Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Weihnachten! Meine liebsten Geschichten von Angelika Glitz, Ursula Mohr

Rezension von Björn Backes

 

Bereits Monate vor dem Weihnachtsfest arbeiten die Kinder- und Jugendbuchverlage emsig an neuen Publikationen rund um das Geburtsfest des Christkinds. Vor allem im Bilderbuchbereich floriert der Weihnachtsmarkt bereits zum Ende des Sommers und gibt den Interessenten schon rechtzeitig die Möglichkeit, zwischen durchschnittlich guten, pädagogisch wertvollen und wirklich herausragenden Produkten zu selektieren. Ein Buch, das aufgrund seiner etwas unstrukturierten Zusammenstellung leider in die erste Kategorie gehört, hört auf den Namen „Weihnachten! Meine liebsten Geschichten“ und erscheint dieser Tage im Verlag von Annette Betz.

 

Das Problem an dieser Veröffentlichung ist schlichtweg der ziemlich große Kontrast der Inhalte, die einerseits skurril und eigenwillig gestaltet sind, andererseits aber auch besinnlich sein wollen. Und eben diese Kombination will nicht so recht funktionieren.

Dabei ist die Hauptgeschichte eigentlich recht witzig geschrieben und bietet ganz anständige Unterhaltung auf einfachem Niveau. Die Hauptfigur ist der Weihnachtsengel, der nach dem Verpacken aller Geschenke nun vor dem Problem steht, geeignete Geschenkboten zu finden. Die standesgemäßen Weihnachtsmänner fallen nämlich wegen ansteckender Erkältung aus, und da nun bloß noch die Osterhasen zur Verfügung stehen, scheint das Chaos vorprogrammiert.

Abgesehen von der etwas bizarren Darstellung der Hasen und Weihnachtsmänner und der Tatsache, dass diese hier gleich im großen Verbund auftreten, ist die Geschichte wirklich nett – wenngleich auch nicht mehr. Aber für das Zielpublikum sollte sie dennoch genug Humor offen halten, um gut zu unterhalten.

 

Im zweiten Abschnitt des Buches folgt dann eine Reihe von Kurzgeschichten, deren wenig homogene Mischung jedoch nicht so gut zur Eingangsstory passen will. Mit Witz und Herz werden hier weitere weihnachtliche Themen angeschnitten, aber leider auch ein wenig kurz und lieblos ausgearbeitet. Abgesehen von den Illustrationen kann höchstens ein Drittel des nachfolgenden Dutzends inhaltlich überzeugen, was in der Gesamtbetrachtung definitiv zu mager ist.

 

Aus diesem Grund sollte man sich auch gut überlegen, ob diese außergewöhnliche Konstellation zur Vorbereitung auf die Festzeit wirklich angebracht ist. Ein wenig Humor ist ja ganz in Ordnung, allerdings sollte es schon in einem gewissen Rahmen bleiben, der für die Kleineren auch nachvollziehbar ist. Und das ist hier nicht überall der Fall.

 

 

Fazit:

Ob „Meine liebsten Geschichten“ tatsächlich zu eben solchen werden können, sei einfach mal dahingestellt. Angesichts der kruden Zusammenstellung dieser Weihnachtslektüre fällt es allerdings schwer, zu glauben, dass sich dieser Titel in den Kinderherzen durchsetzen wird.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Weihnachten! Meine liebsten Geschichten

von Angelika Glitz (Autor), Ursula Muhr (Autor), Gisela Dürr (Illustrator)

Gebundene Ausgabe: 56 Seiten

Verlag: Betz, Wien (August 2008)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 321911380X

ISBN-13: 978-3219113808

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 15.09.2008, zuletzt aktualisiert: 02.02.2015 15:12