Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Welt der Schlafenden von Irene Salzmann

Rettungskreuzer Ikarus Band 46

Rezension von Christel Scheja

 

Noch immer hält der „Wanderlust“-Virus die Galaxie in Atem. Reiche drohen schon bald zusammenzubrechen, weil die gesamte Bevölkerung zwischen fünf und fünfundfünfzig den Planeten mit allen verfügbaren Schiffen verlassen hat. Dennoch gibt Sally McLeannane nicht auf, nach einem Gegenmittel zu suchen.

 

Mittlerweile weiß man durch eigene Ermittlungen und den Informationen, die der Orden der Schwarzen Flamme preisgegeben hat, dass der Virus von dem ausgestorbenen Volk der Kallia ausgesetzt wurde, um genug Truppen im Kampf gegen die Ts!nga schicken zu können. Auch eine Sendeanlage konnte ausgemacht werden.

Nun führen weitere Spuren zu einer Welt, die dem Raumcorps wohlbekannt ist. Auf seiner Reise in die Vergangenheit begegnete Captain Sentenza den friedfertigen aber mächtigen Volk der Tumanen, die sich damals in einen langen Schlaf begeben wollten, ihm aber noch wichtige Hinweise für eine Waffe gegen die Outsider gaben. Sie scheinen auch mit den Kallia zu tun gehabt zu haben.

Und so schickt die Chefin des Geheimdienstes des Raumcorps kurzerhand die „Phönix“ aus, den zweiten Rettungskreuzer. Mit an Bord sind der von seinem Volk verbannte Junius Cornelius, der nicht mehr länger Septimus seines Volkes ist, und der Vizeaner Pakcheon. Beide sollen ihren Teil dazu beitragen, die Tumanen zur Mitarbeit zu bewegen, auch wenn sie zunächst noch nicht so recht wollen.

 

Nach einem actionreichen Band folgt nun wieder einer, in dem neben der fortlaufenden Handlung, die einige interessante Enthüllungen in Bezug auf die Söldnerorganisation der „Schwarzen Flamme“ bereit hält, auch die Beziehungen zwischen den Figuren ausgearbeitet werden.

So hinterhältig wie die Aktionen Sally McLeannanes sind, Cornelius und Pakcheon zur Mitarbeit zu bewegen, so stürmisch ist auch die Beziehung zwischen den beiden Männern, in der es spürbar knistert, die es aber bei Anspielungen belässt. Die Autorin wird niemals konkret, was die Intimität angeht und überlässt dies der Phantasie der Leser.

Beides hält sich in der Waage, so dass die Spannung im Roman durchweg gewahrt bleibt und den actionverwöhnten Leser nicht allzu sehr nervt. Durch den Humor, der in weiten Teilen der Geschichte mitschwingt, gibt es keine Längen am Anfang, in den die Handlung selbst noch nicht richtig in die Gänge kommt.

 

„Welt der Schlafenden markiert erstmals einen markanten Wendepunkt in der Handlung des zweiten Zyklus, gibt es doch erstmals berechtigte Hoffnung, dass der „Wanderlust“-Virus bald Geschichte ist. Bleiben nur noch die Ts!gna, die immerhin auch noch ein Wörtchen in der ganzen Sache mitzureden haben.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Heft:

Welt der Schlafenden

Serie: Rettungskreuzer Ikarus Band 46

Autorin : Irene Salzmann

Atlantis Verlag, Februar 2012

A5 Paperback, 122 Seiten

Titelbild: Andreas Adamus

 

ISBN-10: 386402014X

ISBN-13: 978-3864020148

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-ASIN: B007ECTL9S

 

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 27.04.2012, zuletzt aktualisiert: 02.11.2018 16:20