Ehre und dem Versprechen, das er dem Ork gegeben hat oder die Treue zu der Allianz…

 

„Der Aufstand“ von Micky Neilson ist ein klassischer Military-Science Fiction Roman und die Vorgeschichte zur der demnächst erscheinende „Starcraft-Ghost“ Reihe. Der erfolgreiche Rebellenführer Arcturus Mengsk hat nun, nach dem Tod seines Vaters Angus sein Erbe übernommen und führt die Söhne von Korhal gegen das Regime der Konföderation an. Mittels terroristischer Sabotageakte versuchen sie der Konföderation größtmöglich zu schaden. Aus zuverlässigen Quellen hat Arcturus nun erfahren, dass auf dem Wüstenplaneten Vyctor 5 eine Forschungsstation aufgebaut wurde. Angeblich um die dort herrschenden Klimaschwankungen und Wetterverhältnisse erforschen zu können. In Wirklichkeit aber, dient die abgelegene Station sadistischen Versuchen mit einer fremden Alienrasse, die erst vor kurzem einen Teil der Randwelten überfallen hat. Die Medien werden von der Konförderation kontrolliert, so dass nichts über die Angriffe und die geheimen Test an die Öffentlichkeit kommt. Bei der Infiltration der Station stoßen die Rebellen auf Sarah Kerrigan. Sie ist die einzige, die die Experimente überlebt hat und eine erfahrene Ghost Elite-Kämpferin. Ghosts sind telepathisch begabte Menschen, die im Auftrag der Konföderation zu Auftragsmörder ausgebildet werden. Durch einen Tarnanzug können sie zeitweise unsichtbar werden und ein direkt in das Gehirn verpflanzter Chip, der so genannte Neural-Inhibitor ermöglicht blinden Gehorsam gegenüber Befehlen. Zusätzlich werden durch den Chip alle Erinnerungen gelöscht, damit der Spion keinen Verrat begehen kann wenn er in die Hände der Feinde fällt.

Sarah wird rehabilitiert und kämpft nun zusammen mit den Rebellen gegen die Konföderation. Nur langsam kehrt ihr Gedächtnis wieder zurück und Arcuturs hat auch schon einen Spezialauftrag für sie: die Zerstörung ihrer ehemaligen Ausbildungsstätte, der Ghost-Akademie auf Tarsonis…

 

„Dämonenfluch“ von Robert B. Marks handelt wie alle Diablo-Romane von dem ewigen Krieg zwischen Himmel und Hölle. Der mächtige Krieger Siggard erwacht mit Gedächtnislücken auf einer Lichtung nahe dem Schlachtfeld von Blackmarch. Nur vage kann er sich an den Angriff der Dämonenhorden gegen Graf Edgewulfs Armee erinnern. Die Lage schien aufgrund der Überzahl der Gegner aussichtslos, aber trotzdem kämpften sie voller Hoffnung weiter. Verstört und verwirrt sucht er nun den schnellsten Weg zurück zum Schlachtfeld und trifft dabei auf der Straße der Königin den Vizjerei- Magier Sarnakyle aus Kehjistan. Gemeinsam suchen sie Siaggards Familie auf und es bewahrheitet sich leider was sie befürchtet hatten. Die Dämonen plündern und metzeln alle umliegenden Dörfer nieder. Siggard und Sarnakyle flüchten nach Brennor in Entsteig, um Graf Tilgar vor dem Angriff zu warnen. Die Dämonen werden von Assur, einem der höheren Barone der Hölle angeführt. Auf seine Brust ist die Hieroglyphe der Unsterblichkeit eingeritzt und selbst der Engel Tyrael kann nichts gegen ihn unternehmen…

 

Insgesamt sind alle drei Romane des Blizzard Sammelbands spannend und unterhaltsam geschrieben. Durch ihren geringen Umfang eigenen sie sich aber eher für „Zwischendurch“ als für lange Leseabende. Die ersten beiden überzeugen durch eine halbwegs spannende und interessante Handlung sowie realistische Figuren. Der letztere fällt qualitativ leider etwas ab, da Handlung und Dialoge viel zu einfach und vorhersehbar gehalten sind. Auch bleiben dabei viel zu viele Fragen offen z.B. warum die Engel den Menschen nicht beistehen?

Alle drei Autoren verwenden Motive und Figuren aus den Computerspielen und den früheren Romanen oder lassen die Geschichte an bekannte Schauplätze spielen. Dadurch ist der Wiedererkennungswert sehr hoch und der eigentlichen Hintergrundgeschichte werden neue Aspekte hinzugefügt, was besonders den Fans gefallen wird. Trotzdem muss man nicht alle Romane, Spiele und Add-ons kennen, um die Handlung nachvollziehen zu können.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Warcraft, Starcraft, Diablo

Reihe: Blizzard Legends Bd. 1

Broschiert: 410 Seiten

Verlag: Panini Books; Auflage: 1 (13. Dez. 2006)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3833214643

ISBN-13: 978-3833214646

Erhältlich bei: Amazon

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 05.02.2007, zuletzt aktualisiert: 10.01.2020 09:40