Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Wein, Weib und Gesang von Die Streuner

Rezension von Wakagor

 

Das Debutalbum der Streuner.

16 Tracks a´la "Zupfgeigenhansel",also guter deutscher Folk. Hier kann man mitsingen und es sich in "Lagerfeuer-Manier" gut gehen lassen, unabdinbar für Rollenspielabende.

 

Mit Bastardlaute, Cister und Geige vorgetragen erscheint hier solch altes Liebgut sehr vital und mitreissend. Dabei heben sich besonders das gekonnte Geigenspiel und der oft mehrstimmige Gesang hervor. Durch den sehr natürlich belassenen Gesang beim Abmischen im Studio entsteht eine tolle Atmosphäre, denn wer singt schon bei Kunstgesang mit...

Das Liedgut reicht vom 15. bis ins 19. Jahrhundert und wird in Bänkelsängermanier vorgetragen. Sehr gut ist, dass die Streuner auf laute Trommeln und Dudelsäcke verzichten, wodurch der reine Text und Gesang besonders gelungen zur Geltung kommt.

 

Diese CD bringt die Stimmung von Livemusik der Streuner schon ziemlich nahe, da auf großartige Bearbeitung und Verbesserungen der Stimmen im Tonstudio größtenteils verzichtete wurde.

Dies jedoch bedeutet nicht das die Qualität der CD leiden musste, im Gegenteil die Lieder auf der CD kommen sanft und sauber rüber.

Die vorhandenen Lieder auf dieser CD sind allesamt sehr gut und passend ausgewählt worden.

Ein Lob verdienen die Streuner das sie auf Laute, Trommeln und Dudelsäcke vollkommen verzichtet haben, stattdessen sind die Lieder begleitet von Geigen, Gitarren und vielen anderen Instrumenten.

Dies hat jedoch auch zur Auswirkung das die Stimmen und der reine Text ganz besonders gut zur Geltung kommen.

Das Liedgut auf dieser CD reicht vom 15. bis hin ins 19. Jahrhundert und wird in Lagerfeuer Manier gesungen.

Ganz besonders gute Lieder auf dieser CD waren Nr.10 – Es wollt ein Bauer früh Aufstehen und Nr.15 – Ein Mönch kam vor ein Nonnenkloster...diese Beiden Lieder werden sicherlich jedem Hörer mehr als nur ein Lächeln entlocken.

Altbekanntest auf der CD finden wir unter Nr.14 ALL VOLL, Des Geyers Schwarzer Haufen und Männer mit Bärten.

 

Diese Kunstwerk der Streuner ist besonders für Rollenspielleiter zu empfehlen die es ihrer Gruppe während dem Rollenspiel ganz besonders gemütlich machen wollen, und einen Hauch vom Mittelalter entstehen lassen wollen.

 

Fazit: Eine wirklich gelungene CD, mit überwiegend ruhiger Musik.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Wein, Weib und Gesang

Künstler / Artists:

Bernhard Heiber: Gesang, Tambourin

Carsten Hickstein: Gesang, Laute

Roland Kempen: Gesang, Laute, Perkussion

Miriam Petzold: Gesang, Geige

Martin Schmidt: Gesang, Laute

 

GastmusikerInnen / Guest Artists:

Yukio Fröhlich: Geige

Rüdiger Gosselk: Gesang

Anselm Neft: Gesang

Thomas Riefl: Gesang

 

Erhältlich bei: Amazon

 

 

Trackliste:

 

Des Lebens Sinn 2:23

Wir Kamen Einst Von Piemont 4:56

Tourdion 2:48

Papst Und Sultan 3:03

Herr Wirt Uns Dürstet All So Sehre 1:10

Männer Mit Bärten 4:27

Des Geyers Schwarzer Haufen 4:53

Lustig, Lustig 3:13

Ich Sollt Ein Nonne Werden 3:56

Es Wolt Ein Bauer Früh Aufstehn 5:19

Wein, Weib Und Gesang 3.07

Sleepy Maggy 2:27

Schenk Voll Ein 2:49

All Voll 4:58

Ein Mönch Kam Vor Ein Nonnenkloster 4:40

Die Streuner 4:33

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 13.03.2007, zuletzt aktualisiert: 29.03.2017 21:04